Filomena

Mein Schiefer Kiefer

Hallo zusammen,

ich bin Filomena, 28 Jahre alt, und fange das ganze mit der Zahnspange gerade wieder von vorne an. Etwa im Alter von 9-14 Jahren hatte ich schon mal eine (meist lose, etwa 18 Monate auch feste Zahnspange im OK).

Da das alles praktisch für die Katz' war, die Zähne machen, was sie wollen, ich mein Kiefergelenk fröhlich subluxieren kann, steht nun Multiband und BIMAX an.

Im Juli hatte ich meine Voruntersuchung, die folgende Diagnose ergeben hat:

OK: ausgeprägter Labialstand der Front, Distorotation 24, Mesiorotation 13,23, bukkaler Kippstand 16,17,26,27, transversal symmetrischer ZB, etwas zu breit für den UK, Infraposition 12,11,21,22, Platz: Front: -1,6mm, rechte SZ: -1mm, linke SZ -1mm, gesamt -3,6mm

UK: achsengerechte Stellung der Front, Distorotation 45, Mesiorotation 33, transversal symmetrischer ZB, Platz: Front: -1,7mm, rechts SZ +/-0mm, linke SZ -2mm, gesamt: -3,7mm

Bisslage: Overbite 0mm, Overjet -0,5mm (12 zu 42), Kreuzbiss 12/43, 22/33, Bissstellung rechts 3/4PB mesial, links 1 PB mesial, Bisslage: Angle Klasse III um 7/8PB.

FRS: OK orthognath, UK prognath, skelettale Klasse III, ausgeglichener Gesichtsschädelaufbau, OK retroinkliniert, OK-Front labial und in Orthoposition, UK-Front achsengerecht und in Orthoposition, Interinzisalwinkel verkleinert, OK metrisch verlängert, UK metrisch verlängert, OL und UL retrusiv, Nasolabialwinkel verkleinert.

Im August hatte ich dann mein Planungsgespräch, bei dem mein KFO und auch mein KFC schon dabei waren. Folgende Therapie ist geplant:

Kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgisches Vorgehen

OK: Extraktion 14, 24, max Verankerung 16 und 26, Retrusion und Extrusion der Front, Aufrichten der Seitenzähne, Beseitigung von Dreh- und Kippständen, Nivellierung, Retention.

UK: Extraktion 34, 44, initial max. Verankerung 36, reziproke Verankerung 46, Auflösen der Engstände im anterioren Bereich nach distal, Beseitigung von Dreh- und Kippständen, Nivellierung, Retention.

Dann BIMAX.

Mit Teil 1 dieser Therapie habe ich gestern begonnen, mir sind nämlich alle vier 4er gezogen worden. Allein der Gedanke ans Zähne ziehen war für ein Grauen (bisher noch nicht mal Karies gehabt, meine 8er hab ich in Analgosedierung entfernt bekommen).

Nachdem ich mir erst noch Brackets aussuchen durfte (Damon, mit DamonClear im OK 3-3), bin ich dann mit puddingweichen Knien zwei Stockwerke tiefer zum Kieferchirurgen meines Vertrauens gegangen - und wurde begrüßt mit "Ich hab mir was überlegt - Du kriegst einfach Lachgas". Die Zahnextraktion selbst war dann ein sehr lustiges Unterfangen, ich war im Lachgas-Rausch, hab zwar alles mitbekommen, war aber bester Laune und absolut schmerzfrei. Auch als der 24 Wurzelreste zurückgelassen hat, und noch mal mit Skalpell und Raspa zu Werke gegangen wurde. Ich hab alles mitbekommen, kann mich auch an alles erinnern. Und nach fünf Minuten reinem Sauerstoff war ich auch wieder bei klarem Bewusstsein.

Jetzt erinnern "nur" noch vier Zahnlücken und acht Knoten mit Kollagenkegelchen drunter an diese Aktion. Schmerzen hab ich keine, dank 2x/d Voltaren.

Nächsten Montag steht dann erst Fäden ex an und dann: Bebänderung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo zusammen,

ich bin Filomena, 28 Jahre alt, und fange das ganze mit der Zahnspange gerade wieder von vorne an. Etwa im Alter von 9-14 Jahren hatte ich schon mal eine (meist lose, etwa 18 Monate auch feste Zahnspange im OK).

Da das alles praktisch für die Katz' war, die Zähne machen, was sie wollen, ich mein Kiefergelenk fröhlich subluxieren kann, steht nun Multiband und BIMAX an.

Im Juli hatte ich meine Voruntersuchung, die folgende Diagnose ergeben hat:

OK: ausgeprägter Labialstand der Front, Distorotation 24, Mesiorotation 13,23, bukkaler Kippstand 16,17,26,27, transversal symmetrischer ZB, etwas zu breit für den UK, Infraposition 12,11,21,22, Platz: Front: -1,6mm, rechte SZ: -1mm, linke SZ -1mm, gesamt -3,6mm

UK: achsengerechte Stellung der Front, Distorotation 45, Mesiorotation 33, transversal symmetrischer ZB, Platz: Front: -1,7mm, rechts SZ +/-0mm, linke SZ -2mm, gesamt: -3,7mm

Bisslage: Overbite 0mm, Overjet -0,5mm (12 zu 42), Kreuzbiss 12/43, 22/33, Bissstellung rechts 3/4PB mesial, links 1 PB mesial, Bisslage: Angle Klasse III um 7/8PB.

FRS: OK orthognath, UK prognath, skelettale Klasse III, ausgeglichener Gesichtsschädelaufbau, OK retroinkliniert, OK-Front labial und in Orthoposition, UK-Front achsengerecht und in Orthoposition, Interinzisalwinkel verkleinert, OK metrisch verlängert, UK metrisch verlängert, OL und UL retrusiv, Nasolabialwinkel verkleinert.

Im August hatte ich dann mein Planungsgespräch, bei dem mein KFO und auch mein KFC schon dabei waren. Folgende Therapie ist geplant:

Kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgisches Vorgehen

OK: Extraktion 14, 24, max Verankerung 16 und 26, Retrusion und Extrusion der Front, Aufrichten der Seitenzähne, Beseitigung von Dreh- und Kippständen, Nivellierung, Retention.

UK: Extraktion 34, 44, initial max. Verankerung 36, reziproke Verankerung 46, Auflösen der Engstände im anterioren Bereich nach distal, Beseitigung von Dreh- und Kippständen, Nivellierung, Retention.

Dann BIMAX.

Mit Teil 1 dieser Therapie habe ich gestern begonnen, mir sind nämlich alle vier 4er gezogen worden. Allein der Gedanke ans Zähne ziehen war für ein Grauen (bisher noch nicht mal Karies gehabt, meine 8er hab ich in Analgosedierung entfernt bekommen).

Nachdem ich mir erst noch Brackets aussuchen durfte (Damon, mit DamonClear im OK 3-3), bin ich dann mit puddingweichen Knien zwei Stockwerke tiefer zum Kieferchirurgen meines Vertrauens gegangen - und wurde begrüßt mit "Ich hab mir was überlegt - Du kriegst einfach Lachgas". Die Zahnextraktion selbst war dann ein sehr lustiges Unterfangen, ich war im Lachgas-Rausch, hab zwar alles mitbekommen, war aber bester Laune und absolut schmerzfrei. Auch als der 24 Wurzelreste zurückgelassen hat, und noch mal mit Skalpell und Raspa zu Werke gegangen wurde. Ich hab alles mitbekommen, kann mich auch an alles erinnern. Und nach fünf Minuten reinem Sauerstoff war ich auch wieder bei klarem Bewusstsein.

Jetzt erinnern "nur" noch vier Zahnlücken und acht Knoten mit Kollagenkegelchen drunter an diese Aktion. Schmerzen hab ich keine, dank 2x/d Voltaren.

Nächsten Montag steht dann erst Fäden ex an und dann: Bebänderung!

Hi Filomena,

alles Gute für deine Behandlung!

Interessant die "Überlegung" und die Behandlung mit dem Lachgas und die exakten Zahlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie ist drin! Seit Montag ziert eine Schneekette mein Lächeln. Im OK habe ich Damon Clear von 3-3, ansonsten Damon Q. Oben nen 14er, unten nen 13er Bogen, und zusätzlich noch Drahtcerclagen (Ligatures?) über die extra geschaffenen Zahnlücken. So, Zähne, dann bewegt euch! Und damit beginnen sie auch, denn weder an abbeißen noch an kauen ist auch nur zu denken. Es wird also bei Baby-Gläschen, Milch-/Griesbrei, diversen Suppen, Joghurt, etc. bleiben...

Mit der Mundhygiene kämpfe ich noch, da ich auf den Geschmack von Listerine Total Care gestern erstmal gek***t habe...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden