Leylaa

Meine Zahnspagengeschichte ;D

Hallo,

das ist mein erster Beitrag hier, da ich neu bin. Seit deswegen bitte nicht so streng ;D.

Jedenfalls möchte ich euch mal über meine Zahnspange erzählen.

Ich habe sie am 1. September bekommen, also sind gerade mal 2 Tage vergangen.

Also ich fange mal an :

Als ich 11 Jahre alt war, besuchte ich zum ersten Mal einen KFO.

Der sagte mir, dass ich eine Zahnspange brauche, da ich zu wenig Platz habe und dadurch ein Zahn oben gewachsen ist.

Aber man sah ihn nur wenn ich mit offenem Mund gelacht hatte, doch das tat ich nie.

Ich weigerte mich eine Zahnspange zu tragen, da ich sie einfach nur hässlich fand und das teilte ich auch dem KFO mit. Er meinte, dass das meine Entscheidung wäre und wenn ich das nicht wollte, dann zwang er mich auch nicht.

Seitdem sind jetzt 2 Jahre vergangen, nun bin ich 13 Jahre alt.

Ich lachte weiterhin mit geschlossenem Mund, da mich der Zahn, der oben gewachsen ist, einfach störte und ich nicht wollte, dass die Leute ihn sahen.

Aber auch wenn ich sprach sah man ihn und das wollte ich nicht.

Außerdem wusste ich, dass wenn ich die Behandlung jetzt nicht durchziehe, es vllt. zu spät sein könnte, da ich mit 16 oder 18 Jahren erst recht keine Zahnspange wollen würde.

Also beschloss ich wieder zum KFO zu gehen und ihm zu sagen, dass ich mich jetzt, nach 2 Jahren, doch für eine Spange entschieden habe.

Er machte wieder ein Röntgenbild und ein Abdruck und stellte fest, dass ich am Gaumen eine Wurzel habe, die erst einmal entfernt werden musste.

Ich hatte Angst, da nur ein operativer Eingriff half, doch ich wollte nichts verschieben, da sich die Zahnspange immer mehr hinauszögerte und ich sie nicht in einem späten Alter tragen wollte.

So ging ich zum Zahnarzt und ließ die Operation über mich ergehen.

Überraschenderweise war das garnicht schlimm. Er verpasste mir 6 Spritzen und so spürte ich die Schmerzen nicht.

Dann schnitt er mein Gaumen auf, holte das Etwas, das dort nicht hingehörte heraus, und nähte es wieder zu.

Das Ganze heilte komplett in einer Woche ab, und so machte ich mich wieder auf den Weg zum KFO.

Er erzählte, dass es wieder ein Problem gab. Nämlich, dass ich zuwenig Platz im Gebiss habe und dass deswegen 4 Zähne gezogen werden mussten.

Meine Eltern und ich fanden es nicht so toll, 4 gesunde Zähne zu verlieren und so suchten wir einen anderen KFO auf, der uns leider auch mitteilte, dass es keine andere Möglichkeit gab, als 4 Zähne zu ziehen.

Also blieb ich bei meinem alten KFO.

Ich hatte schon etwas Angst vor dem Zähneziehen, doch viel schlimmer als die Gaumen- Op konnte es ja nicht werden, dachte ich mir und so leiß ich auch das über mich ergehen.

Innerhalb von 2 Wochen wurden mir 4 Zähne gezogen.

Dann kamen die Sommerferien, und meine Zähne hatten genug Zeit, um komplett abzuheilen.

Am 29. Juli wurden mir Gummies reingemacht und am 1. September, also vor zwei Tagen, war es soweit.

Ich bekam die Zahnspange. Es war ein komishes Gefühl.

Das Ganze tat zwar nicht weh, aber ich hatte große Angst, wie das aussehen würde.

Ich bekam auch einen Gaumenbogen, da ich ein Kreuzbiss habe.

Als ich zu Hause war, wollte ich erst einnmal heulen, da ich fand, dass es schrecklich aussah.

Ich bereute es, dass ich mir das antat, obwohl ich wusste, dass ich später glücklich darüber sein werde.

Die Schmerzen haben jetzt aufgehört, doch das Aussehen finde ich immernoch nicht so toll.

Gestern, als ich vor dem Spiegel gelächelt habe, hatte ich das Gefühl, als ob meine Lippen so dick aussehen würden wegen der Spange.

Und mit offenem Mund wollte ich erst Recht nicht lachen, nicht nur wegen der Spange, einfach weil ich mein Lächeln mit geschlossenem Mund viel schöner finde.

Ich hoffe jetzt einfach, dass ich mich daran gewöhnen werde und dass ich bald wieder wie früher lächeln kann.

Aber auch das ist nicht mein einziges Problem.

Denn auch der Gaumenbogen macht mir schwer zu schaffen, denn ich kann nicht essen, weil einfach alles daran hängenbleibt.

Und das Sprechen fällt mir auch unglaublich schwer.

Ich kann einige Wörter nicht aussprechen, es hört sich dann wie ein Nuscheln an.

Meine Frage, an die die sich mit soetwas auskennen : Ist das nur die ersten Tage, dass man nicht richtig sprechen kann oder muss ich warten, bis die mir das Teil rausnehmen?

Ich hoffe nicht, denn solange möchte ich nicht warten :(.

Ich hoffe ihr antwortet mir schnell und ich bedanke mich schonmal im Voraus! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Leyla,

ich nehme an, dass es dir jetzt schon ein wenig besser ergeht, dass hoffe ich zumindest sehr für dich!

Das Empfinden ist natürlich von Mensch zu Mensch unterschiedlich aber in der Regel sind die ersten Tage wirklich die schlimmsten und sobald du die Eingewöhnungsphase hinter dir hast ist alles halb so wild : )

Alles Gute!

Drahti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo :)

Ich trug auch eine Zahnspange im alter von 11-13 Jahren ;) Anfangs ist eine Zahnspange sehr ungewohnt und wird dich auch oft nerven aber mit dem Ergebnis wirst du am Ende sehr zufrieden sein. Es ist auch normal ,dass das Sprechen noch nicht so klappt wie du es willst also mach dir keine Sorgen ,um so länger du sie trägst um so mehr gewöhnst du dich dran und um so mehr siehst du sie an als was , was zu dir gehört. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden