Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Flip Flop

Habs Geschafft! UKVV um 9mm

Hallo!

Ich kanns noch kaum glauben, aber hab am 27. Spt. meine OP hinter mich gebracht.

Gestern wurde ich nach 2 Tagen stationär schon entlassen.

Hatte nach der OP keine Schmerzen, nur am 1. Tag Muskelziehen. Dafür hatte ich tierische Übelkeit von der Narkose.

Jetzt kämpfe ich gegen die doch heftige Schwellung und mit der Ernährung bei kompletter Verdrahtung. Aber irgendwie gehts.

Morgen ist Halbzeit.

Irgendwie kann ichs noch kaum glauben, dass ich den Mut aufgebracht habe. Und ich bin meinem Umfeld unendlich dankbar für die Unterstützung.

genauer Bericht folgt. Für kurze Postings langt die POwer schon aus.

liebe Grüße

Flip Flop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Herzlichen Glückwunsch zur überstandenen Op!!! Ich wünsche Dir gute Besserung :D ! Ruhe Dich aus und lasse Dich von Deinem "Umfeld" verwöhnen B)B)

hope

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Leidensgenosse

Gratuliere zur OP. Ich wurde auch am 27.9. operiert, auch UKVV. Konnte schon am 28.9. nach Hause gehen, ohne meine Frau wäre das nicht möglich gewesen, schon nur was das "Essen" anbelangt....

Ich sehe aus wie der "fiese Fettsack" was mein Gesicht anbelangt. Und Du, gehts bei Dir?

Was machst Du gegen die Schwellungen?

Lg

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin!

Also ich fand die Entlassung 2 Tage nach OP schon Grenzwertig, auch wenns mir gut tut zu Hause zu sein.

Ich hatte bis dahin nichts getrunken im KH und die Ernährung über die Sonde hat nicht wirklich funktioniert.

Ich bekam aber auch erst kurz vor der Entlassung die Drainageschläuche und die Sonde raus. Irgendwie war mir klar, dass es danach funktioniert.

Nun trinke ich mit Schnabeltasse - kein Problem. Ich kann wegen der Verdrahtung aber bis kommenden Mi wirklich nur Flüssigkeit aufnehmen.

Da fehlt einem natürlich einiges. Da ich immer besser die Zähne reinigen kann werde ich nun auch Säfte und mal ne warme Schokolade zu mir nehmen.

Zur Schwellung: Heute gehts den ersten Tag langsam zurück. Es ging bei mir aber auch. Die Unterlippe war extrem geschwollen, ich sah mindestens aus wie Mick Jagger.

Ich habe die ganze Zeit viel gekühlt. Im KH gab es das Problem, dass die auf der Station wegen vieler OP´s zu wenig Kühlpacks hatten - echt ein Witz!

Dazu nehme ich Arnika Kügelchen, dazu hatte ich aber die ersten 30 Stunden nach OP zu wenig Power.

Wo wurdest du operiert, wie gehts dir sonst so? Wie läuft es mit der Ernährung?

Grüße

Flip Flop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Flip Flop

Ich glaube es ja nicht; bei uns hatte es auch zu wenig Cold-packs, ich musste ständig nachfragen, das war echt unglaublich, ein echtes Ärgernis.

Ich bin Schweizer und wurde in Bern im Beau-Site operiert. Meinen Doc sehe ich erst am Montag das erste Mal nach der OP wieder. Hatte ihn lediglich am Mittwoch am Handy für die Entlassung. Bin mit dem Verlauf bisher sehr zufrieden, OP dauerte knapp 2 1/2 Stunden, Narkose vetrug ich sehr gut.

Wie lange fällst Du beruflich aus? Ich werde bestimmt nächste Woche von zuhause arbeiten, aber ich werde nächste Woche bestimmt noch nicht voll einsatzfähig sein. Angegeben habe ich mal 18.10. als ersten Arbeitstag. Muss das noch mit dem Doc besprechen.

Wie gehts mit dem Essen? Mie hängt das flüssige Zeugs schon lange aus dem Halse raus... Ist ja absehbar :-)

grüsse Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin!

Hatte ich ganz vergessen: Dir natürlich auch herzlichen Glückwunsch!

Zum Essen: Habe die letzten beiden Tage Rinderbrühe und Geflügelbrühe. Eigentlich total lecker,. ist mir aber irgendwie im Moment zu fettig, wenn sonst nichts in den Magen dazukommt.

Heute hab ich Kürbiskernsuppe mit pürierten Kartoffeln und Karotten gegessen (gerade eben). Das war echt ne Offenbarung. Davon konnte ich endlich mal mehr als 200ml durch die Schnabeltasse trinken.

Eigentlich steh ich da nicht so drauf.

Ich finde echt krass, dass ich gar keinen Hunger habe aber eben auch gar keine Kraft. Man spürt die einsetzende Degeneration schon stark.

Zum Job:

Ich bin Lehrer und habe die OP vor unsere Herbstferien gelegt, da ich dann nach den Herbstferien am 17. wieder arbeiten gehen wollte. Der KC hat mich aber bis 28. krankgeschrieben. Seine Begründung ist die folgende:

"Sie werden sich nach 2 Wochen so fühlen, dass sie wieder arbeiten gehen möchten, wenn sie aber in der Schule einer anrempelt oder so, dann möchte keiner für den Schaden zahlen!" Deswegen macht er mindestens 4 Wochen.

Ich kann aber auch einen Teil am PC erledigen. Muss mitte Okt. Abiturarbeiten einreichen, dass geht von zu Hause. Die Leistungskurse werde ich auch Online unterrichten. Beim Rest ists nicht so schlimm, mmit ner heftigen Grippe fehlt man auch 2 Wochen.

Liebe Grüße

Flip Flop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Flip Flop

Na, wie gehts bei Dir?

Wie sieht Deine Ernähung aus? Ich esse seit letzten Donnerstag Püriertes... nicht mehr nur klare Suppen.

Bis bald

Grüsse

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ja ich kann seit Mittwoch auch "Breikost" essen. Da geht aber schon einiges, ich ess nauch schon kleingeschnittenes Fleisch,

Nudeln, Kartoffelbrei, weiches Müsli, Pudding. usw.

In meinem Kinn brodelt und zieht es, sind aber keine Schmerzen. Sonst gehts mir gut.

Hab jetzt Gummies drin und nachts den geliebten Splint.

liebe Grüße

Flip Flop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke!

Ja! Der G. ist wirklich gut, hat mir auch ziemlich viel Angst genommen.

Vielleicht schreibe ich noch einen ausführlichen Bericht - mal sehen.

Mir geht es gut - noch ein taubes Kinn und nervige Gummies im Mund, aber peanuts gegen die OP.

WAr überrascht, dass ich nie Schmerzen hatte. Die VErdrahtung auf die G. besteht finde ich auch nicht so schlimm

wie befürchtet. Hatte bei mir auch was entlastendes.

Wie geht es dir eigentlich inzwischen, merkst du noch was? Wann war deine OP? Wer ist dein KO?

Grüße

Flip Flop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0