matze

selbstauflösende Platten und...

Hallo,

hat von euch jemand schon von Osteosynthesen, also selbstauflösende Platten u. Schrauben, gehört bzw. hat jemand schon Erfahrungen mit eben solchem sammeln können?

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Osteosynthese ist der allgemeine Begriff für das Fixieren von Knochenfragmenten mit Schrauben, Platten etc, unabhängig vom Material.

Wenn du im Forum nach "Zuckerschrauben" suchst findest du ein paar Beiträge zu Schrauben die sich selbst auflösen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
das gibts aber nicht für uk-vorverlagerungen oder?! nic

doch. allerdings haben die in diesem bereich noch zu viele nachteile und werden darum (noch) nicht standardmäßig eingesetzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh je, jetzt habe ich doch tatsächlich ein Wörtchen unterschlagen, richtig heißt es:

resorbierbaren Osteosynthesen

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich find das ja unglaublich, dass es sowas wie selbstauflösende Schrauben überhaupt gibt. Und dass etwas das sich irgendwann auflöst zunächst so hart sein kann, dass es Knochen stabilisiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schade, ich denke auch,dass sie nicht zum einsatz kommen, weil sie nicht so stabil sind........ich warte eh ab....wenn mich die platten dann stören lass ich sie entfernen, ansonsten bleiben sie drinnen...........mal schaun! nic

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

weiß einer von euch, aus welchem Material solche selbstauflösenden Fäden, Platten u. Schrauben hergestellt sind? Ist das ein besonderer Kunstsoff oder etwa ein natürlicher Stoff?

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi matze,

das sind grundsätzlich irgendwelche vernetzte zuckermoleküle wie polylaclide oder polyglycolide - also natürliche stoffe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
doch. allerdings haben die in diesem bereich noch zu viele nachteile und werden darum (noch) nicht standardmäßig eingesetzt.

Hi Rainer!

Welche Nachteile sind hier zu erwarten?

fehlende Stabilität?

LiGrü

igel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Welche Nachteile sind hier zu erwarten?

fehlende Stabilität?

jo, das ist der eine punkt. die kräfte, die vor allem auf die unterkieferplatten wirken, sind nicht unerheblich. und wenn ich mich recht erinnere, kommt es bei der auflösung der platten zu einem entzündlichen prozess, der natürlich auch eher unerwünscht ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
jo, das ist der eine punkt. die kräfte, die vor allem auf die unterkieferplatten wirken, sind nicht unerheblich. und wenn ich mich recht erinnere, kommt es bei der auflösung der platten zu einem entzündlichen prozess, der natürlich auch eher unerwünscht ist.

Danke für die Info :-)

Ich hab zwar selber mal auf dem Material geforscht und hätte es sehr cool gefunden, wenn "mein Baby" dann auch für mich verwendet wird, aber ich glaub, ich hab lieber stabile Verbindungen in mir drin, auch wenn das mit einem zusätzlichen operativen Eingriff verbunden ist.

LiGrü

igel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden