Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Naffi

Zahnspange / Schiene bei Daumenlutscher

Guten Tag!

Ich hoffe, dass ich hier einen wertvollen Rat bekomme. Mein Sohn (gerade vier geworden), ist Daumenlutscher und das hat nun auch Folgen für seine Zähne bzw. deren Stand. Er hat sonst super schöne weiße und gesunde Zähne, nur seine Fehlstellung wird natürlich immer schlimmer.

Da er den Daumen "ganz" unbewusst nachts einsetzt, ist es schwierig den abzugewöhnen. Daher hat mir die Zahnärztin diese Muppy Platte mit Käppchen empfohlen. Diese sollte bei Ihr 40 Euro kosten. Da er aber auch im Kindergarten schläft, brauch ich schon mal 2 Stück.

Gut ich bin bereit Geld auszugeben, wenn es hilft, aber als ich auf der Such nach Erfahrungsberichten, über den Hersteller gestolpert bin, habe ich gesehen, dass diese Schienen nur ca. 15 Euro kosten. Lange Rede kurzer Sinn, ich habe etwas gegoogelt und nun 3 Stück für 40 Euro bestellt.

Nun habe ich auch in der USA geschaut und bin per Zufall auf Schienen gestoßen, die extra angefertigt werden (teilweise mit eingearbeiteten Drähten) und die einen Schiefstand der Zähne so sanft beheben (als vorstufe zur Spange). Nur konnte ich nicht raus bekommen, was es genau ist und ab welchem Alter es zu benutzen ist.

Daher meine Frage an die Fachmänner. Mein Sohnemann hat glaube ich ein typische Daumenlutscher Fehlstellung. Oben die Zähne sind zu weit vorne und die unteren ganz eicht zu weit hinten. Kann man da noch was effektiveres machen, als diese Muppy's?

Mein Sorge ist, dass er die Muppys beim Schlafen einfach ausspucken wird und Damen rein.

Wenn er jedoch eine Schiene hätte, die einfach Fester sitzt, dann wäre das einfacher und vielleicht auch effektiver? Ich muss dazu sagen, dass mein Sohn sonst ein ganz braver ist und man beim Zahnarzt denken könnte, dass da ein Erwachsener sitzt, weil er alles mitmacht und das noch toll findet. Ich denke also, dass er sich schnell an eine "Spange/Schiene" gewöhnen würde.

Ganz zufällig ist die Cousine meines Vaters Zahnärztin (in Polen), sodass es ruhig was kosten darf, weil ich es dann dort machen lassen würde. Hier in Österreich wird es wohl eh eine Privatleistung sein.

Bin also für neuartiges bei der Behandlung von Fehlstellungen bei Milchzähnen offen, damit ich die Vorschläge nach Polen weiter leiten kann und wir vielleicht einen Weg finden, dann er später entweder gar keine Spange braucht, oder wenigstens nur eine kürzere Zeit, weil früh damit begonnen wurde, dies wieder zu richten.

Vorallem stellt sich mir als Laie die Frage, ob man mit eine Nichtbehandlung nicht auch automatisch riskiert, das die späteren Zähne gleich schief wachsen.

Hier z.B. habe ich was gefunden? Da steht was vom Daumenlutschen abgewöhnen, aber formt dass auch das Gebiss?

post-9931-0-98992600-1318335738_thumb.jp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0