Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
SabiMausiii

überbiss

hallo ich habe seit meiner gebeburt ein überbiss, das muss ich von meinem vater bekommen haben.....

es stört mich do sehr da ich meinen mund nur geschlossen bekomme wen ich mein UK weit nach vorne schiebe ..., vor anderen leuten mag ich nicht gerne lachen und habe auch das gefühl das mich jeder deswegen doof anschaut....

leider hatte ich nie denn mut zum KFO zu gehen.....( dumm von mir)

jetzt würde ich dieses probelem doch mal gerne annehmen...

also ich habe 1.5cm überbiss und wollte gerne mal wissen ob da eine zahnspange reicht oder ich da auch ne op benötige??

welche kosten werden da so ca. auf mich zukommen??( da ich ne ausbildung zur ergotherapcheutein mach und 350 euro schulgeld zahle)

hat schon jemand erfahrungen mit solchen eingriffen, wegen schmerzen und so???

danke schonmal im vorraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Überbiss,

ob eine Spange reicht oder nicht kann dir ein KFO am besten beantworten. Bei 1,5 cm wäre eine OP jedoch sicherlich notwendig und für ein optimales Ergebnis evtl sinnvoll.

Das Thema wurde schon sehr häufig angesprochen, schau dich einfach mal ein wenig um. Besonders zum Thema OP (Schmerzen und alles was dazugehört) findest du SEHR viel :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

also ich hatte zwar keinen Überbiss, aber ich kann dir sagen, was so alles auf dich zukommt:

Ich würde fast meinen, dass du den Überbiss nicht nur mit einer Zahnspange hinbekommst.

Du kannst ja einfach mal bei einen KFO anrufen und dir einen Beratungstermin geben lassen. Der erklärt dir dann, was bei dir dann genau gemacht werden muss.

Von den Kosten her, müsste das eigentlich deine Krankenkasse zahlen, da man das ja ohne OP nicht anders hinbekommt. Wenn du beim KFO dann noch ne durchsichtige Spange und so nen schnickschnack willst, dann musst du natürlich auch noch etwas selbst dazuzahlen (bei mir 2100 oder 2700 €)

ja und dann kommt noch hinzu, je nach dem bei welchem Kieferchirurgen du dann für die OP bist, dass du für die OP noch so eine Modell-OP zahlen müsstest (also meine Krankenkasse bezahlte mir das nicht (rund 900 €), aber ich hab schon öfters gelesen, dass es bei manchen bezahlt wird) und dann gabs noch bei meinem KC so eine minimalinvasive Chirurgie (da gehts glaub ich darum, dass die Schrauben dann von innen angebracht werden oder sowas.. keine ahnung), die musste ich auch noch selbst zahlen (1100 €).

Aber das ist alles unterschiedlich... bei vielen Kieferchirurgen musst du z.b. diese minimalinvasive nicht zahlen, die is einfach so dabei...

Also ich würde dir raten, lass es machen :) Du wirst danach so glücklich sein, dass du es gemacht hast... Meine Bimax liegt jetzt fast 12 Wochen her (ich hatte ein zu schmales Oberkiefer und deshalb hat es dann bei mir dann auch ein wenig so ausgesehen, dass ich nen überbiss habe... mein kinn war deswegen auch sehr lang und ich biss mit meinen unteren zähnen vor die oberen) und ich bin sooooooooooooooooooo glücklich :D ICh hatte auch 0000000000000000 Schmerzen... hatte aber auch echt einen tollen Kieferchirurgen und mein Kieferorthopäde hat auch alles schön hinbekommen

Bin zurzeit der glücklichste Mensch auf der Welt :D *G*

Ich hoffe, ich konnte dir Mut machen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für die doch mutmachenden worte,

doch mann hat ja schon so viel gehöt wie z.b. sesibilitätsstörung dauerhafr danach noch oder lange ausfall zeiten...

wie ist es denn damit?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

ich glaube wie lange die Heilungsphase dauert, fällt bei jedem unterschiedlich aus..

inklusive OP-Woche war ich selbst schon für 3 Wochen ausgeschaltet, da hätte ich nicht in die Arbeit gehen können... Danach gings schon wieder

Ich war unter der Lippe links taub,.. das geht aber langsam auch weg... im oberen Zahnfleisch spür ich recht wenig.... aber das beeinträchtigt mich jetzt nicht.. Andere haben für längere Zeiten eine taube Stelle.. wie schon gesagt, ist bei jedem unterschiedlich

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

also ich habe mich mit 33 Jahren endlich dazu entschlossen, meinen Überbiss von 7 mm zu korrigieren.

Denn ich hab mich so nie wohlgefühlt. Und es wurde mit den Jahren immer schlimmer.

Ich denke, dass wie bei mir, auch in deinem Fall die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Lediglich der Eigenanteil müsste selber getragen werden. Und das ist nicht viel. Ich zahle im Monat um die 30 €. Bedingung ist allerdings die OP. Die hab ich noch vor mir. Meine 1. hatte ich im April. Denn ich hatte ausser dem Überbiss, noch einen zu schmalen Oberkiefer. Der wurde geweitet.

Die OP an sich, ist nicht so schlimm. Man bekommt ja nix mit. Schmerzen hat man kaum. Trotzdem fühlte ich mich, als hätte mich ein Traktor überfahren. Aber alles in einem, es geht vorbei. Und ich denke, es lohnt sich.

Ich wünsch dir alles gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hi leute,

also ich war am do. bein KFo der sagt op dann war ich gestern beim KFC der sagt erst weißheitszähne raus und dann spannge und op..

aber wie lange dauert es von der spange bis zur op und wie läuft so ne op ab ??

lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu Überbiss

von der Spange bis zur Op ist schwer zu sagen, da man nicht voraussehen kann wie gut und schnell deine Zähne die Bewegung aufnehmen und wie deine Ausgangssituation ist. Eine Prognose kann dir nur dein KFO geben, am besten fragst du ihn mal. Aber ich vermute mal, dass es erst realistisch nach 1-2 Bögen ist.

Von manchen hier hat man von nichtmal einem halben Jahr gelesen von anderen zwei Jahre. Deshalb kann dir da wirklich nur dein KFO Antworten liefern.

Bezüglich der Operation ließt du dir am besten mal die Erfahrungsberichte durch. Ich habe dir eine pn geschickt mit einem schematischen Video einer Bimax, aber die Sache ist die gleiche. Ob bei dir der Oberkiefer auch ein Stück versetzt werden muss kann nur der Kieferchirurg sagen, wenn du einige Wochen vor der OP stehst. Bei manchen hat es sich da z.B. noch kurz geändert.

LG nomi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

habe da nochmal ne frage,

wie viel nimmt man denn bei der op ab??

denn ich bin 166cm und wiege 52 kg und möchte eig auch nicht mehr viel abnehmen, weil man danach ja ne weile nicht wirklich gut essen kann, wie erginge es euch damit?

möcht damach nämlich auch kein klappergestell sein...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

soooooo ich mal wider :)

es ist morgen endlich so weit ich bekomme eindlcih meine gummis und den am 8. die feste spange

wird aber auch langsam mal zeit :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0