Annchen

Rat von weiteren "Grenzfällen" gesucht

Hallo allerseits,

ich habe mich eben schon ausführlich bei den Neuvorstellung vorgestellt (inkl Bild) :)

Allerdings wollte ich hier noch einmal ganz genau nachfragen, wie eure Meinung zu Grenzfällen aussieht.

Rein optisch habe ich nicht viel zu meckern. Mein Kinn sticht im Seitenprofil hervor. Ich finde es nicht sonderlich schön, habe aber auch keine Probleme.

Der KO meinte - allein vom Abdruck - dass er sich nicht sicher sei, ob eine Behandlung genehmigt wird. Nach Auswertung des Fernröntgenbildes kam dennoch eine Abweichung von 10 ° vom Toleranzbereich des relativen Winkels (OK/UK-Stirn) raus. Der KO war sich dann völlig sicher, dass es genehmigt wird. Und meine Krankenkasse hat auch innerhalb von einer halben Woche den positiven Bescheid geschickt!

Von meinem Vater habe ich die Fehlstellung (OK zu klein) geerbt. Er hatte ab Mitte 20 Wurzelprobleme und ab Mitte 40 die Dritten!!! Davor habe ich Schiss! Nur kann ich die Entscheidung nicht mit Mitte 40 treffen... Seit 2 Jahren beschäftige ich mich mal mehr und mal weniger mit der OP-Thematik. Am 30.08. bekomme ich meine feste Zahnspange. Aber ich hab echt schiss!!!

Ich weiß, dass die OP funktional ist. Und ich beiße auch zuerst mit den Schneidezähnen aufeinander (bzw. sind meine unteren Schneide-/Eckzähne sogar auf dem Vormarsch vor die oberen). Aber ich will hinterher kein Pferdegebiss haben! Ich bin halt ein recht ansehnliches Mädl und will das nicht verlieren! :/

LG,

Anne

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Annchen,

ich verstehe deine Gedanken sehr gut. Mir ging es ähnlich. Nachdem zwei kfo-Behandlungen in die Hose giengen hab ich mich entschlossen es noch ein drittes und letztes mal anzugehen. Dabei war mir klar, dass es ohne OP nicht gehen würde. Zu Beginn war alles ganz toll, ich hab mich gefreut usw. Als es dann wirklich so weit war, dass ich einen Termin für dir OP hatte, kamen mir kurz Zweifel, aber wirklich nur ganz kurz.

Wenn du dich einmal dazu entschlossen hat es zu tun würde ich es auch durchziehen. Bei mir war es nicht nur funktionell sondern auch optisch. Da ich aber in der Zahnmedizin arbeite, sehe ich das sowieso mit etwas anderem Blickwinkel.

Wenn du magst, schick mir deine Email-adresse per pm dann kann ich dir Bilder von meinem Weg schicken. Mich würden auch mal deine Bilder interessieren.

Welcher Chirurg würde es bei dir machen?

GLG

Dani

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo allerseits,

ich habe mich eben schon ausführlich bei den Neuvorstellung vorgestellt (inkl Bild) :)

Allerdings wollte ich hier noch einmal ganz genau nachfragen, wie eure Meinung zu Grenzfällen aussieht.

Rein optisch habe ich nicht viel zu meckern. Mein Kinn sticht im Seitenprofil hervor. Ich finde es nicht sonderlich schön, habe aber auch keine Probleme.

Der KO meinte - allein vom Abdruck - dass er sich nicht sicher sei, ob eine Behandlung genehmigt wird. Nach Auswertung des Fernröntgenbildes kam dennoch eine Abweichung von 10 ° vom Toleranzbereich des relativen Winkels (OK/UK-Stirn) raus. Der KO war sich dann völlig sicher, dass es genehmigt wird. Und meine Krankenkasse hat auch innerhalb von einer halben Woche den positiven Bescheid geschickt!

Von meinem Vater habe ich die Fehlstellung (OK zu klein) geerbt. Er hatte ab Mitte 20 Wurzelprobleme und ab Mitte 40 die Dritten!!! Davor habe ich Schiss! Nur kann ich die Entscheidung nicht mit Mitte 40 treffen... Seit 2 Jahren beschäftige ich mich mal mehr und mal weniger mit der OP-Thematik. Am 30.08. bekomme ich meine feste Zahnspange. Aber ich hab echt schiss!!!

Ich weiß, dass die OP funktional ist. Und ich beiße auch zuerst mit den Schneidezähnen aufeinander (bzw. sind meine unteren Schneide-/Eckzähne sogar auf dem Vormarsch vor die oberen). Aber ich will hinterher kein Pferdegebiss haben! Ich bin halt ein recht ansehnliches Mädl und will das nicht verlieren! :/

LG,

Anne

Hallo,

das Pferdegebiss wirst du mit Sicherheit nicht bekommen - da passen die Operateure schon auf, dass danach die Relationen stimmen. Deine persönlichen Idealwerte (bezogen auf das Fernröntgenbild) werden ja vorher schon berechnet und dann am Modell umgesetzt. Bedenke aber, dass der Biss sich nach dem Einsetzen der festen Spange sich erst mal verschlechtern wird.

Mit dem "relativen Winkels (OK/UK-Stirn)" kann ich jetzt nicht viel anfangen. Meinst du damit den ANB-Winkel, wie man ihn im Fachjargon nennt? In einen anderen Beitrag nanntest du nen Wert von -5,4 Grad, was hinhauen würde. :huh:

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :)

Vielen Dank für eure Antworten!

Mir ist die Prozedur durchaus bewusst: Die Verschlechterung der Zahnstellung mit der Spange und dass ich es - einmal begonnen - dann auch durchziehen muss. Deswegen kommt ja vorher die Panik ;) Ich hoffe, dass es sich legt, wenn das Metall einmal im Mund ist. Bei der KFO-Behandlung habe ich keine Bedenken - nach 10jähriger Behandlung hatte ich auch fast alles durch und weiß, was auf mich zukommt ;)

Mein KFO meinte, dass mein ANB-Winkel (Danke, ich wusste tatsächlich noch nicht, dass dieser so heißt :) ) zwischen 4° und 6° liegen sollte und bei -5,4° liegt. Was man mir äußerlich und auch im Zahnabdruck echt nicht sehr ansieht und ihn selbst überrascht hat.

Mein KFO war sich bei dem letzten Gespräch (also noch vor dem Antrag bei der KK) noch nicht wirklich sicher, was am Ende gemacht wird und ob eine GNE nötig wird. Das verunsichert mich auch ein wenig. Wie war das bei euch? Stand von Anfang an viel fest? Ich kann mir andererseits schon vorstellen, dass es auch für die Ärzte bei Grenzfallpatienten nicht im Vorhinein alles so klar schein wie bei einem Patienten mit extremer optischer Ausprägung. Hm...

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also bei mir wurde zu Beginn der Behandlung nur eine Rückverlagerung des Unterkiefers geplant. Zwischendurch waren sie sich dann auch unsicher. Sie saften immer, dass der Chirurg das entscheiden muss. Letztendlich wurde bimaxillär operiert, also oben nach vorne und unten nach hinten.

Diesbezüglich würde ich mir nicht so viele Gedanken machen.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden