Milosc

An alle Lingual-Träger

Halli Hallo, :68:

nächste Woche werden mir Lingualbrackets in Ober- und Unterkiefer eingesetzt.

Nun klicke ich mich schon seit Tagen durch alle erdenklichen Foren und lese die verschiedensten Berichte.

Die Beeinträchtigung der Aussprache variiert bestimmt von Person zu Person, aber ist es wirklich realistisch sich nach 1-2 Wochen so daran gewöhnt zu haben, dass andere kaum etwas davon mitkriegen?

Das meinte nämlich mein Kieferorthopäde. ^_^ Nur nach dem was ich alles gelesen habe, halte ich das für etwas zu optimistisch ... :P

Gewöhnt man sich überhaupt daran? Ich stelle mir das beim Essen ziemlich schwierig vor ... und wie schlimm ist es in den ersten Tagen mit dem Sprechen denn nun wirklich?

Ich wollte nämlich am Tag darauf wieder munter zu meiner Arbeit und da bleibt das Reden ja nicht aus ...

Zudem habe ich vor 2 Tagen zwei Minipins in meinen Gaumen eingesetzt bekommen. Die zwei kleinen Schräubchen stören mich ja jetzt schon beim Essen, wobei ich das nun schon gut im Griff habe.

Ich muss nur darauf achten, dass meine Zunge nicht dauernd daran stößt ... was mich zu meiner nächsten Frage bringt: Wie schlimm ist es mit der "wunden Zunge"??? :o

Fragen über Fragen - ich hoffe ihr könnt mir mit euren Erfahrungen helfen, denn eigentlich freue ich mich schon, weiß nur nicht mehr genau was mich nun wirklich erwartet. :lol:

Ich freu mich jetzt schon über eure Antworten!

*winkewinke* :20:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

2 Wochen sind eine ganz realistische Zeitangabe, die auch von den meisten hier im Forum irgendwie berichtet wurde. Klar sind die ersten Tage nicht einfach, ich würde aber ganz normal ins Büro gehen. Ich hatte auch Termine (Kundenpräsentation und Vorstellungsgespräch) und beides hat funktioniert - nach Aussage der anderen haben sie es kaum gehört und auch nur, weil ich mich vorher dafür entschuldigt habe.

Zu all den anderen Fragen, gibt es hier zahlreiche Berichte und Tagebücher, die du einfach mal durchlesen kannst, damit beantworten sich viele deiner Fragen von selbst und du bekommst auch gute Tipps zu Pflege etc. .

Hier mal die, die mir auf Anhieb so einfallen:

- mein eigenes Tagebuch

- ausführliches Tagebuch von Lippi1976

- Tagebuch von Bracket5000

- das Tagebuchvon Anjte

Es gibt noch einige andere, wenn du einfach mal nach incognito oder lingual hier im Forum suchst, wirst du einiges finden.

Also keine Angst, alles wird gut werden - und viel Spaß beim Lesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

wie schon Tantefrieda erwähnt hat, kannst du dich in meinem "Ü40 Zahnspangentagebuch" durchlesen.

Auch ich hab die Minipins im Gaumen und ich muss sagen, dass mich diese Teile überhaupt nicht stören. Ich kann mir nur noch nicht vorstellen, dass da demnächst noch Gummis dran sollen (ist das bei dir auch so?),denn auf der linken Seite ist der Pin etwas empfindlich, wenn ich dranfasse.

Zur Incognito:

Ich habe im OK Incognito und im UK normale Smart-Clip-Bracktes (Incognito hat er mir nicht empfohlen, weil 1. zu teuer, 2. man es nicht sooo sieht und 3. weil mein UK total verschachtelt ist und die Incognito sehr schwer einzubauen wäre.)

Ich hätte mich nicht für die Incognito entschieden, hätte mein KFO nicht gesagt, dass es für meinen Lippenschluss einfach besser sei, weil ich mit normalen Brackets meinen Mund nicht mehr schließen könnte. Ich glaube auch, es kommt daran an, wie schief die Zähne stehen und wie breit OK und UK sind. Wenn alles recht schmal ist, würde ich keine Incognito wählen. Die Zunge ist hat einfach weniger Platz, das kann man nicht verleugnen.

Die Aussprache ist tatsächlich beinträchtigt, aber nicht so, dass man dich nicht mehr verstehen würde und sicherlich werden es viele Personen gar nicht merken. Du wirst Tage haben, an denen du dich unwohl fühlst aber mehr Tage, an denen du froh bist, eine Zahnspange zu tragen und es ist sehr motivierend, wenn man sieht, wie sich alles bewegt.

Plappere einfach munter drauf los und es wird immer besser werden - glaub mir!

Das mit dem Essen ist mit der Incognito überhaupt kein Problem. Natürlich bleiben Speisereste in den Drähten hängen aber das ist bei jeder Zahnspange so. Nach dem Essen erst mal kräftig mit Wasser durchspülen und dann Putzen-kein Problem. Der KFO hat mich letzte Woche gelobt, meine Zähne wären sehr gepflegt.

Die wunde Zunge:

Tja, wund ist meine Zunge oft irgendwo (aber auch meine Lippen im UK). Aber ich bekomm das immer recht schnell in den Griff. (Siehe mein Tagebuch) Und wenns zu viel reibt, dann ab zum KFO und das Drahtende abschleifen lassen. Spare nicht mit Wachs oder Silion, welches du sicher vom KFO mitbekommen wirst.

Also - alles halb so schlimm,

freu dich, wenn es los geht und - berichte mal über deine Erfahrungen.

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ja zwei Wochen sind schon realistisch, sicher wirst du die Spange auch danach noch wahrnehmen, aber eben nur Du (den sehen kann sie keiner) :D

Gruß Lippi1976

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Milosc,

du müsstest ja jetzt schon deine Spange bekommen haben. Wie geht es dir damit und wie sind deine ersten Erfahrungen?

Viele Grüße

Drahti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Milosc musstest du für diese Lingualbrackets mehr zahlen? Ich will nämlich auch lieber eine Spange die man nicht sieht aber weiss nicht so wie es mit den Kosten dafür aussieht.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden