Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
lynn

Erste Kauversuche nach Bimax!

Hallo (:

Meine Bimax liegt nun 5 Wochen zurück und heut kam (endlich!!) der Splint raus. Obwohl mir noch niemand die Kauerlaubnis erteilt hat, hab ich heut erste Versuche gestartet, weil ich

einfach keine Suppe und kein Brei mehr sehen kann! Ich musste feststellen, dass das total komisch war. Ich hatte null Ahnung wie ich meinen Unterkiefer bewegen soll und kam mir total affig vor :D

Ich hab mir auch dauernd auf die Unterlippe gebissen (die ist noch taub). Ich hab dann ein Spiegel zu Hilfe genommen und das hat echt sehr geholfen.

Wie lange hat es bei euch gedauert bis ihr wieder einigermaßen "normal" kauen konntet?

Bei mir fängt bald wieder die Schule an und ich überleg schon die ganze Zeit, was ich in den Pausen essen soll - auf Hungern hab ich keine Lust :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Das kenne ich gut....war oder ist bei mir auch noch nach 7 Moante so das ich nicht richtig kauen kann, ich konnte am Anfang nach der OP noch nicht mal richtig schlucken, weil ich überhaupt nicht wußte wie man das macht, also wo die Zunge beim schlucken liegen muss laut KC ganz normal weil meine Zunge einen ganz anderen Platz eingenohmen hat als vor der OP und das die Zunge auch nur eine Muskel ist, musste ich das erst mal raus finde, aber es hat sich wieder eingespielt, wobei ich immer noch zu viel Luft schlucke beim essen.

Das gleich Problem mit dem kauen hatte ich auch, ich habe im meinen Bekanntenkreis auch mit lauter Fragezeichen im Kopf gefragt wie kaut man eigentlich ??? Alle haben mich doof angeschaut :blink: es kann ebend keiner verstehen der es nicht selber mit machen muss.

Mit dem Spiegel habe ich auch schon versucht, aber das hat mir nicht geholfen nach und nach wurde es von alleine besser besonder nachdem ich Kaugummi gekaut habe, aber das darf mein KFO nicht hören :P den er hat mir davon abgeraten, aber ich habe mich hier im Forum schlau gemacht und es waren einige die Kaugummi gekaut haben, also dachte ich mir ich versuche es auch mal,

allerdings war das nicht vor 4-5 Maonte Post-OP den am Anfang sollte man das wirklich nicht machen.

Was soll ich sagen außer ich kann Dich soooooooooooooo gut verstehen hab Geduld !

Lg. Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, 7 Monate :/

Das wusste ich auch nicht. Die Schwester hat mir ein wenig Wasser gebracht und ich sollte versuchen es zu trinken. Ich habs wirklich nur mit Mühe geschafft.

Auch aus einem Strohhalm saugen war komplettes Neuland für mich :D

Naja, da muss ich jetzt durch ;D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So gings mir auch am Anfang ;). Bei mir hatten vor der Bimax vier Zähne nur richtigen Kontakt, das war dann post OP schon eine kleine Herausforderung zu Kauen. Mir war das unheimlich, dass plötzlich alle Zähne sich berühren und ich hab mir auch oft genug auf die Lippe gebissen so wie du :D

Das mit dem Spiegel hab ich auch gemacht, ging dann auch deutlich besser. Ich glaube das hat bei mir einen Monat gebraucht um den 'Kauvorgang' zu automatisieren...bei anderen ging das glaub ich schneller ;)

Und was die Kaugummi-Sache betrifft, davon würde ich noch die Finger lassen oder mal beim KFC/KFO nachfragen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja da kann ich meiner Vorrednerin nur zu stimmen,, mit den Kaugummi kauen bitte noch warten wie gesagt ich habe erst nach 4-5 Monaten damit angefangen, auch wenn mein KFO davon nicht begeistert war, aber bei der Physio sagt man mir ich dürfte das ruhig machen, da jetzt schon einige Monaten vergangen sind.

Aber bitte abwarten bist du auch wieder kauen darfst ohne Einschränkung und mit den Arzt besprechen.

Viel Geduld wünsche ich Dir !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohhh ich finde das so krass, dass ihr in Deutschland alle so lange einen Splint habt und nicht richtig kauen könnt. Ihr tut mir echt leid!!!!

