problemo

problem mit meinem Unterkiefer

Hallo Leute,

Ich heiße Daniel, bin 21 Jahre alt und neu hier.

Erstmal muß ich sagen das die Seite super Interessant ist und ich freue mich das ihr euch gegenseitig unterstützt. find ich echt gut.

So, ich hoffe ihr unterstützt mich auch. Hab da nämlich ein Problem. Folgendes:

Ich habe einen Überbiß von 9 mm. Gemessen habe ich selber mit einem Maßband vom unteren Schneidezahn bis zum oberen Schneidezahn :-D .optisch nicht schlimm aber innerlich. Hab immer wenn ich morgens aufwache n trochenen Mund, fühle mich müde und hab des öfteren Hörprobleme. Dann ist da noch das Mundatmen. Durch die Verschiebung ist mein Mund irgendwie fast immer auf. Das find ich echt scheiße, weil ich dadurch immer Mundgeruch hab :-?

So, jetzt war ich mal beim ZAHNARZT und hab ihn mal drauf hingewiesen wie das so ist und ob ich damit zum Kfo gehen soll. ER meinte dann nur ,das die KK nichts bezahlen würde und alles selber bezahlen müsse, weil ich ja leider schon über 18 bin.:evil: Jetzt bin ich natürlich Depri drauf, weil ich ja solche probleme damit habe und ich ja noch Schüler bin*heul*

HAt der Arzt Recht, das mir die KK nicht hilft oder unterstützt und muß ich dann eine Spange tragen?

help me

Gruß

Daniel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Problemo,

ersteinmal, willkommen im Forum:razz:!

Also ich würde an deiner Stelle ersteinmal ganz unverbindlich zu einem KFO gehen. Der kann dich dann beraten und deinen Überbiß ganz genau ausmessen und feststellen, was mit deinen Kiefern nicht stimmt und dir dann einen Vorschlag machen, was man dagegen tun kann.

Die Krankenkasse übernimmt bei über 18 jährigen tatsächlich nur dann, wenn man neben der kieferorthopädischen Behandlung auch eine Kieferoperation benötigt. Aber auch in dem Hinblick wird dich ein KFO beraten können;-)!

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo, willkommen hier im forum.

ferndiagnosen sind etwas schwer -g-

am besten suchst du dir einen KFO wo du für so ein erstberatungsgespräch nichts zahlen musst, denn einige verlangen dafür schon 20 - 30 € aufwärts - und bei anderen ists kostenlos, also am besten vorher informieren, nicht dass du dann danach zahlen musst. :shock:

was auch nicht schadet, ist noch eine 2. oder 3. meinung von anderen KFOs einzuholen - denn die KFOs sind nicht immer der selben meinung - und die behandlungen kosten ja auch nicht überall gleich viel. außerdem ists in deutschland und österreich auch unterschiedlich soweit ich weis.

liebe grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Daniel,

willkommen im Forum. Am besten Du stellst Dich erst einmal bei einem KFO vor. Der kann Dir dann genau erklären, was mit Deinem UK nicht in Ordnung ist und welche Behandlung ratsam wäre. Vergewissere Dich vorher, dass er das Erstgespräch über die Krankenkasse abwickelt, sonst können da schon ganz schöne Kosten auf die Zukommen.

Die Kosten für die Behandlung richten sich danach, ob Du "nur" ein Spange brauchst oder auch eine OP nötig ist. Im zweiten Fall übernimmt die Krankenkasse 80% der Kosten und die restlichen 20% bekommst Du nach Abschluß der Behandlung zurück erstattet.

Gehe zu mehreren Kfos, denn der Behandlungsansatz und die Kosten variieren doch sehr stark.

Bei den Problemen, die Du schilderst, würde ich mich von der ersten Meinung Deines Zahnarztes nicht entmutigen lassen. Vertraue auf Dein Gefühl und suche Dir einen guten KFO.

Gruß

Sarah

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden