Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Maniac

Bimax oder nur UK?

hallo zusammen

Am 27.9. habe ich uk-op.

Hatte diese woche letzte besprechung vor der op.

Bin etwas verunsichert; mein KC hatte in einem früheren Gespräch gemeint, dass man oben auch was machen könne, damit die zähne besser zu sehen wären. Ich hatte daraufhin gemeint, ich wolle nur den Biss korrigieren.

Nun bin ich unsicher wenn ich fotos mache und mir das versuche vorzustellen.

Hat jemand ähnliche Erfahrung gemacht?

Lg M.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Maniac,

ich hab' die selbe Erfahrung gemacht.

Ich war bei drei verschiedenen Chirurgen, alle waren sich mit einer UK-OP einig, bis auf einer, der ebenfalls meinte, dass wenn man am OK noch was machen würde, man die Zähne mehr siehen würde. Ich war danach ziemlich verunsichert und wusste nicht, was jetzt nötig und was besser ausfallen würde. Ich kann Dich daher sehr gut verstehen. Und wenn ein Chirurg das auch noch vorschlägt, vertraut man ihm ja in gewisser Weise. Ich war mir da am Anfang echt nicht so sicher und wusste nicht, was ich nun machen soll und hab mich ständig hin und her entschieden. Obwohl ich mit dieser Behandlung auch hoffe, dass es optisch besser aussieht. Letztendlich mochte ich doch nur so wenig wie möglich machen, um alle möglichen Risiken zu minimieren. Ich weiß jetzt nicht so genau, aber ich denke mal, eine reine UK-OP macht doch schon einen Unterschied zu einer BIMAX, auch was die POST-OP Zeit ausmacht.

Nun, ich habe mich dann bei einem Chirurgen wohlgefühlt, der nur UK operieren wollte und hab das dann gleich mal mit angesprochen mit der BIMAX. Er meinte, das müsse man gar nicht. Ich habe keine Fehlstellung am OK. Warum soll man die OP komplizierter machen? Auch wenn mir das Äußere nicht ganz unwichtig ist, werde ich doch nur am UK operiert. Ich finde mich okay mit vorgestrecktem UK und ich denke, es reicht einfach einen gescheiten Biss zu haben, auch wenn's vielleicht mit OK-OP besser aussehen könnte, (vielleicht auch nicht?! Wie Du bereits schon erwähntest, leider schwer vorzustellen) aber viel verändern, brauch ich jetzt eigentlich auch nicht.

Ich kenne Deine Fehlstellung am UK nicht, aber wenn Du eine Rücklage hast, kannst Du Deinen Kiefer vorschieben und mit offenem Mund lächeln. Dann siehst Du, wie viel Zähne man beim Lächeln sieht und wie es Dir gefällt. Du kannst Dich ja nochmal mit Deinem Chirurgen ausführlich darüber unterhalten oder wenn's noch so kurzfristig geht, Dir eine Zweitmeinung einholen. Aber am Ende, wenn beides möglich ist, würde ich auf mein Bauchgefühl hören. :)

Versuch Dich jetzt am besten nicht unter Druck zu setzen. Und überlege ruhig darüber nach. Ich würde eher an das Notwendigste tendieren, wenn Du Dir jetzt schon gefällst. Aber die beste Entscheidung liegt natürlich in Deinen Händen. ;)

Ich wünsche Dir da viel Erfolg und alles Gute für die OP!

Liebe Grüße.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Maniac

Viele KCs sehen das ganze nicht nur von der funktionellen, sondern auch von der optischen Seite her. Meiner macht sich da auch viele Gedanken. Nicht so, dass er total etwas modellieren will, aber er versucht funktionell und optisch das Beste heraus zu holen, ohne dass das "eigene Gesicht" verloren geht. Ich habe so wie du eine UK Rücklage.

Da der OK aber zu schmal ist für den OK, muss zusätzlich der OK operativ verbreitert werden und wegen eines leicht offenen Bisses etwas rotiert werden. Da der OK so oder so abgetrennt und in drei Teile geteilt wird, setzen sie ihn noch etwas hinauf, damit man nachher weniger Zahnfleisch sieht. Der letzte Punkt ist eigentlich vom funktionellen her nicht nötig, aber wenn der OK ehe schon zersägt worden ist, dann kann man das auch noch machen. Ich glaube aber nicht, dass ich das machen lassen würde wenn man am OK sonst nichts machen müsste und das nur zusätzlich zur optischen Verbesserung wäre. Wobei das bei mir auch eine Kostenfrage ist. Ich habe absolut nichts gegen Schönheits-OPs. Wenn es dich stört und du noch gerne eine zusätzliche optische Verbesserung hättest, und du auch das nötige Kleingeld hast, dann warum nicht? Du nimmst halt einfach zusätzliche Risiken auf dich und eine längere Heilungsdauer.

Ich lasse zusätzlich am UK auch noch eine Chin Wing machen (spezielle Kinn und Kieferwinkel Korrektur). Rein funktionell vom Biss her wäre das nicht nötig, aber mit dieser Chin Wing wird es mir endlich möglich sein die Lippen entspannt zu schliessen und nicht ständig mit einem offenen Mund oder total verkrampft geschlossenem Mund herum zu laufen.

So zur Info. Die zusätzlichen Korrektur im OK würde dich ca. 5000.- Arzthonorar zusätzlich kosten. Wenn dadurch dann die OP Zeit länger wird, wird auch die OP-Benützungspauschale etc etc. teurer. Also bei mir ist das zumindest so.

Ich denke, dein KC kann dir sicher eine Fotomontage machen, so dass du den Unterschied mit und ohne OK Korrektur siehst.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Maniac,

ich bin auch der gleichen Meinung wie berlino.

Es ist von Kieferchirurg zu KFC unterschiedlich.... Die einen, betrachten eher nur das Funktionelle und die anderen schauen auch, dass bei der Ästethik das bestmöglichste rauszuholen ist.

Mein Chirurg achtet auch auf die Ästethik: darum habe ich jetzt statt einer OKVV eine Bimax.

Aber das ist von jedem die eigene Entscheidung!

Wenn für dich die Zähne im Oberkiefer so passen und du eher gegen eine OP am OK bist, dann würd ich es auch nicht korrigieren lassen.

Denke einfach noch einmal in Ruhe darüber nach und rede mit deinen KFC darüber und du wirst die richtige Entscheidung treffen. :)

lg, dominik

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@ alle die geantwortet haben

Danke für eure tollen Beiträge, ihr helft mir da sehr.

ich habe eben im OK sonst nichts zu korrigieren, die Zahnbogen stimmen überein.

So wie ich das sehe wäre das rein ästhetisch, keine funktionelle Verbesserung.Optisch würde es bestimmmt etwas bringen, aber nicht that much.

Mein arzt hat das erwähnt, damit er es erwähnt hatte, da es ja sein könnte, dass ich das auch noch machen wollte.

Mir macht einzig sorgen, dass ohne Ok-Korrektur meine Unterlippe zu dominant wirkt, aber da vertraue ich meinem Chirurgen.

Was wäre der Unterschied mit zusätzlich Ok betreffend der Genesungsdauer?

Lg

m.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn du magst, schau mal bei mir.... es stand ne BIMAX im raum.... nach der modell OP stands fest UKVV reicht *freu* die Bilder sind im geschüzten Forum ....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0