Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
michaelbarrero

Nasenverschiebung und kieferorthopädische Behandlung?

Ich habe ein "schiefes Gebiss", wie der medizinische Laie sagt. Mein Kieferorthopäde schlägt unter anderem eine "Transversale Erweiterung des Oberkiefers", verbunden mit einer Ausformung von Unter- und Oberkiefer vor. Zusätzlich Retention (Platten, Retainer). Ich fand das Konzept sehr überzeugend. Nun erzählt mir ein Bekannter, dass sich bei ihm und weiteren Personen die Nase "verzogen" bzw. verschoben habe; dies habe ihm ein Osteopath bestätigt. Ich hielt dies für überraschend. Der Kieferorthopäde sagte, dass könne er sich auf keinen Fall vorstellen. Dennoch wollte ich mich hier erkundigen:

1. Ist eine solche Verschiebung/Verformung der Nase (Nase wird "unsymmetrischer", also sozusagen verbogen) bei einer solchen Behandlung denkbar?

2. Falls ja, ist die Verschiebung meist dauerhaft?

3. Gibt es ggf. begleitende Gegenmaßnahmen, die man ergreifen kann und sollte?

Für Erfahrungsberichte, Einschätzungen oder Hinweise auf weiterführende Literatur wäre ich sehr dankbar.

Viele Grüße

Michael

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0