Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Lilahlaune

UK-Verlagerung am 12.10.11 bei Prof. Dr Dr Meyer in der Raphaelsklinik in Münster

Salü ihr Lieben, ich hatte am 12.10.2011 meine Unterkieferverlagerung bei Prof. Dr. Dr. M. in der Raphaelsklinik in Münster und für alle denen ähnliches bevorsteht das wichtigste zuerst: Don´t panic! =)

Zur Vorgeschichte: Bei mir wurde, leider erst mit 16 Jahren, ein seitlicher Kreuzbiss mit einem leicht offenen Biss diagnostiziert. Allerdings war mein Kieferknochen durch die Zahnfehlstellung im Laufe des Wachstums etwas vom Weg abgekommen und hatte nun einen nicht unerheblichen Drall nach links. Meine Zahnärztin hatte mir damals schon den Weg mit Zahnspange und anschließender OP empfohlen, allerdings würde das erst gemacht werden wenn ich Anfang zwanzig bin, da der Knochen erst vollständig ausgewachsen sein muss.

12.10.2011 Aufnahme- und Op Tag

Mein Op Termin war gegen 10:00 angesetzt, trotzdem sollte ich schon um 8 da sein damit genügend Zeit für die Beruhigungspille und ein kurzes Gespräch mit der für mich an diesem Tag zuständigen Schwester bleibt. (Das Anästhesiegespräch hatte ich schon eine Woche zuvor gehabt) Ich durfte dann auch direkt in das OP Hemdchen, sowie die bereit gelegte medizinische Reizwäsche schlüpfen und dann hieß es erst mal warten…

Um halb zehn kam dann (m)eine Schwester und schob mich runter in den Op. Dort gab es dann direkt den Zugang und Sauerstoff und dann ging es auch schon ab ins Schlummerland. Während dieser Prozedere gab es viele beruhigende Worte von der OP Schwester und ich war dank dieser und der Beruhigungstablette wirklich gar nicht mehr aufgeregt.

-----------

Das Aufwachen war erst mal nicht ganz so angenehm, mir wurde nämlich der Beatmungsschlauch gezogen mit dem selbstständigen Atmen war mein Körper im noch Nebelzustand zu anfangs etwas überfordert. Allerdings bin ich wohl direkt danach wieder eingeschlafen und als ich das nächste Mal die Augen öffnete ging es mir ausgesprochen gut. Hab direkt ein Glas Wasser getrunken und dann ging es recht zügig nach oben aufs Zimmer. Schmerzen hatte ich keine und geschwollen war auch noch nichts. Auf der Station wartete schon mein Freund auf mich und ich habe erst mal ausschweifend erzählt wie gut es mir dich geht und das alles ja gar nicht so schlimm war wie gedacht.

Es gab dann direkt die erste Dröhnung durch den Tropf mit Antibiotika, Novalgin und Kochsalzlösung und Eis zum kühlen. Danach sollte es im halbstündigen Wechsel so weiter gehen. Aber davon hab ich nicht mehr viel mitbekommen, nach der ersten Novalgin bin ich ohne es zu merken in den absoluten Tiefschlaf gefallen.

13.10.2011 / 14.10.2011 Pfankuchenmännchen

Über Nacht war mein Gesicht samt Hals so angeschwollen, dass ich aussah wie ein Marshmallow. Wirklich keine angenehme Sache . Alles spannt und zieht und man kann bzw. will sich nicht mehr viel bewegen. Dazu kommt das man wegen Splint und Gummis den Mund kaum aufkriegt und reden, Trinken oder Suppe schlürfen (zumindest für mich) zu einem Ding des unmöglichen wurde:/

Allerdings gabs im Krankenhaus genügend Schmerzmittel, welche dafür sorgen, dass man den unangenehmen Teil verschläft. Aber schön waren die ersten zwei Tage nach der Op wirklich nicht.

15.10.2011 Entlassung und Holy Lymphdrainage (http://de.wikipedia.org/wiki/Manuelle_Lymphdrainage)

Am Samstag durfte ich endlich nach Hause. Ich finde ja dort kränkelt es sich immer am besten =) Kurz davor hatte ich meine ersten Termin bei der Lymphdrainage (ich baue ihrem Erfinder irgendwann nochmal ein Denkmal). Man fühlt sich nach den Behandlungen erst mal ziemlich erledigt und müde, aber am nächsten Tag ist die Schwellung jedes Mal ein riesen Stück zurückgegangen und man fühlt sich im Ganzen um einiges wohler. Ansonsten empfehle ich für die ersten Tage zuhause einen Vorrat an Baby Brei (ab dem 4. Monat), Joghurts, Suppen ohne Stückchen und literweise gezuckerten Tee (Super für den wackligen Kreislauf).

18.10.2011 erstes Resümee

Also mittlerweile geht’s mir wirklich fabulös. Mit dem Reden und sprechen hapert’s immer noch etwas, aber nächste Woche kommt der Splint endlich raus und dann hat sich die Sache auch erledigt =) Schmerzen hatte ich in der ganzen Zeit keine nennenswerten. Klar zieht mal der ein oder anderer Zahn und der Rücken meldet sich nach ein paar Tagen rumliegen auch mal zu Wort, aber das war wirklich nichts Dramatisches. Mit Ibu kriegt man das alles wirklich sehr gut in den Griff. Meine Unterlippe und mein Kinn sind immer noch ziemlich taub, aber langsam fängt es an immer mehr zu kribbeln und somit kehrt auch dort nach und nach wieder Normalität ein =)

Was man allerdings auf jeden Fall tun sollte, ist sich vor der OP ein paar extra Kilos zulegen. Ich habe in den paar Tagen jetzt schon 6 Kilo abgenommen und da ich den Splint noch eine Woche tragen muss, befürchte ich es werden wohl noch ein paar mehr :/

Solltet ihr noch Fragen haben immer her damit =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Glückwunsch zur überstandenen OP.

Wie du schon geschrieben hast, die ersten Tage nach der OP sind echt nicht schön. Aber man überlebt sie :-).

Das mit dem Kribbeln kenn ich nur zu gut. Bei mir ist das Gefühl schon gut zurück gekommen. Bei mir war nur die Linke Seite betroffen. Die ersten paar Tage als ich ein Glas auf meine Lippe legte hatte ich das Gefühl als ob der Becher in der Mitte aufhörte ;-). Das ist jetzt Gott sei dank rum. Hoffe das sich der Nerv bei dir auch so schnell erholt. Wichtig ist das der Chirurg sagt: Der Nerv ist nicht beschädigt. Das ist das wichtigste :-)

Eine gute Besserung noch und ein fröhliches Abschwellen.

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also mittlerweile ist die Schwellung schon fast weg.. Nur die rechte Seite ist noch etwas rundlich =) Morgen kommt der blöde Splint endlich raus und ich freue mich schon wie ein Kind auf Weihnachten auf meine erste Scheibe Toast mit Marmelade :D

Das Gefühl in der Lippe und im Kinn ist immer noch nicht wirklich wieder da, aber mittlerweile stört es nicht mehr so. Und da mein Arzt des Vertrauens sagte der nerv ist heil mach ich mir da auch keine Sorgen. Langsam hab ichs sogar raus zu trinken ohne alles voll zu schlabbern =)

Wie siehts bei dir aus Miro?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah immer besser. Mittlerweile hatte ich beim einschlafen immer Probleme mit dem Nerven. Weil er da so richtig loslegte. Die letzten zwei Tage kaum auszuhalten. Hab ne Novalgin genommen, da war es besser. Gestern Abend hat der Nerv aber keine Anstalten mehr gemacht, sodass ich endlich mal ne Nacht durchschlafen konnte. Ich hab das Gefühl, als ob der Nerv wieder einen Schritt nach vorne gemacht hat. Also hoffe ich zumindest. Werde ich heute im laufe des Tages spüren und vor allem vor dem Einschlafen.

Bei mir ist die Unterlippe auch total empfindlich geworden. Falls da was ausversehen dran kommt, donnerst es da gleich :-). Ist nicht schlimm aber immer etwas überraschend.

Ja man gewöhnt sich an vieles. Aber ich denke auch, solang der Nerv nicht beschädigt ist, wird der auch wieder kommen. Du hast dich ja eine Woche später als ich operieren lassen. Vielleicht ist es ja bei dir in einer Woche auch schon deutlich besser. :-)

Mein KFC hat gesagt, dass dauert ein paar Wochen bis sich der Nerv wieder beruhigt. Nimmst du denn was zur Nervenregeneration?

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nein mach ich nicht, aber nachdem sie mir die Weißheitszähne gezogen haben war meine Lippe auch für fast 2 Wochen taub.. Von daher werd ich wohl einfach geduldig warten und jedes neue kribbeln und stechen freudig feiern :D Hatte dir der Arzt denn was verschrieben? Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die haben mir gleich im Krankenhaus Hypericum D6 mitgegeben. Ist so ein Homöopathisches Mittel. Keine Ahnung ob das hilft oder nicht. Mein KFC hat gesagt: Damit haben sie die besten Erfahrungen gemacht. Schaden kann es auf gar keinen Fall, so nehme ich es jeden Tag wie vorgeschrieben ein.

Grüße Miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0