Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Fragewurm

Verschiedene Vorgehensweisen bei Behandlung

Hallo,

mein Kiefergelenk verursacht ständig Schmerzen . Ich suchte deswegen zwei verschiedene KFO's und einen KFC und einen MKG-Chirurgen auf und erhielt einen Arztbrief mit folgendem Inhalt:

Diagnose:

fortgeschrittene Myoarthropathie Kiefergelenk rechts , nicht kompensierte Proganthie mit Mittelgeischtshypoplasie, chonisch obstrukive Schlafapnoe

Therapieempfehlung:

Evalauation causaler Therapieansätze der Schlafapnoe sowie der komplexen skelettalen Dysgnathie, alternativ Fortführung Schienentherapie und Schmerzbehandlung

Weiter steht im Text:

OK ist transversal schmal, Kreuzbiss beidseits im Seitenzahnbereich

Radialogisch und klinisch zeigt sich das Bild einer fortgeschrittenen Myoarthropathie des re Kiefergelenks, die Okklusion ist dentoalveolär nicht kompensiert und es zeigt sich das typische Bild einer Progenie mit Verzahlung Angle Klasse III.

Man teilte mir folgendes mit:

KFC 1:

(von ihm stammt der Arztbrief)

zuerst GNE-OP, Vorbehandlung KFO 12 - 18 Monate, OK-Vorverlagung und evtl UK-Rückverlagerung, Nachbehandlung KFO nochmals bis zu 24 Monaten

MKG- Chirurg:

nur eine OP, OK-Vorverlagerung, UK darf nicht rückverlagert werden wegen Schlafapnoe

Behandlungsdauer KFO insgesamt 3 - 5 Jahre

KFO muss sich mit seiner Vorgehensweise auskennen

KFO 1

Angaben wie KFC1

KFO 2

Keine OP, keine Behandlung beim KFO, dafür Schienentherapie und Psychotherapie

Meinung ZA:

"Ich würde mich auf keinen Fall operieren lassen, wenn's um mich ginge."

Kennt sich jemand damit aus, wie das funktioniert, wenn keine "Kiefersprengung-OP" gemacht wird - funktioniert so eine Behandlung überhaupt?

Was ist besser?

Ist eine der Behandlungsmethoden veraltert?

Gibt es individuelle Gründe (z. B. Vorlieben des Chirurgen, 2 OP's = 2x Geld verdient) die für die Anwendung der einen oder anderen Methode sprechen?

oder sind ausschließlich medizinische Gründe ausschlaggebend?

Gibt es sonst noch irgend welche Haken dabei, von denen man wissen sollte?

Ich freue mich auf eine Antwort

Einen schönen Abend wünscht

Fragewurm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Fragewurm

Leider ist es "normal", dass man bei 5 Ärzten 5 verschiedenen Meinungen, bzw. Beahndlungsansätze bekommt. Die Medizin ist eben keine exakte Wissenschaft und es viele Möglichkeiten ein Problem zu lösen, und dem einen scheint halt die eine Lösung besser, einem anderen Chirurgen eine andere Lösung.

Falls dein Oberkiefer so schmal ist, dass er sich kieferorthopädisch ohne OP nicht weiten lässt, dann wirst du um die GNE nicht drum rum kommen. Das hat der Arzt nicht gesagt, weil er mehr verdienen möchte, sondern weil er vermutlich das Gefühl hat, dass man ihn mit reiner KFO nicht genug breit hinbekommt und dann der Biss nicht passen würde.

Ich vermute, dass es auf GNE + OK VV herauslaufen wird. UK RV wäre in der Tat bei einer Schlafapnoe nicht das intelligenteste, da das Problem dadurch verstärkt wird. Bei einigen Leute die Schlafapnoe haben, liegt der UK zu weit hinten und wird in einer OP extra nach vorne geholt, damit die Atemwege durch den UK nicht eingeengt werden. Ich würde mir ehrlich gesagt, noch eine je eine 3. KFC und KFO Meinung einholen. KFOs und Zahnärzte sagen gerne nicht operieren, und versuchen oft das Problem dental zu kompensieren. Ob das deinem Kiefergelenk gut kommt und ob sich nur mit KFO ein gutes Resultat erreichen lässt, ist abhängig von der schwere der skelettalen Fehlstellung.

Meinung von KFO 2 ist wiedermal super. Eine Psychotherapie hilft deiner Muskulatur und deinem Kiefergelenk auch nicht.

Zahnärzte sagen so oder so immer nix machen. Keine Ahnung warum, aber die sind vermutlich eben Zahnarzt und nicht KFC oder MKG geworden, da sie solche Operationen schlimm finden und selbst Angst hätten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0