Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
berti

Schiefer Unterkiefer nach OP

Hallo,

ich hatte vor einiger Zeit eine UK-OP, in der mein UK nach vorne verlagert wurde. So weit so gut, nur wurde der UK nicht nur nach vorne verlagert sondern auch seitlich versetzt, damit der Biss von OK und UK zusammenpasst. Der Biss passt nun tatsächlich zusammen, da gibt's auch gar nix dran zu meckern und ich verstehe auch irgendwo, dass man das machen hat müssen, weil sonst der Biss nicht zusammengepasst hätte.

Aber der OK und UK als gesamt betrachtet passen nun nicht mehr zusammen. Das heißt, man sieht von außen mehr oder weniger deutlich, dass der UK auch seitlich verschoben wurde (merkt man zum Beispiel daran, dass Ober- und Unterlippe nicht mehr ganz aufeinander passen)

Verständlicherweise bin ich nicht ganz glücklich damit, dass OK und UK jetzt nicht mehr ganz zusammenpassen :-(

Jetzt wollte ich daher fragen, ob das normal so ist und ob das bei anderen Patienten auch der Fall ist? Sprich, dass man nur darauf geachtet hat, dass der Biss passt, aber dass OK und UK dann nicht mehr ganz zusammenpassen?

Liebe Grüße

berti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

ich hatte vor einiger Zeit eine UK-OP, in der mein UK nach vorne verlagert wurde. So weit so gut, nur wurde der UK nicht nur nach vorne verlagert sondern auch seitlich versetzt, damit der Biss von OK und UK zusammenpasst. Der Biss passt nun tatsächlich zusammen, da gibt's auch gar nix dran zu meckern und ich verstehe auch irgendwo, dass man das machen hat müssen, weil sonst der Biss nicht zusammengepasst hätte.

Aber der OK und UK als gesamt betrachtet passen nun nicht mehr zusammen. Das heißt, man sieht von außen mehr oder weniger deutlich, dass der UK auch seitlich verschoben wurde (merkt man zum Beispiel daran, dass Ober- und Unterlippe nicht mehr ganz aufeinander passen)

Verständlicherweise bin ich nicht ganz glücklich damit, dass OK und UK jetzt nicht mehr ganz zusammenpassen :-(

Jetzt wollte ich daher fragen, ob das normal so ist und ob das bei anderen Patienten auch der Fall ist? Sprich, dass man nur darauf geachtet hat, dass der Biss passt, aber dass OK und UK dann nicht mehr ganz zusammenpassen?

Liebe Grüße

berti

Genau das ist mein schlimmster Albtraum, genau deswegen habe ich gegen OPs eine Große abneigung! Von den Schmerzen mal ganz abgesehen.

@ berti, also eins ist klar, Normal ist das in keinem Fall.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das kann man so nicht beantworten. Wenn auch der Oberkiefer z.B. schief stand und steht, dann hätte man jedenfalls auch diesen versetzen müssen. Es kann aber auch sein, dass der Unterkieferknochen an sich asymmetrisch ist und man dies nach der Vorverlagerung stärker sieht. Auch möglich ist es, dass bloß die Weichteile sich erst an die neue Situation anpassen müssen, was einige Zeit dauern kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja ich denke, all das hätte der Kieferchirurg ja vor der Operation schon sehen müssen oder nicht?

Gibt's hier im Forum noch andere, die der Meinung sind, dass OK und UK seit der Operation nicht ganz zusammenpassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo, ich hatte auch kürzlich eine Oberkieferoperation da ich einen offenen Biss hatte, um so beweglicher jedoch meine Muskalatur wieder wird und ich meinen Mund gut öffenen kann, merke ich dass die Mitte des Unterkiefers nicht mit der Mitte des Oberkiefers übereinstimmt. scheinbar wurde der Oberkiefer schief versetzt. Außerdem liegt nun mein Oberkiefer etwas weiter hinten als früher - obwohl der Chirurg meint dass sei nicht so. Aber ich merke das dass der Winkel zwischen nase und Oberlippte nicht mehr stimmt und komisch aussieht. Ich habe morgen einen Termin bei meinem Kieferorthoäden diesbezüglich, bin gespannt was er dazu meint. Außerdem schließt meine Lippe schlechter als vorher und sieht dabei noch faltig aus. Ich hoffe, dass ganze kann irgendwie gerichtet werden, leide zur Zeit sehr darunter

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo an Alle,

würde mich mal sehr interessieren, wann Eure jeweiligen OP´s waren.

Mit Sicherheit habt Ihr auch noch Eure Spangen oder?

Für mich hört sich das an, wie ein Beitrag von mir ca. 6-8 Wochen nach der OP...

Also erstmal halblang. Ich bin zwar vermutlich mit meinem KFC vom Können und der Abgeklärtheit her verwöhnt, aber ich mag doch sehr bezweifeln, dass egal welcher KFC es ist, sich da jemand so wenig mühe gibt, dass Laien wie wir tatsächlich ein schlechtes Ergebnis erkennen würden.

Mein Profil, meine Lippenstellung, mein Lächeln ... all das hat sich erst sehr spät gerichtet und ist noch immer am wandern. Ich bin am 18. Juli operiert worden. Mein KFO musste mir auch immer Mut machen, weil es für meine Begriffe schief war. Allerdings haben die Muskulatur und die Weichteile ja viele Jahre woanders gestanden und arbeiten mussten.

Ich fande es wichtig mich hier zu Wort zu melden, weil Äußerungen wie: "Genau das ist mein schlimmster Albtraum, genau deswegen habe ich gegen OPs eine Große abneigung! Von den Schmerzen mal ganz abgesehen." eigentlich vollkommen objektiv sind und hier viele jüngere Leute lesen, um sich die Angst vor der OP, die bei vielen unumgänglich ist, zu nehmen.

Ich habe mit vielen Leuten hier Kontakt, die Ihre OP bereits hinter sich haben. Und bei Allen, einschließlich mir, waren keine Schmerzen mehr zu spüren sobald am 3. Tag Post OP die Drainagen rauskamen...

Eine Weisheitszahn-OP kann schmerzhafter sein. Es ist langwierig und man brauch Geduld, aber Albträume brauch man auf keinen Fall bekommen. Je weniger Geduld man hat, desto unzufriedener ist man mit dem Ergebnis, weil man Arzt spielt und sich viele Dinge selbst erklärt.

ich hatte nach der OP einen ca. 1,5 cm überbiss und hatte total panik. Dann hab ich drei tage gewartet, brav meine Gummis getragen, die ggf. natürlich auch zu Beginn nochmal wehtun können und schwupp... heute ist alles gerade und da wo es hinsoll.

An alle frisch operierten: Alles Gute und Kopf hoch!

LG Marco

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich war gestern beim kieferorthopäden mein problem besprechen, auch für ihn

war es einteutig das mein sich mein profil nun negativ verändert hat und das auf keinen fall so bleiben kann.

es ist wirklich sehr deutlich dass es nun zu weit hinten ist. Es war einfach keine gute planung, da nicht nur das oberkiefer

berichtigt werden hätte müssen, sondern auch das unterkiefer hätte nach vor geholt werden müssen um mit dem oberkiefer nicht zu

weit hinten zu sein. bald habe ich einen termin mit dem chirurgen, bin schon gespannt was er dazu sagt. werde dann berichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0