Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Stefani

Wie lang bleibt der Splint drin...

So, da ich nun bald meine UKVV und OK-Anhebung habe, wollte ich mal fragen, wie lange der Splint drin bleiben muss und wie er so im täglichen Umgang ist. Wie kann man mit so einem Splint denn essen oder sprechen? Ich arbeite mittlerweile in einer Anwaltskanzlei und muss bedingt schon viel sprechen. Gibt es irgendwelche Tips, die ich beachten sollte? Freue mich über eure Antworten... ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

... Denke, das kann man pauschal nicht sagen. Bei mir (Bimax) wurde er noch am OP-Tag entfernt.

Dir alles Gute!!! :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Genau, so genau kann man das wirklich nicht sagen.

So weit ich hier mitgelesen habe, gehen die Erfahrungen von gar kein Splint, ganz kurz, über 10 Tage (bei mir persönlich) bis hin zu 6 Wochen ...

Das kommt ganz auf die Ausgangslage und den Operateur an.

Bei mir war der Splint vor Ablauf der Krankschreibung wieder raus, also kann ich dir auch keine Tips geben. Bei mir hat er doch etwas gestört, weil die Aussprache etwas undeutlicher war und hab etwas genuschelt.

Vielleicht kannst du das ja mit der Krankschreibung kombinieren?

Wünsch dir viel Erfolg für die OP !!

VG

Ronon

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

bei mir war er so ne Woche drin,...hat mich persönlich jetzt nicht großartig gestört. Klar man redet etwas undeutlich, aber schließlich hat man ja auch was zwischen den Zähnen...ich hab mich eigentlich nur gefreut, dass ich reden konnte und nicht komplett verdrahtet war =D

Ich mach ihn nachts noch rein, damit sich mein Kiefer etwas entspannen kann...

liebe grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich schließe mich meinen Vorgängern an - so genau kann man das nicht sagen.

Hatte Anfang August eine Bimax-Op und hätte sie am Mittwoch (3 Wochen post OP) rausgekriegt,

aber mein KC hat sich's doch anders überlegt und gemeint, dass ich lieber warten soll bis

mein KFO wieder aus dem Urlaub kommt. Der soll's dann entscheiden ... hatte mich schon so gefreut.

Frag beim nächsten Kontrolltermin deinen KC oder KFO (;

Sprechen fiel mir anfangs ziemlich schwer. Mein Umfeld hat mich kaum verstanden, aber das legt sich

mit der Zeit. Mittlerweile rede ich schon viel deutlicher, aber mit dem Splint denkt man, ich würde lispeln

und anstrengend ist das Sprechen mit ihm nach ner Zeit auch.

Essen war anfangs etwas komisch, aber man gewöhnt sich dran (;

Mein einziger Tipp: Immer schön Zähne & Splint putzen ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist wirklich unterschiedlich...hatte den Splint ganze 8 Wochen drin. Weiß auch nicht wieso so lange, aber anscheinend war das nötig. Kommt auch immer darauf an, was bei dir gemacht werden soll. Essen kann man nicht gut, mich hat es immer gestört, aber wenn man Hunger hat, geht alles ;)

Gesprochen habe ich die ganze Zeit, auch wenn nicht deutlich, aber man konnte mich verstehen. "S"-Laute sollte man allerdings vermeiden ;)

Aber das alles ist gewöhnungssache!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte ganze 9 Wochen "Freude" an meinem Splint und ich hatte nur ne UK-VV!

17 Tage nach der OP wurden mir die Drähte und die Gummis entfernt, so konnt ich wenigstens anfangen Brei oder auch dickflüssigere Suppe zu essen. Vorher ging wirklich nur Wasser und klare Brühe durch. Sprechen funktionierte ganz gut, war aber sehr vernuschelt.

Danach hab ich dann 6 Wochen den Splint locker zwischen den Zähnen getragen und ihn nur zum Essen oder Zähneputzen rausgenommen. In der Zeit hab ich auch wieder angefangen zu arbeiten. Da ich Buchhalterin bin, muss ich viel telefonieren. Das war anfangs nicht ganz leicht aber man gewöhnt sich daran, auch mit nem Fremdkörper im Mund die Wörter deutlich auszusprechen. Wenn ich wusste, dass Telefonat dauert länger, hab ich den Splint vorher immer schnell rausgenommen. Allerdings muss ich zugeben, dass ich abends öfter Schmerzen im Kiefergelenk hatte.

Nachdem ich dann bei der letzten Kontrolluntersuchung auf die Schmerzen hingewiesen hatte, "durfte" ich den Splint noch weitere 3 Wochen tragen. Zum Glück aber nur noch nachts!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, nun war ich gestern mal wieder beim KCH und KFO...

Ich werde also den Split nur während der Op drin haben und auch weder Blasenkatheter noch Magensonde bekommen...Man hab ich mich über diese Nachricht gefreut ;-)

Mein OK wird nun 5mm nach oben verlagert und der Ok nach vorn (keine Ahnung wie weit der OK verschoben wird)

Werde euch dann wahrscheinlich erst wieder berichten können, wenn ich aus dem Krankenhaus entlassen bin.

Ist ja auch nicht mehr lang hin...12.10.2011... also in knapp 2 Wochen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0