Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
TheRealSlimShady

Operation

Hi,

ich wollte mich mal erkundigen wegen der operation, weil ich hab gehört, dass es ein recht schwieriger eingriff ist.

Zum Beispiel hab ich so horror geschichten gehört, wie dass man die nächsten 10 tage mit einer schere rumlaufen muss, um eine drahtverbindung im mund durchzuschneiden, falls sich jemand übergeben muss :blink: mir wird es ja schon nur von dem gedanken schlecht :o

Hier haben bestimmt schon einige diese operation hinter sich und da würde ich sie mal bitten zu schreiben, wie die tage danach ablaufen.

Und was sind eigentlich die Risiken bei so einer OP?

MFG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi,

also ich weiß ja nicht wo du operiert wirst, aber ich hatte nach der OP in München keine Verdrahtung oder sonstiges ;) Aber als ich nach 10 Tagen wieder heim durfte, hab ich 2 Gummis reingekriegt und eine Schere für den Fall, dass ich mich übergebe. Ich hab' die Schere aber auch nie mit mir rumgetragen. Nachts hatte ich sie neben meinem Bett, aber ansonsten hab ich sie meistens daheim gelassen.

Was wird bei dir gemacht?

Ich hatte eine Bimax (UK wurde rückverlagert und gedreht, OK nach vorne gekippt) und die ersten 2-3 Tage nach der OP waren die Schlimmsten, danach war aber alles wieder ok.

Von den Schmerzen her ging es, da ich eigentlich kaum welche hatte und ich sowieso regelmäßig Schmerzmittel gekriegt hab. Schlimm fand ich eher, dass ich nach'm Aufwachen noch einen Tubus in der Nase hatte und ich den unbedingt raushaben wollte, aber es eine gefühlte Ewigkeit gedauert hat bis endlich jemand kam um ihn rauszuziehen.

Aber ich kann dich beruhigen, dass in den meisten Fällen, der Tubus vorm Aufwachen gezogen wird (;

Was ich außerdem schlimm fand war dass die Schwellung eben in diesen 2-3 Tagen post-OP weiter angeschwollen ist. Zudem war ich von der Narkose noch total kaputt und immer müde. Mein Kreislauf war dementsprechend auch im Keller und bei dem Versuch aufzustehen war ich schon außer Atem. Aber wie gesagt, es sind wirklich bloß die zwei, drei Tage nach der OP.

Hattest du schon ein Planungstermin bei deinem KC? Da werden dir dann alle Risiken genannt, u.a. dass die Nerven evtl. getrennt werden und du nie mehr ein Gefühl in deiner Unterlippe oder sonst wo haben wirst. Hmm, weitere Risiken fallen mir leider grad nicht ein.

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstmal danke für die antwort.

Also bei mir ist noch garnichts geplant^^

mir wurde erst letztens beim kfo gesagt, dass ich so eine progenie habe und die mitte iergentwie verschoben ist. (super ich hab ja auch erst vor 1 1/2 jahren meine feste spange rausbekommen-.-)

Jetzt muss ich mir halt überlegen ob ich das mit 18/19 Jahren behandeln lasse. Ich denke schon aber am meisten Angst hab ich vor der Operation :o

Und kein gefühl in der lippe hört sich ja mal nicht so gut an :o

passiert sowas häufig?

P.S. Ich glaub ich bin hier im flaschen forum bereich gelandet^^

ich sende es einfach nochmal in den kieferoperationsbereich^^

sry^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0