Habe kürzlich einen Infozettel gelesen, von einem KH die Kiefer-OP's machen und das Stand drinnen, dass es ganz ganz wichtig ist, dass man den Splint ja nicht rausnimmt etc. bla bla bla. Und bei uns in der Schweiz operiert einer der besten Chirurgen europaweit ganz einfach ohne Splint. Ok vielleicht hat er bei der OP selbst schon einen, aber danach hat man keinen. Essen darf man sofort wieder, die ersten zwei Wochen pürierte und weiche Sachen. Danach hat er gemeint, kann man ausprobieren was geht und darf alles essen, was sich nicht total komisch anfühlt im Kiefer.

Also nach 5 Wochen denke ich kann man locker einen weichen Kaugummi kauen. Mein KC hat gemeint, dass man nach 6 - 8 Woche praktisch alles wieder essen kann. Auch härtere Sachen. Vielleicht nicht gerade mit den Schneidezähnen eine Karotte oder einen Apfel abbeissen, aber sonst sollte alles gehen.

Ich bin auch ganz gespannt wie sich das dann anfühlt wenn mein UK viel weiter vorne ist und wie es sich anfühlt wenn die Schneidezähne vorne übereinander kommen und alle Zähne Kontakt haben. Wahrscheinlich beisse ich mir dann noch öfters in die Wangen oder in die Lippe als ich es jetzt schon tue :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ohhh ich finde das so krass, dass ihr in Deutschland alle so lange einen Splint habt und nicht richtig kauen könnt. Ihr tut mir echt leid!!!!

Habe kürzlich einen Infozettel gelesen, von einem KH die Kiefer-OP's machen und das Stand drinnen, dass es ganz ganz wichtig ist, dass man den Splint ja nicht rausnimmt etc. bla bla bla. Und bei uns in der Schweiz operiert einer der besten Chirurgen europaweit ganz einfach ohne Splint. Ok vielleicht hat er bei der OP selbst schon einen, aber danach hat man keinen. Essen darf man sofort wieder, die ersten zwei Wochen pürierte und weiche Sachen. Danach hat er gemeint, kann man ausprobieren was geht und darf alles essen, was sich nicht total komisch anfühlt im Kiefer.

Also nach 5 Wochen denke ich kann man locker einen weichen Kaugummi kauen. Mein KC hat gemeint, dass man nach 6 - 8 Woche praktisch alles wieder essen kann. Auch härtere Sachen. Vielleicht nicht gerade mit den Schneidezähnen eine Karotte oder einen Apfel abbeissen, aber sonst sollte alles gehen.

Ich bin auch ganz gespannt wie sich das dann anfühlt wenn mein UK viel weiter vorne ist und wie es sich anfühlt wenn die Schneidezähne vorne übereinander kommen und alle Zähne Kontakt haben. Wahrscheinlich beisse ich mir dann noch öfters in die Wangen oder in die Lippe als ich es jetzt schon tue :(

Hi,

wenn es während der OP bereits perfekt passt, werden auch in D manche Patienten ohne Splint wach. Der hilft halt nur für die Fälle wo noch Hilfe und Führung notwendig sind. Ich hab am Wochenende versucht das erste Steak nach der Bimax zu essen, die Kraft war noch nicht da. Einen Kaugummi hätte ich mir 5Wochen nach OP auch noch nicht zugetraut. Die Seitwärtsbewegungen beim Kauen taten weh. VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte keinen Splint, sollte aber trotzdem genauso lange auf feste Nahrung verzichten. Noch heute, über 3 Monate nach der Bimax bin ich vorsichtig. Bei Müsli mit Nüssen drin merk ich sofort, dass irgendwas nicht richtig ist. Das Gelenk knackt dann und macht so schleifende Geräusche. Habe meinen KFC drauf angesprochen und er meinte ich solle so arg feste Dinge meiden und auch auf keinen Fall Kaugummi oder ähnliche klebrige Dinge kauen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ok, dass mit den Nüssen kann ich mir vorstellen, die sind ja teilweise auch recht hart. Aber bei dir scheint wohl das Kiefergelenk das Problem zu sein und nicht der zersägte Kiefer (der müsste nach 3 Monaten auch schon bald verheilt sein). Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein weicher Kaugummi schadet, klar wenn es weh tut, dann macht man es nicht, aber das heisst nicht umbedingt, dass man was kaputt macht, wenn es ein wenig weh tut. Das können auch die Muskeln sein. Anhand der verschiedenen Meinungen der KCs und KFOs sieht man ja wie weit da die verschiedenen Philosophien auseinander gehen. Vermutlich geht da probieren über studieren wie mein KC gesagt hat. Alles was sich nicht super komisch anfühlt ist ok und mit dem Rest wartet man halt noch ein bisschen.

@Chris: Ich kenne übrigens keinen einzigen Schweizer der nach der OP einen Splint hatte. Ich werde meinen mal fragen ob sie überhaupt bei der OP einen verwenden. Ich hatte auch keine Splintanprobe wie die meisten von euch. Ich habe immerhin 3 Leute im nahen persönlichen Umfeld die eine Kiefer OP hatten und niemand hatte einen Splint. Das es solange nach der Bimax mühselig ist ein Steak zu essen und die Kraft nicht da ist, ist eine logische Konsequenz der reduzierten Kautätigkeit. Das ist wie wenn du dich 4 Monate in den Rollstuhl setzt oder im Bett liegst und dich dann wunderst, warum du keine Muskeln mehr hast und du kaum gehen kannst. Muskulatur die nicht gebraucht wird baut der Körper ab. Genau darum kann ich mir eben vorstellen, dass eine weicher Kaugummi nicht schlecht sein könnte um die Kaumuskulatur zu trainieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab nach der Bimax Kiefergelenksprobleme bekommen und mach nun regelmäßig Physio. Nach ein paar Sitzungen wurde mir dann auch das Kaugummi-Kauen empfohlen, weil meine Muskulatur wie du schon beschrieben hast, einfach nicht mehr richtig da war. Kaugummi wurde mir nie richtig verboten, ich sollte es nur langsam angehen lassen, um das alles nicht gleich zu überfordern. Allerdings hätte ich in dem 'Vor-Physio-Zustand' mich nie getraut die Dinger anzurühren, da hatte ich dann doch Angst, dass ich was kaputt kaue.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte jetzt 6x Physio, war zwar sehr schmerzhaft, aber ich hab das Gefühl, dass es besser geworden ist. Jedoch kann ich immer noch nicht so gut kauen. Wenn ich auf der linken Seite versuch zu kauen, hauen Eckzahn des OK und Eckzahn des UK gegeneinander. Hab letztens gelesen, dass man bei Kauproblemen zur Logopädie kann. Stimmt das?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab nach der Bimax Kiefergelenksprobleme bekommen und mach nun regelmäßig Physio. Nach ein paar Sitzungen wurde mir dann auch das Kaugummi-Kauen empfohlen, weil meine Muskulatur wie du schon beschrieben hast, einfach nicht mehr richtig da war. Kaugummi wurde mir nie richtig verboten, ich sollte es nur langsam angehen lassen, um das alles nicht gleich zu überfordern. Allerdings hätte ich in dem 'Vor-Physio-Zustand' mich nie getraut die Dinger anzurühren, da hatte ich dann doch Angst, dass ich was kaputt kaue.

Ja genau so war es bei mir von alleine hätte ich das wohl auch nicht angefangen aber nachdem ich hier gelesen hatte das Kaugummi kauen hilft und bei der Physio mir auch da zu geraten wurde immer mal wieder Kaugummi zu kauen dachte ich mir ich versuche es mal und es war kein Problem nur mein KFO war wie gesagt dagegen aber mir hat es überhaupt nicht weh getan und ich finde es war super für die Muskeln da sie schon sehr schlapp waren ist halt wie ein training man sollt es nur nicht übertreiben sagte man mir, ich sollte immer mal so 5 min. kauen.

Lg. Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte jetzt 6x Physio, war zwar sehr schmerzhaft, aber ich hab das Gefühl, dass es besser geworden ist. Jedoch kann ich immer noch nicht so gut kauen. Wenn ich auf der linken Seite versuch zu kauen, hauen Eckzahn des OK und Eckzahn des UK gegeneinander. Hab letztens gelesen, dass man bei Kauproblemen zur Logopädie kann. Stimmt das?

Du muss Geduld haben das dauert und dauert Physio ist wichtig und hilft dir sicher auch, das mit den Logopäden weiß ich nicht genau ich wollte da am Anfang kurz nach der OP mal hingehen da ich nicht richtig schlucken konnte aber weil ich den Mund nicht aufbekam also nicht weit genug hatte das auch keinen Sinn sagte man mir am Telefon außdem kann man da auch nicht so einfach hingehen man muss sich das verschreiben lassen naja es vergingen ein paar Wochen und das schlucken wurde von alleine wieder normal so wie es mein KFC voraus gesagt hatte :D

Die Kieferbewegung nach rechts und links klappen immer noch nicht so gut, es tut auch weh und den UK nach vorne schieben geht fast garnicht. Mundöffnung liegt jetzt bei 3,4 cm nach 8 Monaten, ich bin lange Zeit auf 2,1-2,3 cm hängen geblieben.

Lg. Diana !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0