Djego

KFO Beh.: jetzt wirds ernst

Hallo alle,

nun nach einem langen hin und her zu verschiedenen KFO hoffe ich nun endlich den richtigen gefunden zu haben. Die Diagnose steht nun zu 70% und die Behandlung auch. Nur noch eine umfangreiches MRT um dann die 100%-igen Ergebnisse im Diskusschadenverdacht vorliegen zu haben. Ende des Jahres solls los gehen. Unmissverständlicher Kreuzbiss + CMD + UK-Asymetrie -> dadurch enorme und chronische Schmerzen und Blockaden im Bereich Nacken, Rücken, Becken und Knie + weiteres unangenehmes Zeugs... Soll mit der COPA und einer festen Spange im Zusammenspiel mit einem alternativmedizinischem Behandlungskonzept angegengen werden. Bin gespannt...

So nun würde ich gerne wissen ob es schon umfangreichere Erfahrungen mit der besagten COPA hier im Forum gibt. Versprechen tut die Schiene viel und kostet es auch. Und trotz umfangreicher Recherche und Infomaterial vom KFO sind immernoch nicht alle meine Zweifel aus dem Wege geräumt. Ich frage mich ob die UK Asymetrie mit vermutlichem Knochenverlust am UK mit der Behandlung behoben werden kann. Immerhin alles sehr kostenintensiv. Für die nächste Sitzung habe ich schon sehr tiefgreifende Fragen was das angeht aber auch die kostet mich Geld.

Werde nun um der Gemeinnützigket willen euch und andere auf diesem Wege auf dem laufenden halten. Aber bitte teilt mir alle Erfahrungen mit der COPA und evtl. andeeren Behandlungen mit, die ähnliche Probleme hatten/haben wie es bei mir der Fall ist.

MfG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Djego,

zu der Copa-Schiene kann ich nichts sagen, nur zu einer "normalen" Aufbisschiene. Ich habe einen Deck- und Tiefbiss, meine steilstehenden Oberkieferschneidezähne zwingen mein UK nach hinten, was Schmerzen im Kiefergelenk und auch muskulär (Kiefermuskeln) verurscht. Deswegen und auf Rat eines Zahnarztes bin ich zum KFO, der mir erstmal eine Aufbissschiene verpasst hat, damit der UK sich in entpsannter Lage befinden kann. Und es hat richtig gut geholfen. Seit fast vier Monaten trage ich das Ding (22h/d) und die Schmerzen sind weg. Ich fühle mich super mit "freiem" UK. Jetzt kann die Spangenbehandlung beginnen, da der KFO nun weiß, dass die Schmerzen vom Zwangbiss kommen, und nicht vom Knirschen (tu ich auch).

Alles in allem denke ich, dass Schienenbehandlung bei einigen wirkt, bei anderen nicht. Ich denke, dass ist ein wenig Glaubenssache(Patient und Arzt) und vielleicht auch Glück, ob es einem hilft oder nicht. Ein Versuch ist es wert.

Zu den Kosten: Die Untersuchungen, um die Schiene zu bekommen, habe ich selbst bezahlen müssen (250 Euro), die Schiene an sich bezahl die KK...

Viele Grüße und viel Erfolg,

Nileve

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Huhu

hab zwar keine COPA schiene aber so eine Komplettschiene für den Oberkieferkiefer. Gegen mein Wangenkauen hat es nicht geholfen ( hab so weiße Lienien in den Wangen), aber ich habe seit März nurnoch ca 3oder4mal Migräne gehabt, das ist sehr wenig für mich. Habe auch einen Kreuzbiss, allerdings einseitig und auf der Seite, gerade beim Hamburger essen etc. Probleme mit dem Kiefergelenk. Die Schmerzen sind weniger geworden, sind noch immer da, aber wenn, dann nurnoch Abends.

Habe aber auch schon davon gehört, dass Leute ohne Kieferfehlstellungen Probleme gehabt haben und welche mit keine hatten. Es kann also helfen.

Probleme in Knien und Hüfte habe ich zwar auch, aber die kommen nicht von der Kieferfehlstellung sondern von gleitenden Nackenwirbeln. Deshalb hat die Schiene da nicht geholfen.

lg nomi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Djego,

auf deine Frage habe ich leider auch keine Antwort, dafür aber eine Frage:

Hast Du diese COPA-Schiene bekommen und hat sich dadurch was verändert?

Der ZA zu dem mich mein bisheriger ZA geschickt hat, will mir jetzt so eine Schiene machen lassen, mich damit behandeln und auf diese Weise die Schmerzen wegbringen, danach die Kronen und Brücken erneuern, eigene Zähne verlängern (wie das gehen soll???), damit das Problem lösen und mir eine Operation ersparen.

Der KFO, bei dem ich war, sagte, dass er von diesem ZA viel halte, aber nur eine Behandlung mit Fester Spange, GNE und OP auf Dauer Erfolg bringen werden.

Wäre schön, wenn Du mir Deine Erfahrungen mitteilst.

Lieben Gruß

Fragewurm

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und Gruß,

ja habe die COPA bekommen. allerdings trage ich sie erst seit 4 Tagen und kann dazu noch nicht viel sagen, nur das es die ersten Tage Schmerzen mit sich bringt. habe versucht sie gleich Vollzeit zu tragen, geht aber nicht da ich mich erst an den neuen, richtigen Biss gewöhnen muss und das nun mal sehr weh tut. Abends gehts gar nicht mehr, also trage ich dann nur noch die untere schiene, die eigentliche COPA ohne der oberen ALF-Apparatur. Ansonsten muss ich Vertrauen in meinen Behandelnden Arzt haben, dass er das hinbekommt. Ein guter Ruf und eine gute Beratung + Untersuchung stützen mich dabei. ich habe keine andere Wahl, vorher hatte ich drei kfo Beratungsgespräche und die hatten nicht im geringsten so ein Konzept wie mein aktueller.

Was ich dir sagen kann ist das die COPA vielversprechend ist und das es eigentlich auch Möglichkeiten gibt zähne nach unten zu ziehen mit einer Technik die TAD´s heißt. Eigentlich auch ohne dafür gesunde Zähne abzuschleifen oder zu entfernen. Aber das ist von Arzt zu Arzt anders, zumal die Zahnärzte bei sowas immer schneller sind. Sowas wird mit einer DIR Messung ermittelt wo und was geschliffen werden muss. Aber Vorsicht, wenn du ein Kiefergelenksproblem hast, dann erfasst die DIR messung einen falschen wert und berechnet ein geschädigtes Kiefergelenk mit in die Behandlung. Jedenfalls heißt es tatsächlich, dass mit einer COPA und dann einer festen Schiene eine OP vermieden werden kann und trotzdem ein super Ergebnis erzielt... ich bin auch gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Djego,

dank Dir für die Antwort.

Mein Kiefergelenk macht mir heftige Probleme. Insoweit ist der Hinweis sicher hilfreich.

Wie´s bei mir weiter gehen wird,... na mal abwarten

Dir wünsche ich viel Erfolg mit der Behandlung und eine baldige Schmerzfreiheit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden