Perfect_Dental

Erstvorstellung / Progenie/ STEP 1 - GNE (CHIRURGIE)

Hallo, liebe Freunde, ich freue mich sehr, dass ich diese Seite gefunden habe!

Ich bin männlich, 28 Jahre alt, habe Progenie und ich habe mich endlich für eine Behandlung entschieden..

Da ich maxilläre Retrognathie habe, (einen zu schmalen Oberkiefer) muss zuerst eine Gaumennahterweiterung durchgeführt werden.. CHIRURGISCH

Das heisst direkt eine OP als ''Einstieg''

Haben viele von Euch das gemacht? Wie ist die OP? Ist es genau so schmerzhaft wie die Osteotomie selbst?

Ich würde mich wirklich über jedes Detail freuen. Schreibt mir bitte.

Ich befinde mich momentan, muss man ehrlich sagen, in einem emotionalen Loch und habe sehr viel Angst..

Danke im voraus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey,

also wegen der GNE würde ich mir keine Gedanken machen, die ist wirklich nicht schlimm. Es ist zwar unangenehm und nervig mit dem Drehen und der Lücke und dem KKH Aufenthalt aber schmerzen etc. sind kein Problem. Das schlimmste an der ganzen Sche war die Apparatur. Ich hatte eine Zahntragende (also an den Zähnen angebracht) und das Teil ist einfach nur nervig.

Die Zahnlücke ging bei mir auch nach kurzer Zeit schon deutlich zu, so dass sie jetz kaum noch auffällt.

Wo lässt Du dich denn operieren?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen.

In meiner Signatur unten findest du einen Link von meiner GNE.

Brauchst dir nicht all zu viele Sorgen machen.

Grüße miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Perfekt dental :)

hier spricht eine Leidensgenossin...habe auch eine Progenie (unterkiefer zu weit vorne)...du doch auch oder? Glückwunsch das du dich auch zu einer Behandlung entschieden hast!!!

Habe mich auch für eine Behandlung entschieden und nächste woche meine GNE...viele hier sagen es sei wirklich kein thema...jedoch bekomme ich eine Knochengetragene, wo die Verbreiterungsschraube in den Knochen geschraubt wird. Dabei werden die Zähne nicht so beansprucht. Keine ahnung wie das werden wird - man darf gespannts ein. Freu mich einfach nur das es nun endlich voran geht.

Wann ist denn deine op??

Liebe Grüße, MarMai

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo liebe Leute,

ich hatte vor vier tagen die GNE-OP. Nach der OP habe ich mich kein bisschen schlecht gefühlt, hatte mich schon gewundert, dass ich kaum Schmerzen habe. 7 Stunden nach der OP habe ich dann die Krankenschwester gerufen, da ich auf Toilette musste. Sie half mir bis auf die Toilette. Doch zuvor wurde ich nicht gewarnt, dass ich mich keinesfalls bücken oder beugen darf, da sonst irgendwas im Mund sich öffnen kann und ich danach sehr bluten könnte. Ich natürlich sehr glücklich darüber, dass die OP so schmerzfrei verlaufen ist und ich mich fit fühle. Dann aber als ich meine Hose hochziehen wollte, habe ich mich abrupt gebückt und plötzlich habe ich gefühlt, wie eine warme Flüssigkeit hoch über meine Backe lief und dann in mein Mund. Ich habe danach literweise Blut gespuckt, so wie wenn man erbrechen würde. Das war der Horror, so ekelhaft. Ich habe die Krankenschwester verflucht. Eigentlich durfte ich erstmal nicht aufstehen. Am ersten TAg ist es besser liegen zu bleiben und lieber ein Töpfchen zu verlangen. Mein Gesicht ist dermaßen angeschollen, überall Spannungen, Bluutergüsse. Ich konnte abends gar nicht mehr schlafen, sogar meine Augen haben geschmerzt. Heute ist mein vierter Tag und ich sehe noch immer aus woe ein Monster, aber die Schwellung lässt langsam nach.

Ich hatte pech mit de Krankenhaus und den Krankenschwestern, da sie so unbekümmert und unfreundlich waren.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich möchte jetzt auch nochmal meinen Senf dazu geben... :rolleyes: Ringe seit mehreren Jahren mit der Entscheidung, meine Fehstellung behandeln zu lassen. Habe übrigens auch nen viel zu schmalen Oberkiefer, der auch etwas zurück liegt, bzw. wohl auch der Unterkiefer zu weit vorne befindlich ist. Na egal, ich habe es gewagt und hatte vor zwei Wochen meine chirurgische GNE, denn ohne ging bei mir nix.

Ich hatte ziemlichen Respekt davor und wäre am liebsten vorm OP wartend noch von der Trage gehopst. (LMAA-Pille nicht genommen, war vielleicht etwas zu großspurig)

Ich hatte post OP und vor allem 2-4 Tage danach mega- Hamsterbacken und war grün, blau und so weiter. Aber Schmerzen hatte auch ich bisher nicht. Bin halt leider noch etwas taub am rechten Nasenflügel und an der Oberlippe, aber das wird schon... Das unangenehmste ist diese Apparatur im Mund, in der alles, aber auch alles was du futterst, hängen bleibt.

Ach ja, und alle Leute starren auf meine nun schon beachtliche Zahnlücke und wundern sich, seit wann ich denn so lispeln würde.

Du siehst also, es gibt nichts wirklich Schlimmes nach der GNE zu berichten. (Außer die Umstellung auf ausschließlich weiche Nahrung, man was hätt`ich Hunger auf nen Steak)

Aber um es kurz zu machen, deine Angst ist verständlich, aber wenn du genauso unglücklich mit deiner Kieferfehlstellung bist wie ich und scheinbar auch viele andere hier in diesem Forum, dann tu es!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich hatte meine GNE am 17.10. Es war wirklich nicht schlimm. Schwellungen waren da, sind auch noch nicht 100% weg (links und rechts neben der Nase und unter der Lippe, direkt an den Schnittstellen). Die Schwellungen sind dank der Kühlmaske nie wirklich schlimm geworden. Verfärbungen hatte ich nur minimal gelblich unter den Augen und auch nur an einem Tag. Ich habe mich bereits wenige Stunden nach der OP schon wieder relativ fit gefühlt. Aufgestanden bin ich etwa, 2 1/2 Stunden nach der OP. Keine Kreislaufprobleme oder so. Ich hatte vorher auch ganz schön Bammel bekommen. Aber ich kann nun sagen, dass es überflüssig war, sich vor der OP zu fürchten. Das Schlimmste ist tatsächlich der blöde Apparat im Mund. Momentan habe ich noch im Oberkiefer taubes Zahnfleisch so wie ein taubes Gefühl in einem Großteil der Zähne. Es wird aber von Tag zu Tag besser. Wenn man weiß, dass es mit der Zeit alles wiederkommt, ist das auch nicht schlimm und man freut sich über jede Verbesserung. Schmerzen hatte ich so gut wie keine und nicht der Rede wert. So lange man nicht einen Tag nach der OP zu breit lachte. :) Lediglich direkt im Aufwachraum nach der OP habe ich eine Infusion gegen Schmerzen erhalten, danch war nichts mehr nötig. Und auch die wäre nicht unbedingt notwendig gewesen. Die Schmerzen waren auch da nur minimal.

Bei mir steht noch eine Bimax an. Allerdings habe ich eine Rücklage des Unterkiefers. Bie mir wird er also ein ganzes Stück vorverlagert.

Also mach dir nicht zu viele Sorgen und Gedanken. Natürlich ist es ein Eingriff, der auch Risiken birgt. Aber so wie man es auch hier im Forum lesen kann, überstehen die Meißten ihn sehr schnell und gut. :)

Alles Gute für deine Behandlung und die GNE.

VG

Bianca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leute, ich bin 29 Jahre und habe am Mittwoch meine GNE. Ich habe im Internet mich schon umfangreich informiert und habe dadurch keine Angst, sondern Respekt bekommen. Mein Oberkiefer ist zu klein und meine Zähne sind teilweise übereinander deswegen ;-(

Das einzige was mir Sorgen bereitet, wie werde ich nach der OP versorgt ? Habe ich eine Sonde ? Und wie groß wird die Zahnlücke ? Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen der so eine GNE schon durch gemacht hat ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich hatte keine Sonde. Die OP war gar nicht so schlimm. Nur das mit dem Essen danach ist etwas schwierig. Ich konnte erst nach 2 Monate endlich normale Sachen essen, aber kauen/abbeißen kann ich immer noch nicht richtig.

Die Lücke kann relativ groß sein, geht aber schnell wieder zu. Ich hatte zum Schluss eine ca.1cm große Lücke und jetzt nach 3 Monaten ist es fast zu, ich schätze mal noch 1-2 Mo. dann ist es komplett geschlossen. Mach dir keine Sorgen wegen OP. Das schwierigste kommt dannach : DAS ESSEN! Aber du packst das schon!!!;)

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden