eric

Welche Brackets???

47 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen,

für die die mich noch nicht kennen: bin 39 trage seit fast 7 Monaten eine Schiene (wg. Kiefergelenksproblemen und falschem Biss) und soll nun Ende des Monats Brackets bekommen. Der KFO meint wegen der Optik vorne sechs Keramik und den Rest mit selbstligirenden Metallbrackets zu machen. Die Kosten dafür sollte ich dann selbst tragen.

Ist das bei euch auch so???

Gibt es privatversichert, bei den die Versicherung die Kosten übernommen hat???

Warte mal noch den Kostenplan ab dann teile ich euch näheres mit.

Gruß eric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Welche Brackets du nehmen sollst wird dir sicher keiner sagen. Ich würd alle Vor- und Nachteile überdenken und dann entscheiden.

Sind diese Keramikbrackets, die der KFO dir vorgeschlagen hat auch selbstligierende? Ich zB hab im OK nämlich 6 halb Keramik, halb Metall Brackets - selbstligierende!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Eric,

bei mir hat die private KK und die Beihilfe die Kosten für die Brackets (lingual) komplett übernommen- du mußt bei der Abrechnung nur darauf achten, dass der Faktor nicht über 2,3 liegt! Das einzige was sie bis jetzt nicht übernommen

haben, war der erste Bogen für 30 Euro.

Lieben Gruß,

Eve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hallo zusammen,

für die die mich noch nicht kennen: bin 39 trage seit fast 7 Monaten eine Schiene (wg. Kiefergelenksproblemen und falschem Biss) und soll nun Ende des Monats Brackets bekommen. Der KFO meint wegen der Optik vorne sechs Keramik und den Rest mit selbstligirenden Metallbrackets zu machen. Die Kosten dafür sollte ich dann selbst tragen.

Ist das bei euch auch so???

Gibt es privatversichert, bei den die Versicherung die Kosten übernommen hat???

Warte mal noch den Kostenplan ab dann teile ich euch näheres mit.

Gruß eric

Ich hatte Dir schon in dem anderen Forum geantwortet, aber tue es gerne nochmal :-). Solange die Keramikbrackets nicht auch selbstligierend sind, kannst Du Dir die Metallbrackets meines Erachtens auch sparen. Dann nimm lieber normale Brackets.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi trinity,

sorry aber bitte teile mir noch mit in welchem anderen Forum du geantwortet hast

Danke

Eric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hab Keramik von Eckzahn zu Eckzahn und dann noch je 2 aus Metall und die Befestigung. Ich finds toll!

Man siehts von weitem oder auf Fotos echt fast nicht, fühlt man sich doch etwas besser als mit so viel Metall denk ich.

Der einzige Nachteil ist der Preis aber das wärs mir schon wert

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

sorry aber bitte teile mir noch mit in welchem anderen Forum du geantwortet

Weißt du nicht mehr in welchen Foren du deine Frage gestellt hast? ... Na zum Glück hast du ja wenigstens hierher zurückgefunden :wink:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man siehts von weitem oder auf Fotos echt fast nicht, fühlt man sich doch etwas besser als mit so viel Metall denk ich.

Der einzige Nachteil ist der Preis aber das wärs mir schon wert

Hey, soll das heißen, ich sollte mich mit meinen Brackets schlecht fühlen, nur weil man sie sieht? ;-)

Ach ja und, der einzige Nachteil ist das ja nicht. Metall ist von der Funktion her bei Brackets besser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hey, soll das heißen, ich sollte mich mit meinen Brackets schlecht fühlen, nur weil man sie sieht? ;-)

Ach ja und, der einzige Nachteil ist das ja nicht. Metall ist von der Funktion her bei Brackets besser!

Stimmt so eigentlich nicht. Solange die Keramikbrackets einen Metallslot haben, ist die Funktionsweise gleich.

Und danke für die Beantwortung der Frage nach dem Forum...genau das wollte ich auch sagen :-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Stimmt so eigentlich nicht. Solange die Keramikbrackets einen Metallslot haben, ist die Funktionsweise gleich.

Stimmt schon, aber es war ja die Rede von Keramikbrackets und nicht Keramikbrackets mit Metallslot ;)

Aber ich kenn mich da nicht aus... Sind Keramikbrackets mit Metallslots die Regel? Ich glaube nicht, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

.... und es bleibt dabei, der einzige Vorteil von Keramik ist die Optik und

dies auch nur bedingt da sie größer sind.

Ansonsten nur Nachteile wie sprödes,hartes Material, verfärbungsgefährdet,

größer, schlecht abzulösen, bruchgefährdet.....

Ich finde nicht, dass eine Zahnspange unbedingt versteckt werden muss, es sei denn der Job (Kundenkontakt etc.) zwingt dazu.

Schließlich gibt man ja kein Vermögen aus und schämt sich dann für die Neuanschaffung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schließlich gibt man ja kein Vermögen aus und schämt sich dann für die Neuanschaffung.

Auch ein Argument! :mrgreen:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stichwort Optik: Ich bin Lehrer an einer Berufsschule - könnt euch vorstellen, wie lange ich überlegt habe den Schritt überhaupt zu wagen.

Stichwort anderes Forum: Sicher weiß ich das aber gestern abend kam ich dort aus irgendwelchen unerklärlichen gründen nicht mehr rein - heute geht es wieder.

Danke trotzdem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi eric,

sicher kann ich mir das vorstellen, bei mir gabs auch ein ewiges "sollste"

oder "sollste nicht"

Als Lehrer ist die unauffälligste Variante sicherlich anzuraten. Auf pubertäres

Anmachen aufgrund eines "Zahnspangennachteils" hätte ich auch keinen Bock,

zumal das Berufsschulniveau nicht das allerhöchste ist.

Gerade unter diesen Umständen, Respekt dein Selbstbewußtsein betreffend..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... und es bleibt dabei, der einzige Vorteil von Keramik ist die Optik und

dies auch nur bedingt da sie größer sind.

Ansonsten nur Nachteile wie sprödes,hartes Material, verfärbungsgefährdet,

größer, schlecht abzulösen, bruchgefährdet.....

Keine Nachteile, ausser vielleicht der Grösse. Ich bin immernoch der Meinung, dass sie gut abzulösen sind. Und Keramik verfärbt sich kein Stück. Bruchgefährdet...naja, wenn man Kind ist und unvorsichtig, bricht da vielleicht etwas. Von Erwachsenen habe ich noch nie gehört, dass Keramikbrackets gebrochen sind. Und ich bin da auch nicht mehr so zimperlich :-).

Wenn Du Lehrer bist, würde ich in jedem Fall Keramik nehmen.

@lala

Nein, die Regel ist das nicht. Es sind schon die Luxus-Brackets unter den Keramikbrackets. Aber bei Kunststoff erscheint mir das sogar noch seltener.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sorry,

aber ich muß widersprechen. Aufgrund des spröden Materials sind Keramikbrackets im UK nur bedingt einsetzbar (Aufbissschutz) und

die erschwerte Ablösbarkeit (und die daraus resultierenden Gefahren)

sind auch belegt.

Aber wie gesagt, Jobbedingt bestimmt die richtige Wahl.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
.... und es bleibt dabei, der einzige Vorteil von Keramik ist die Optik und

dies auch nur bedingt da sie größer sind.

Ansonsten nur Nachteile wie sprödes,hartes Material, verfärbungsgefährdet,

größer, schlecht abzulösen, bruchgefährdet.....

Die Inspire Ice Brackets sind auch ohne Metallslots genauso gut von der Funktion wie Metallbrackets, des Weiteren auch sehr angenehm zu tragen, aufgrund der abgerundeten Form und nicht verfärbungsgefärdet, da eben aus Keramik und nicht aus Kunststoff. Angeblich sind sie mit dem Debondingsystem auch ohne Probleme zu entfernen, meine KFO schleift sie aber trotzdem komplett runter. Gebrochen und abgegangen ist mir noch nie ein Keramikbracket, weder jetzt noch früher, als ich schon mal Keramikrackets hatte und da im OK+UK.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langsam gehen mir wirklich die Argumente aus!

Als Letztes vielleicht noch: Wenn die Zähne eh schief und damit nicht schön stehen, kann ruhig jeder sehen das dagegen was unternommen wird.

Und warum sollte eine Zahnspange vor schiefen Zähnen unauffällig gestaltet werden?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Sorry,

aber ich muß widersprechen. Aufgrund des spröden Materials sind Keramikbrackets im UK nur bedingt einsetzbar (Aufbissschutz) und

die erschwerte Ablösbarkeit (und die daraus resultierenden Gefahren)

sind auch belegt.

Aber wie gesagt, Jobbedingt bestimmt die richtige Wahl.

Das kenne ich anders. Bei mir wurden die Brackets wie die Metallbrackste entfernt. Und meines Erachten löst die eingefügte Sollbruchstelle alle bisher bekannten Probleme beim Entfernen des Brackets. Im UK werden sie ungern eingesetzt, weil Keramik härter als der Zahnschmelz ist und somit die Zähne im OK zerstören kann, wenn darauf gebissen wird. Das hat nichts damit zu tun, dass die Keramikbrackets spröde sind.

Deine letzte Frage, kann sich wohl nur jeder für sich selbst beantworten :-).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab Keramikbrackets die auf der Aufklebeseite aus Kunststoff sind, so wird das Problem beim Entfernen gelöst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für die vielen Antworten. Ihr habt alle Recht - letztendlich ist es meine Entscheidung. Und die Keramikbrackets haben wriklich nur den Vorteil der Optik, denn sie sind größer und müssen auch mit einem Gummi an dem Bogen befestigt werden.

Laut telef. auskunft meines KFO bietet er mir selbstliegierende der Fa. Smile an und die Keramikbreackets heißen "Forester dent".

Habe nicht passendes im Netz gefunden (evtl. falsche Schreibweise) wer hat solche Brackets oder weiß näheres?

Ich werde jezt noch den Kostenplan abwarten!

In welchen Größenordnung liegt der Eigenanteil für selbstligierende Brackets bei euch?

Gruß Eric

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi eric,

bzgl. selbstlegierender Metallbrackets kann ich Dir die Damon3 empfehlen

(wobei sie zur Hälfte aus Keramik sind) und meines Wissens die kleinsten

Brackets überhaupt sind. Kann dein Kfo auf Nachfrage sicherlich besorgen.

Die Mehrkosten sind gering (bei mir so um die 10 Eur das Stück)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi eric,

bzgl. selbstlegierender Metallbrackets kann ich Dir die Damon3 empfehlen

Und: Ich zB habe Damon2 mit Damon3 kombiniert. Habe nur an den oberen 6 Zähnen Damon3 und der Rest ist alles Damon2.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi eric,

bzgl. selbstlegierender Metallbrackets kann ich Dir die Damon3 empfehlen

Und: Ich zB habe Damon2 mit Damon3 kombiniert. Habe nur an den oberen 6 Zähnen Damon3 und der Rest ist alles Damon2.
Ich hab auch die guten selbstlegierenden drin und zwar die Mutter aller selbstlegierenden Brackets :-)

SPEED-Brackets schön alle aus Metall

Ich hab sie seit 3 Monaten drin und bin sehr zufrieden damit wie schön die Zähne wandern:-)

SPEED_Movie.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Animation ist ja nicht schlecht.

Sieht aber so aus als wäre extra ein Patient ohne Lippen und mit 40Zähnen

im Unterkiefer ausgewählt worden. Hoffentlich bist Du das nicht:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden