Minchen

GNE und UK-Distraktion, knochengetragen

Ich bin hier eine der Wenigen, bei denen die Geschichte mit der Distraktion knochentragen gemacht wurde, und möchte daher mal über meine Erfahrungen schreiben.

Meine OP war am 13.03. in der Uniklinik Frankfurt und alles in allem, halb so wild. Die Distraktoren wurden direkt bei der OP im Gaumen bzw. im UK (zwischen Unterlippe und UK) verschraubt. Das Verfahren schont lt. meinem KFO und KFC (waren die sich wirklich mal einig) die Zähne und die Distraktoren sind kleiner. Am Tag nach der OP ging es mir schon wieder ziemlich gut. Hatte lediglich starke Kopfschmerzen und die Zähne taten weh. Ich musste 5 Tage in der Klinik bleiben und durfte dann mit meinem "Werkzeug" nach Hause. War dann insgesamt 10 Tage am Drehen. Ging alles vollkommen problemlos und schmerzfrei. Hatte mir das alles viel viel schlimmer vorgestellt. 3 Wochen nach OP bekam ich dann die Brackets und einen hübschen Kunstzahn im OK und sah wieder einigermaßen vernünftig aus.

Heute morgen wurden nun endlich die Distraktoren ambulant mit örtlicher Betäubung entfernt. Die Entfernung im OK war ein Klacks, aber im UK war und ist die Angelegenheit doch sehr schmerzhaft. Fand das Entfernen des Distraktors im UK als das bis jetzt Schlimmste an der ganzen Sache. Schon auf dem Weg zum CT fing mein Kinn heftigst an zu pochen.

Alles in Allem würde ich die GNE wieder so machen lassen. Schont die Zähne, der Distraktor stört so gut wie gar nicht und ich hatte zu keiner Zeit Probleme oder Schmerzen. Aber im UK würde ich mir das ganz ganz stark überlegen. Jetzt sind wieder Nähte im Mund, alles schmerzt, das Kinn ist wieder geschwollen, kann kaum sprechen, trinken, geschweige denn essen.

Am Montag sollen jetzt noch ein Transpalatinal- und Lingualbogen vom KFO eingesetzt werden und er will damit anfangen, die Zähne wieder in die Lücken zu bewegen.

Mein nächsten Termin in der Uniklinik ist erst im November. Dann will der Chirurg schon sehen, ob die Bimax-OP geplant werden kann.

Minchen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

hey.. ich hab so ein teil auf dem kinn knochen, weil die damit das kinn verlängert haben.. muss ich ende august rausnehmen. ich hab jetzt schon horror davor... hoffentlich wird das einigermassen erträglich :-((

im ok hatte ich nix drin.. zum glück... da is nur alles schön verschraubt, aber die bleiben vorläufig erst mal drin :-)

.... werd dann wohl berichten wies bei mir war, wenn der distraktor rausgekommen is... *uff*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Drücke Dir die Daumen, daß es bei Dir nicht so schlimm wird. Ist bestimmt nicht bei jedem gleich. Bei mir saßen die Schrauben wohl bombenfest. Gut für die Distraktion, schlecht beim Entfernen.

Seit Montag geht´s steil bergauf und die Schwellung ging mit massiver Kühlung und den bewährten Arnika-Kügelchen relativ schnell zurück. Heute ist fast nix mehr zu sehen, fällt nur noch mir auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Minchen

Hi,

willkommen im "Frankfurter Club" - hatte eine knochengetragene GNE im Mai, und war auch zufrieden.

matze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@matze

Hi Matze,

schön zu wissen, daß es hier auch Leute gibt, die der Uniklinik Frankfurt und vor allem dem Dr. Landes vertrauen. Wird bei Dir auch noch eine Bimax gemacht?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden