Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
simsalabim89

bimax überstanden =) hier auch mein erfahrungsbericht (uniklinik Mainz)

Hallo!

ich habe jetzt schon so viel hier im forum gelesen, es hat mir so sehr geholfen und jetzt möchte ich meine erfahrungen auch mal hier breittreten =)

also nachdem vor ca. 1 1/2 jahren bei mir die GNE gemacht wurde (war wirklich nicht schlimm, also wirklich zum aushalten, ich hatte so eine panik davor aber im endeffekt war die op gar nicht schlimm. das drehen danach und die tatsache, dass meine apparatur rausfiel und ich von vorne mit drehen anfangen musste waren da schon nerviger =)

aber das team in mainz ist wirklich toll, schwestern, ärzte alle supernett!

jetzt hatte ich vor kurzem die bimax op, hatte wieder mega angst, die sonde war auch wirklich blöd aber ansonsten...auch die op war wirklich okay. die zeit jetzt ist halt schlimm, nur trinken, gewichtsverlust, richtig dicke backen und es will einfach nicht weniger werden...aber naja.. der splint und gummis sind 4 wochen lang drin, also halbzeit =) die gummis werden danach noch bleiben, wie lange weiß ich allerdings nicht...

iuch habe zwar sehr viel blut verloren (knapp an transfusion vorbei) und die op hat ewig gedauert aber naja...davon hab ich ja nix mitbekommen =) die ärzte waren wirklich super und haben in der op noch zu meinem gunsten umgeplant. nach der op sollte der splint und gummis auch drinbleiben, wegen der sonde hatte ich jedoch so atemprobleme und kurzerhand durfte ich einen tag gummifrei laufen =) das blöde war nur, dass ich mir im krankenhaus noch eine erkältung zugezogen habe (durchzug) und das war wirklichu nangenehm mit dem ganzen zeug im mund zu husten und nase nicht putzen zu dürfen...aber ich bekam paracetamol und nach ein paar tagen war auch das wieder gut =)

schade finde ich, dass ich in meiner vorstellung aus der narkose aufwache und perfekte zähne habe. wegen eines unfalls vor ca 5 jahren stehen meine oberen schneidezähne jedoch noch immer kreuz und quer, da sie mit dem knochen verwachsen sind, konnte die zahnspange sie nicht gerade richten...mal sehen was da nun gemacht werden soll der letzte stande der dinge war: abfeilen und kronen drauf aber ddavor habe ich wirklich angst...

also falls jemand noch mehr wissen möchte, einfach fragen ich weiß das ist alles etwas chaotisch geschrieben =)

hat vllt noch jemand tolle rezepttips ? also ich kann nur flüssignahrung zu mir nehmen, kann zwar den mund etwas öffnen aber habe zu viel angst brei mit dem löffel reinzuschieben =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

... Glückwunsch zur überstandenen OP.. die Zeit danach ist echt schlimm und v.a. langwierig! Man kann es auch nur nachempfinden, wenn man diese Zeit selbst durchstehen musste.. Ich habe mich auch ganze 8 Wochen nur von Flüssigkeiten und Brei ernährt (solange war der Splint fest drin), und es war die Hölle Leute mit einem lecker belegten Brötchen oder anderen Snacks zu beobachten! Aber glaub mir auch diese Zeit ist irgendawann rum! Meine Schwellungen waren auch heftig -> LUFTNOT kenn ich nur zu gut, war zudem auch noch im KH komplett mit Metall verschnürt..HORROR!! Ich sah nach 4 Wochen so aus wie die meisten im Forum am 5-7 post OP Tag.. umso mehr hatte ich mich direkt nach der OP erschrocken und mich immer wieder gefragt, warum ich so geschwollen bin.

Ich wünsche Dir viel Durchhaltevermögen!! Wie lange hat Deine OP gedauert? Bei mir musste intraoperativ auch nochmal umgeplant werden ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und herzlichen Glückwunsch!

Ja verdrahtet bin ich auch noch, wurde am Dienstag ganz in der Nähe in Wiesbaden operiert (UK VV). Die feste Verdrahtung kommt bei mir am Mittwoch raus.

Bis dahin geht auch nur flüssiges. nHauptsächlich ernähre ich mich von Kürbiskernsuppe. Habe festgestellt, dass Hühnerbrühe und Rindfleischsuppe mir aktuell zu fett ist (ohne Beilagen).

Gestern hat mein Papa mir eine Gulaschsuppe gemacht, Kartoffeln mitgekocht und püriert, dann gesiebt war echt lecker!

Meine Schwellung geht zum Glück schon gut zurück. Vor ner Stunde habe ich gerade erfolgreich einen Tee ohne Schnabeltasse getrunken.

Kopf hoch - es geht aufwärts (wenn auch manchmal langsam).

Komisch: Hunger habe ich nicht, bin nur ständig unterzuckert - Wie geht es dir?

liebe Grüße

Flio Flop

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Vielen Dank für eure antworten!

@ Mel-cene: wann war deine schwellung denn endgültig weg? ich will endlich wieder "normal" aussehen^^

ich werde morgen bei arzt nachfragen wegen der lymphdrainagen, ich hoffe das hilft schonmal...

@flip flop: hunger hatte ich in der ersten zeit immer, gerade nach der op konnte ich essen wie ein weltmeister (liegt aber daran dass ich ohnehin auch vorher sehr viel gegessen habe ;-) ) mittlerweile habe ich nur nach langen spaziergängen magenknurren aber wirklich hunger eigentlich auch nicht...und lust auf das ganze flüssige zeugs auch nicht mehr ;-) aber habe ein paar tolle suppen entdeckt und was ich nur empfehlen kann: vanillesoße von dr. oetker ohne kochen. einfach pulver in milch aufrühren, bei bedarf noch 2 min in die mikro und mhhhh das schmeckt echt so toll =)

meine op hat ca 5 stunden gefauert (ohne vorberietung und zeit im aufwachraum) ich frag mich ja immer wie die so lange an einm rumwerkeln könne ;-)

liebe grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0