Fliegenpilz123

Bimax Odyssee - Der blanke Horror

Hallo liebe Leute,

bevor ich hier mal kurz meine bisher 2-monatige Odyssee schildere möchte ich wirklich alle Bimax Patienten bitten, sich gut zu informieren, mehrere Meinungen einzuholen, diese OP nur bei in diesem Gebiet erfahrenen Chirurgen durchzuführen und bei einem schlechten Bauchgefühl die OP - wenn man sich nicht sicher ist - im Zweifel auch am OP Tag noch zu canceln!!

1. Im Juli Bimax OP in Köln

Bei der OP kam es zu Komplikationen und mir wurde bei der Spaltung des UK das Kiefergelenk gebrochen. Man hat daraufhin die bereits vollbrachte OK Kippung bestehen gelassen, den UK aber nicht vorverlagert und ihn einfach wieder so zusammengeschraubt, wie er vorher war. So ein ungewollter Bruch kann wohl passieren - aber extrem selten. Das Kiefergelenk wurde dann von außen geflickt.

Ergebnis: ungewollter Bruch am KG, 3 Wochen von einer Speichelzyste geplagt, sonst fühlte sich alles immer mehr wieder normal an...

1a. Kontrolle Aachen

knapp 6 Wochen später hatte ich noch einmal einen Kontrolltermin bei einem renommierten Arzt in Aachen. Dieser sagte zu meinem letzten Röntgenbild. Das kann so nicht bleiben - der Bruch ist nicht richtig geflickt - es besteht ein zu großer Spalt, das Gelenk ist verdreht und das KG steht viel zu weit vor. Schock. Arzt sagte dann am Besten sofort noch einmal operieren, es wäre Katastrophal und zu spät, wenn das so erstmal falsch verknöchert. Ich meinen Kölner Arzt damit konfrontiert. Nach einer 3D-Aufnahme druckste er dann. Ja würde wirklich nicht so gut aussehen und eine 2 OP wäre hier schon sinnvoll. Ich also 1 Woche später 2 OP.

2. 2.OP Aachen

Hier sollte das Gelenk richtig fixiert werden und der UK nach vorne verlagert werden. So solle dann alles in optimaler Position ausheilen. Ergebnis: das KG ist bei der Spaltung UK vom alten Bruch an noch weiter gebrochen und musste noch einmal mit weiteren Platten fixiert werden. Nach 3 Wochen wurde festgestellt, dass die rechte Seite etwas weniger als die linke vorverlagert wurde. Mein UK lag in Ruheposition jetzt immer deutlich weiter hinten rechts. Mein KFO hat sich das angeguckt und nach Rücksprache mit dem Chirurgen wurde entschieden, dass das in der 3.OP korrigiert werden sollte. So schnell wie möglich, solange der Bruch noch nicht verheilt ist. Wegen meiner vielen ungewollten Brüche, sollte diesmal mit Ultraschall der letzte Rest gebrochen werden - das ist schonender, dauert aber viel länger.

3. 3.OP Aachen

Hier sollte der UK noch im Ganzen noch ein kleines Stück weiter vorverlagert und die Schieflage aus OP 2 korrigiert werden. Ergebnis gestern: 1 Woche nach OP. Ich habe wieder einen offen Biss und beiße wie zu Beginn der Behandlung nur auf den letzen 2 Zahnpaaren auf. Vorne 2-3mm offen. Dies habe ich gestern gesehen, als mir der Splint entfernt wurde. Im Moment habe ich noch keine Ahnung, woran das liegt. Der Splint blieb jetzt erstmal draußen und der Vorderbereich wurde mit vielen Gummis im weitesten Sinne hochgezogen, bis er schließt. Druck ist aber wie gesagt nur auf den hinteren Zähnen und der Rest wird dann maschinell nachgezogen. Dies sollte den Biss noch schließen, so lange die Titanplatten noch etwas verformbar sind. Irgendwie (vielleicht durchs Schlucken, oder durch den ständigen Druck) hat sich nach meinem Empfinden gestern im laufe des Nachmittags der Kiefer etwas schräg verzogen. Sodass ich jetzt extrem auf den hinteren Zähnen schaukle, wenn ich Schlucke und sich dabei (trotz Gummis) mein Biss immer für einen kurzen Moment öffnet. Dazu kommen extreme Verspannungen am ganzen Körper (hatte ich auch schon nach Splinteinsatz - wo auch die Gummis den Vorderbereicht des UK einfach hochzogen).

Mein Behandler ist erst am Montag zurück, dann habe ich einen Termin. Heute Nacht war schon Horror, weil ich mir die ganze Zeit nur Gedanken über die jetzige Situation und etwaige Folgeproblematiken mache. Habe langsam das Gefühl, dass auch die 3. OP nicht das gewünschte Ergebnis gebracht hat. Aber hoffe natürlich noch, dass ich mich einfach nur irre...

Meine Bitte. Wer ist der beste Kieferchirurg in Deutschland was Gelenke und Bimax angeht? Hat vielleicht jemand einen Tipp, wo ich - sollte es notwendig sein - noch einmal zwecks einer Beratung/Meinung anfragen könnte?

Und bitte, seit nicht so naiv wie ich und lasst euch die OP als 0815 Standard-OP verkaufen - das ist sie nämlich sicher nicht.

Viele Grüße an Euch,

FP

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Tur mir leid, die Tortur lesen zu müssen. Ich kann dir zwar leider keine Adressen geben, trotzdem wünsche ich dir für den weiteren behandlunsgsweg alles gute.

Ich stehe selbst vor einem Bimax + Kinnplastik und oft kam es mir so vor, das die OP wie du schon sagtest, wie eine 0-8-15 OP rüber gebracht wird.

Bei meiner OP besprechung, war auch die rede von meinem Kiefergelenk.. doch da ich so aufgeregt war und zu viel Information auf mein kleines Gehirn rieselte ( :D ) und ich einfach nur nach Hause wollte, fragte ich nicht genau nach.. was damit jetzt geplant war.

Vielleicht sollte ich doch noch mal nachfragen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So... nun habe ich gestern meinen KFO besucht und auch er war erschüttert und kann mir derzeit nicht wirklich weiter helfen. Es ist nun leider so, dass mein Biss noch schlechter ist, als vor der 1. OP. Also er geht nach vorne wieder in einem Winkel auf und endet dann mit 3-4mm Luft zwischen den Vorderzähnen OK/UK. Unglaublich... :79:

Der KFO rät mir nun zu einer 4. OP in kürze - d.h. ca. 6 Wochen, wo dann noch einmal der OK gekippt werden soll. Ob das geht, oder nicht wird mir dann wohl der nächste KFC sagen können. Nach Aachen geghe ich bestimmt nicht mehr. Der nette Chefarzt da hat erst einen guten Eindruck gemacht, dann aber ja beide OPs irgendwie verhauen - die letzte Mal richtig!! Dazu beschwichtigt er alles noch und ist "zufrieden", "gutes Ergebnis", "so würde ich es lassen" und auf konkrete Fragen wie das überhaupt passieren konnte, geht er gar nicht ein. Schade auch, dass manchen Ärzten ihre Menschlichkeit dann docht verloren gegangen ist. Denn das hier wieder etwas schief gegangen ist leider offensichtlich.

Also Montag bin ich dann noch einmal bei meinem ersten Behandler - der wenigstens ehrlich mit der Situation war - und werde mit ihm noch einmal über die jetzige Situation und die Gelenke schauen. Hoffe, dass wenigstens an den Gelenken, also funktionell alles gut ist.

:216: ...und was mir da noch einfällt...

Es gibt übrigens auch die Möglichkeit, die Spaltung des UK mit Ultraschall vorzunehmen. Das dauert natürlich im Gegensatz zum normalen Spalten mit Werkzeug 1 Stunde länger, ist aber natürlich viel schonender. Habe ich leider erst vor der 3. OP erfahren, was auch ein Unding ist. Generell wird das wohl auf Grund des Zeitfaktors nicht gemacht. Aber vielleicht für Angsthasen interessant, die vorab mal den Chirurgen darauf ansprechen können. Hätte ich das mal vorher gewusst...

:175: Bitte - wenn noch jemand einen Experten kennt, der mir hier weiter helfen kann, oder sonst einen Rat habt. Gerne antworten oder eine kurze Mail. Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn das alles doch noch ein gutes Ende nimmt.

Viele Grüße,

FP

@Max60: Nein, die Deutsche Gesellschaft für KFC hält sich mit Empfehlungen leider eher bedeckt... aber Danke für den Tipp.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn du mobil bist würde ich mal die alte Besatzung des Marienhospitals aufsuchen. Da hat man keine Angst vor woanders voroperierten Patienten und mehrere von hier hatten dort schon ihre 2. oder 3. OP.

Die haben sich jetzt auf andere Krankenhäuser verteilt, dazu findest du einen Thread im Forum.

Mich überrascht dass bei dir das immer so schnell gehen musste. Und jetzt schon wieder in 6 Wochen?

"So schnell wie möglich, solange der Bruch noch nicht verheilt ist"...sonst heisst es eher "Korrekturen erst, wenn alles vollständig verknöchert ist".

Viel Glück!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ich kann dir das Huyssenstift in Essen empfehlen. Ist auch nicht so weit von dir.

Näheres hab ich dir per Pn geschrieben.

Grüße und gute Besserung

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

Ich kann dir das Huyssenstift in Essen empfehlen. Ist auch nicht so weit von dir.

Näheres hab ich dir per Pn geschrieben.

Grüße und gute Besserung

Hi, ich kann dir die alte MH Besatzung auch nur empfehlen, die kennen sich auch mit Gelenken aus. Ich lieg grad noch hier mit Metallentfernung und Op am Kiefergelenk.

Kannst gerne eine PN schreiben.

Alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden