Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
astrid kf

Ein Wunsch geht in Erfüllung...

Hallo!

Ich bin jetzt noch nicht so lange Mitglied hier im Forum, aber ich habe durch die Berichte, die ich bis jetzt gelesen habe schon sehr viel Mut für meine Behandlung gesammelt und mich dazu entschlossen, euch jetzt auch meine Zahn(spangen)geschichte zu berichten:

Als ich nur Milchzähne hatte, hat meine erste Zahnärztin oft gebohrt und ich hatte schon mit 8-10 Jahren unheimlich viele Amalgan Füllungen. Die Ärztin war so um die 50 und wir waren eigentlich nur bei ihr, weil sie eine Freundin der Familie war. Zum Glück ist sie, als ich etwa 10 war, in Pension gegangen. Sie war zwar immer recht lieb, wie eine Oma, aber sie hat sich kaum fortgebildet und ihre Praxis war so sehr aus den 70er Jahren, wie ihre Behandlungen.

Mein zweiter Zahnarzt war eine komplett neue Erfahrung: Ich musste beim ersten Besuch ein Panorama Röngten machen (welch eine Erfahrung als 11jährige!) und nach wenigen Kontrollen war klar: Ich habe bei 4 Zähnen keine Anlagen für bleibende Zähne! Mein Körper hat sichs warscheinlich leicht gemacht, und bei den 5ern im OK und UK keine Wurzeln angelegt.

Der Zahnarzt hat also vorgeschlagen, dass ich eine Zahnspange bekomme: Im OK ist ohnehin nur wenig Platz für die kommenden 7er und 8er, und nachdem ein Schneidezahn (erblich bedingt) begonnen hat, sich zur Lippe zu drehen (also er ist nach vorne schräg abgestanden)waren eigentlich alle (mich eingeschlossen!) für eine herausnehmbare Spange. Eine fixe Zanspange wollte mir der Arzt nicht machen, da er persönlich und auch sein KO kein Freund von fixen Spangen sind. Also: die Milch-5er raus, auch einen 6er der schon bleibend war, aber leider kariös und dann habe ich eine violette Spange mit buntem Glitzer bekommen und diese 2 oder 3 Jahre getragen (obwohl sie violett war. ich wollte eine grüne mit weißem/silbernem Glitzer... Aber alle haben gesagt das sei nicht mäschenhaft geung *grummel*) Nach der Behandlung hat der Arzt einen leichten Überbiss festgestellt, was aber seiner Meinung nach "normal" wäre, nachdem man eine herausnehmbare Spange im OK hatte. Dass die Zähne im UK sich langsam ineinander geschoben hatten, sodass ich die Kaffeereste nur schwer mit Zahnseide erreichen konnte, war offenbar nicht so wichtig. Ich fand meine Schneidezähne im UK hässlich aufgefächert aber darum wollte er sich -wenn - später kümmern.

Etwa 1 oder 2 Jahre nachdem die Spange schon lange kein Thema mehr war, hat sich gezeigt, dass sich eine Wurzel links im OK doch gebildet hat. Die Devise war Abwarten und sehen, wo er hin will.

Nachdem meine Mutter zu der Zeit einen Zahnarzt gefunden hatte, zu dem sie hingehen wollte (Zahnarztphobie, sehr ausgeprägt... Der Arzt kann NLP und behandelt auch im Dämmerschlaf usw), habe ich bei diesem Mann eine zweite Meinung eingeholt. Er hat gemeint der Zahn sollte sobald er rauskommt, gezogen werden. Ich habe ihn mir dann auch einen Monat später von ihm ziehen lassen.

Danach muss ich zu meiner Schande gestehen,w ar ich etwa 2 Jahre nicht mehr beim Zahnarzt. Warscheinlich hatte ich genug von Leuten, die in meinem Mund herumgrabbeln.

Nach unserem Umzug habe ich dann meine jetzige Zahnärztin gefunden, die gleich nebenan ihre Praxis hat.

Ich war nur zu einer Kontrolle bei ihr, und um eine Amalgamfüllung zu einer Kunsstoffüllung umarbeiten zu lassen, hat sie nach 2 Blicken in den UK gemeint: "Da haben wir eta 8-9mm engstand, also fast 1 cm, das ist viel zu eng. Vor allem, wenn dann auch noch die Weisheitszähne anschieben. Wir können das nur mit einer festen Spange korrigieren." In diesem Moment habe ich gegrinst, dass die Ärztin mich ganz verdutzt angesehen hat.

Natürlich habe ich gleich gefragt, ob die Milchzähne auch gleich rauskommen. Sie war begeistert davon, dass ich auch dafür offen bin und bald darauf hatte ich auch schon den Termin zum Abdrücke anfertigen und Fotos zu machen. Das einzige, womit ich nicht gerechnet habe war, dass ich auch an den Schneidezähnen im OK eine Spange bekomme: Ich habe inzwischen nicht mehr nur einen Überbiss sondern einen Tiefbiss! Und wenn man die Schneidezähne im OK nicht ein wenig nach vorne zieht passen die Brackets nicht auf den UK. Schon toll, was so eine herausnehmbare Spange alles kann!

Ein paar Wochen später habe ich den Therapieplan und Kostenvoranschlag bekommen. Mein Vater hat gleich gesagt, es gibt gar keine Diskussion darüber, er bezahlt das alles.

Von Mo-Mi hatte ich dann auch schon Separiergummis zwischen den Zähnen und am Mittwoch, als die Gummis rausgenommen wurden, habe ich meinen ersten Milchzahn einbüßen müssen. Nächsten mittwoch ist der zweite Milchzahn dran und dann kommen auch schon bald die Brackets. Endlich bekomme ich gerade Schneidezähne im UK! Auch wenn die Behandlung 2-3 Jahre dauern wird, ich bin so glücklich!

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

so, auch wenn noch niemand geantwortet hat ;) schreib ich an meiner Geschichte weiter;

Heute hatte ich die zweite Extraktion des 5er Milchzahns - ist superleicht rausgegangen, die Ärztin war vollkommen perplex, dass es nur so kurz gedauert hat... Im Moment habe ich auch keine Schmerzen in der Zahnlücke, im Gegensatz zu letzter Woche. Nur die Stelle im Kiefergelenk, an der ich einen Spritzen Einstich bekommen habe tut gerade höllich weh. Na ja, Paracetamol-haltige Arznei hab ich ja genug zu Hause....

Leider ist mir gerade, wie ich schaun wollte, ob das Loch auch so tieef ist wie das andere, aufgefallen, dass am benachbarten 6er ein fetter schwarz-brauner Fleck sitzt... Ich bin mir nicht ganz so sicher, ob es nur vom Kaffeetrinken eine Ansammlung von Verfärbung im Zwischenraum ist, oder nicht doch Karies. Der Milchzahn, der mir heute entfernt wurde hat nämlich eine ziemlich kariöse Vergangenheit hinetr sich: Er ist zuerst mit einem kleinen Kariesfleck aufgebohrt und gefüllt worden (alte Frau Zahnarzt von oben), das Karies hat sie aber nicht ganz erwischt, also hat der nächste Arzt an der Ruine weiter gebohrt und ihn wieder ein wenig angefüllt. 2006 ist er dann im Urlaub beim Eis Essen abgebrochen, so wunderschön, dass nur mehr knapp 1/3 von der Krone übrig geblieben ist. Mein zweiter Zahnarzt hat das ganze aufgefüllt (mit Amalgam), meine jetzige Zahnärztin hat mir gleich bei der ersten Kontrolle eine Kunststofffüllung verpasst. Und jetzt habe ich doch etwas Angst, dass dieser 5er, der zu 2/3 aus Plastik besteht, meinem schönen 6er Karies angetan hat. Schon ein rechter Mist, wenn die Zahnzwischenräume so eng sind, dass nicht einmal Zahnseide gscheit reinpasst!

Wie auch immer, am 28.11. ist es dann endlich so weit und ich bekomme die Brackets aufgeklebt! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallöchen,

Also bitte du hast vieleicht was Hinter dir ! Ich hoffe die Bohrerei und Füllerrei haben balt ein ENDE

und deine Zähne erhohlen sich !!!!

Ich wünsch dir viel Glück auf deinem Weg - wir lesen uns sicher noch öfters :)

lG

__

sem

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo sem!

Ja, ich hab euch letztens zur Ärztin gesagt es ist eigentlich ein Wahnsinn, dass ich noch immer keine Zahnarztphobie hab! :P Ich hoffe ja auch sehr, dass nach dem 6er den ich gestern mit Karies entdeckt hab und einer Amalgan Plombe nach der Spange endlicch Ruhe ist! :D

Danke für die lieben Wünsche *drück*

lg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Irgendwie machts Spaß, über die eigenen Zähne schreiben zu können! :D

Ich gehöre zur glücklichen Spezies an Studenten die Freitags frei haben, somit ist das ein bisschen wie ein Tag, wenn man Single ist und hyper viel Zeit für sich hat. Also habe ich mir gedacht, ich übe mich mal im Umgang mit Superfloss: Bis jetzt habe ich immer gewachste Elmex Zahnseide verwendet, aber nachdem die meisten Spangenträger hier von Superfloss so angetan sind, habe ich mir gedacht: Wieso nicht. Wir haben ja zum Glück noch etwas zu Hause von der Zahnrestaurierung meiner Mutter!

Zwischen den Backenzähnen (vor allem dort wo die Separiergummis drinnen waren) geht das super! Und ich bin wirklich begeistert, dass es so angenehm bürstet und man sich nicht schneidet, wenn man die Zahnseide nicht um den Zahn herumführt! Das hab ich immer total umständlich gefunden und deshalb auch hin und wieder blutiges Zahnfleisch bekommen.

Dann wollte ich den Versuch bei den unteren Schneidezähnen wagen: Vor allem in der Mitte hat sich von 5 Jahren Kaffeetrinken ziemlich viel Belag angesammelt. Bis ich bei meiner jetzigen Ärztin war, hat auch niemand angedacht eine professionelle Zahnreinigung zu machen - "Wozu denn bei einr 17 Jährigen?" ... joa. Wie dem auch sei: Nachdem ich jetzt weiß, dass gewachste Zahnseide dicker ist, habe ich gedacht vielleicht gehts ja mit diesem festen Ende zwischen die Zähne rein - hab ich gedacht! Erst jetzt wird mir wirklich bewusst, WIE eng meine Zähne stehen...

Und nachdem jetzt die Backenzähne weg sind, sieht man die Fehlstellung erst so richtig arg! Ich versuch am Wochenende ein paar Bilder hochzuladen, damit ihr auch mal sehen könnt, worums geht!

lg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Weiter gings mit meinen Zähnen:

Wie berichtet, habe ich nach der Extraktion letzte Woche am 6er links ein (kariöses) Loch gefunden; ich habe recht schnell einen Termin bei meiner inzwischen Lieblingsfraudoktorin bekommen und sie war gestern auch recht froh, dass ich noch vor dem Brackets-Kleben zu ihr geschaut hab.

Gestern hatte sie also noch die großartige Gelegenheit (sarcasm), meinen 6er zu bohren und zu füllen. Ich bin ja normalerweise nicht so mega empfindlich, was das Bohren betrifft, aber gestern wars nicht so toll: ich habe das Bohren so ekelhaft gespürt, wie noch nie! Die Ärztin hat immer wieder dazwischen aufgehört, und gefragt, ob ich eine Spritze will. Aber nachdem sie dann nur eine Füllung hätte machen können hab ich gesagt ich schaff das; 2 Minuten später haben sich meine Hände dann aber wieder verkrampft, sie hat wieder aufgehört und total lieb gemeint: "Ein mal noch, dann hab ichs! Geht ganz schnell, dann is es vorbei!". Die zweite Füllung, die sie ausgetauscht hat (war schon älter und wenn die Spange drin ist, wollte sie sie nicht wechseln - kann ich auch verstehen :) ), ging zum Glück schneller und nachdem sie fertig war hab ich mich fest gebeutelt; irgendwie hab ich das Gefühl, meine Zahnärztin hat auch ihren Spaß mit mir: Sie hat mich groß angelacht wie ich mich gebeutelt hab.

Und nächsten Montag ist es dann so weit: Brackets Kleben! :193:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

du hast ja auch fast die gleichen Probleme wie ich. Ich hab euch einen Tiefbiss, der Grund warum ich diesen Aufbiss-Nance tragen darf.

Ich bin soo froh, dass ich nur noch einen Milchzahn habe, ist auch der einzigste der noch nie Probleme gemacht hat. Alle vorherigen haben schon zig Füllungen und sind dann letztendlich doch gezogen worden. Jetzt ist bei mir wenigstens alles wieder symmetrisch - alle 5er sind weg :D

Wünsch dir viel Glück am Montag und nicht all zu viele Schmerzen, aber die nimmt man ja gerne in kauf. Da weiß man wenigstens, dass sich etwas tut ;-)

Lg, Biba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallo, biba!

ja, ich finde es schon erstaunlich, wie ähnlich sich manche geschichten sind! :) Ich MUSS jetzt nichts gegen den Tiefbiss machen, so gravierend ist er offenbar eh nicht. Ich bekomm nur im OK eben noch eine zusätzliche Spange, damit ich mir nicht die Zähne oben durch die Brackets ruiniere!

Irgendwie war die Erkenntniss, dass das der letzte Milchzahn war schon seltsam; das Gefühl war so ähnlich wie beim letzten Harry Potter Film... :P

Und ich freu mich schon richtig auf die Brackets! Sicher, ich wünsche mir ganz ganz fest, dass ich nicht so viele Schmerzen haben werde. Aber schlimmer, als meine Statistik Übung an der Uni kanns nicht werden... :o (spricht nicht für die Übung, ja ich weiß!)

lg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey,

ich hab mich auch letzte Woche richtig auf die Brackets im UK gefreut. Da weiß man, dass es endlich wieder vorwärts geht. Mit den Schmezen ist das halt so eine Sache. Ich selbst hatte bei Einsetzen im OK sowohl auch im UK keine Schmerzen. Nur ab und an mal die ersten Tage nach dem Bogenwechsel, was mich aber auch nicht davon abgehalten hat ein Brötchen zu beißen :). Ich find das sogar eher beruhigend wenn es spannt und die Zähne leicht weh tun :D. Das Schlimmste ist bei mir nur, wenn ich eine neue Kette eingesetzt bekomm, aber das vergeht nach ein paar Sekunden wieder. Da ist bei mir auch die Mathe-Übung schlimmer, wobei ich da im Gegensatz zur Vorlesung wenigstens noch was versteh :D

Was ist das für eine zusätzliche Spange die du im OK bekommst? Ist die zum Herausnehmen oder ist das so ein Aufbiss?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr lieben Lesenden!

Heute war also der große Tag: Die Brackets sind reingekommen!

Ich habe jetzt im OK und UK wunderschöne silberne klassische Metallbrackets mit Gummiligaturen. Die Gummis habe ich in dunkelrot und grün, richtig weihnachtlich! :D Ich bin so froh, dass es jetzt endlich so weit ist! Mir tun schon die Backen weh von dauernden grinsen!

Leider habe ich noch keine Bänder an den hinteren Backenzähnen, da die bereits separierten Zähne (war ja vor 2 Wochen schon oder so) wieder "zusammengewachsen" sind. Morgen bekomme ich dann die Bänder hinein und damit ist dann alles fix und fest verdrahtet!

Heute habe ich glaube ich hauptsächlich von den Separiergummis Kopfschmerzen - hatte ich ja das letzte Mal auch. Ich bin froh, dass sie nur bis morgen Abend drinnen sind :) gegessen habe ich auch schon ~ normal: Schinkenfleckerl in Auflaufform. Ich kann nur wegen der Brackets im UK nicht mehr voll zubeißen! Nachdem ich ja einen Tiefbiss habe, versperren mir die Brackets mehr oder weniger den kompletten Schluss der Backenzähne. Damit ist das Kauen schon ein bisschen schwerer.

Danach hatte ich auch gleich meinen ersten Spaß mit dem Zähneputzen und mir ist aufgefallen, dass ich auf die Interdentalbürstchen vergessen habe. Tja Pech. Morgen muss ich also noch eine neue Packung Superfloss einkaufen und Bürstchen in allen Größen :D

hihi ich hab eine Spange :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erst mal: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH UND WILLKOMMEN IM SPANGEN-CLUB! :D

Dunkelrot und grün – WIE GEIL ist das denn!!!! Merry Christmas. :D Find ich toll! Dunkelrot gibts leider bei meiner KFO net … und blau leider auch net – werd aber am Freitag glaub ich hellgrün und beerenviolett abwechselnd nehmen. die zwei Farben gefallen mir am besten. MAch doch mal Fotos von deinem „Weihnachts-Zahnschmuck“ und stell sie rein. :)

Mein Bruder meinte er könnte mir vielleicht was basteln damit ich leuchtende LEDs auf dne Brackets habe. ;)

Ich freu mich riesig dass du (so wie ich) auch dauernd grinst seit du die Brackets hast. :D Machen nicht viele so. ;)

Bald sind die Separiergummis wieder draußen, durchhalten.

Interdentalbürstchen sind (leider) echt ein Muss. Kauf dir gleich mehr Packungen. ;) Und gut dass du das sagst, ich muss auch mal wieder wleche besorgen. XD

zähneputzen macht aber Spaß oder? ;)

Freu mich so für dich dass es jetzt so weit ist!!!! *mit dir rumtanz*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo erstmal, hier bin ich wieder!

@Magdalena: Danke :D Ja, genau das war auch meine Idee - Vorweihnachtszeit :) Foto kommt demnächst, ist schwer das alleine zu machen :S ich schau dass ich am WE wirklich mal alle rauflad (bis jetzt hat das Internet immer gesponnen wenn ichs versucht hab -.-) Deine Farbkombination klingt nach Ausseer Tracht: 2784214924_bfba9fd579.jpg I like! :D

So, am Di sind die Gummis wieder rausgekommen und stattdessen die Bänder reinbetoniert worden. Ist ja eine ziemliche Sauerei! Was mich wirklich genervt hat war das "Trockenlegen" meine Zähne vorher: Es waren 3 Watteröllchen unter der Zunge nötig und in den Backen genauso viele, weil mein Speichelfluss zu stark ist ^^ Gut für mich, schlecht fürs Zementieren.

Das Reindrücken war schon recht zach, aber nach dem ersten "Probieren", ob die Separierringe auch gute Arbeit geleistet haben, war ich fürs Kleben schon vorbereitet.

Der Bogen unten war auch schnell wieder eingesetzt (der oben ist nicht verbogen worden, der unten schon...), die Gummis auch und schon gings ab nach Hause.

Zu Beginn hatte ich nicht so arge Schmerzen, nur von den Bogenenden, die hinten rausgestanden sind. Der untere war leider viel zu lang meiner Meinung nach und hat mich bei jeder Mundbewegung gestochen. Böse!

Am Mi hatte ich dann aber schon zum ersten Mal Schmerzen - vor allem beim Essen! Jetzt weiß ich, warum es heißt "3 Tage Suppe, 3 Tage Brei"! Meine Mutter hat Leber gemacht, die superzart war aber dort, wo die Bänder sind konnte ich nicht beißen! Also alle Leberfutzis auf die 7er und 8er geschoben (sehr ungewohnt DORT HINTEN! zu kauen) Den Rest des Tages habe ich mich dann auf Apfelmus, Kartoffelpüree und Saft konzentriert.

Mit der Mundhygiene läuft es wirklich gut! Ich bin zum Putzen der Zähne vollständig auf die elektrische Zahnbürste umgestiegen, geht besser! Zum Einbürsten vom Zahnfleisch mit Weleda Zahnfleischgel verwend ich meine Handzahnbürste. Die Brackets reinige ich dann noch mit den Interdentalbürstchen. Im UK zwischen den Brackets auf den 1ern komm ich nur mit den kleinsten (rosa von OralB) Bürstchen rein, die ich hab! SO ENG STEHT ALLES! :o Ich bin schon richtig gespannt darauf, wenn ich einmal mit Zahnseide oder sogar Bürstchen in den Zahnzwischenraum zwischen 1 und 1 kommen kann! :D Kaum zu erwarten!

Was mir auch noch aufgefallen ist (hab ich auch schon hier im Forum gelesen): Ohrenschmerzen! Mit 2-3 mal am Tag Nasivin gehn sie aber wieder weg! (Schwellung der Gehörgänge, kann man auch nach dem Fliegen haben) Nasivin wirkt supergut abschwellend!

Heute war es mir allerdings zu dumm mit den Bogenenden: Ich war wieder drüben (Zahnarzt ist fast nebenan, deshalb drüben), die Zahnarzthelferin gleich "Ist was passiert?" Weil ich ja erst vorgestern dort war ^^ und wie ich gemeint hab ob man die Drähte nocht noch ein Stück kürzen könnte "Ja klar, kommen SIe gleich weiter!" Und nachdem sie nur 2-3mm weggeknapst hat war es gleich so viel besser! :D Wirklich schön! :D Und ich hab Wachs bekommen, damit mir nicht mehr alles so weh tut. :D

Den nächsten offiziellen Termin hab ich dann erst im Jänner nächstes Jahr (!)

Bis da hin kann ich hoffentlich auch wirklich wieder normal essen ;)

glg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hai Astrid,

das sieht ja echt gut aus mit den bunten Gummis.

Jawohl, man muss dazu stehen, unterdrücken kann man so eine Zahnspange sowieso nicht und viele Leute sagten schon zu mir, dass auch sie schiefe Zähne hätten, aber für eine Korrektur keinen Mut haben (ich bin Ü 40!). Da bin ich um so stolzer, dass ICH mich dazu gerungen habe.

Weiterhin froes Spangentragen, mal gespannt, was bei dir noch im Laufe der Zeit in den Mund eingebaut wird ... die KFO's sind da wahre Erfinder (zumindest meiner!)

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, Antje!

Ich find die bunten Gummis auch genial! Die Zahntechnikerin/Zahnarzthelferin, die an meiner Spange werkt, hat gemeint dass sich die meisten Kinder und Jugendlichen gar keine bunten Gummis mehr draufgeben lassen :o Sehn tut man die Spange so oder so, da sollen die anderen wenigstens was zum Lachen haben ^^

Ich hoff mal, dass ihr da nicht noch zu viele Späße einfallen! Aber sie hat mir ja zumindest schon einmal keine Tiefbisskorrektur einreden wollen! Also hält sie sich vielleicht zurück^^

Wenn nicht dann erfahrts ihr es eh :)

lg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben!

Heute endlich mal was wirklich erfreuliches: Ich kann wieder feste Nahrung zu mir nehmen!

Am Samstag hat miene Mutter Fisch gemacht, der ging schon supergut! Aber ich war noch ein wenig skeptisch... Nach 3 oder 4 Bissen hab ich dann aber ordentlich reingeschaufelt: Sowohl der Fisch, als auch der Kartoffelsalat waren kein Problem! :D

Am Abend waren wir dann eingeladen und es gab Käsefondue! Genial! Erstens: Endlich wieder richtiger Käse! Zweitens: Man glaubt es kaum aber er bleibt nicht überall hängen. Nur an 2/3 der Spange ;) Aber sobald er kalt war (ja, grindig was jetzt kommt) ist er superleicht rausgegangen ;)

Und gestern DAS Highlight: Rehkeule mit Kroketten und danach Schokokuchen! Ich bin so froh dass ich wieder feste Sachen essen kann!

Ich muss zugeben, ich hab ein bisschen Probleme mit dem Kauen: Durch die Spange und den Tiefbiss, passen meine Backenzähne nicht mehr vollständig aufeinander. Wenn ich zubeiße entsteht ein ca 2-3mm großer Spalt zwischen OK und UK und damit kaue ich nicht mehr so gründlich. Aber weiter hinten will ich nicht zubeißen, weil ich nicht will, dass der Tiefbiss schlimmer wird und ich mich dann vlt doch zu einer Kiefer OP hinreißen lassen würde... Solange ich Kekse essen kann ist ja aber eh alles in Ordnung ;)

Und: Nach den aufmunternden Kommentaren zu meiner Frage, ob es sinnvoll ist, mit Spange eine neue Sprache zu lernen () habe ich mich entschlossen, ab dem nächsten Semester Russisch zu lernen! :D

Oh, und meinen nächsten Zahnarzttermin habe ich erst im Jänner! Ich bin so froh, dass mir jetzt einen Monat NIEMAND manderer mehr im Mund herumgrabbelt... Ich war die letzten 3 Wochen glaube ich alle 2 Tage beim Zahnarzt. Jetzt ist erst einmal Ruhe :D

glg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Astrid,

erstmal zu deinen Fotos: SEHR GEIL! Ich mag die bunten Gummis. :D Hab ja jetzt auch bunte, muss noch Fotos reinstellen. ;)

Sorry dass du anfangs so Probleme hattest, aber jetzt gehts ja wieder. ^^ Schön zu hören dass du wieder ordentlich zulangen kannst. Das ist sooooo toll wenn das wieder geht (spreche aus Erfahrung). :D

Schön dass du jetzt auch bis Jänner Ruhe hast. Ich hab auch erst wieder am 31.1. einen Termin.

@Antje: Es ist echt toll wenn alle anderen finden, dass man mutig ist mit seiner Entscheidung. Das baut wirklich voll auf. Ich hab jetzt auch bunte Gummis und eine Kollegin meine „Na du bist aber mutig.“ Ich find das nicht mutig, ich find das lustig. :D Ich bin halt so verrückt.

Man sollte aber wirklich stolz auf sich sein, denn so einen Schritt zu wagen ist doch tatächlich mutig. Zumindest mal die erste Entscheidung dazu. Die war für mich sehr sehr schwer, und ich bin stolz dass ich es endlich gewagt habe.

Jetzt, wo ich schon voll dabei bin gibt es sowieso kein zurück mehr, komme was da wolle. ;)

Ist dein/e KFO auch so erfinderisch was sie in den Mund reintut? Meine hat mir auch schon ein paar Sachen reingetan von denen ich gar nichts wusste. XD

@Astrid: Es gibt übrigens auch einen Bilder-Thread wo du deine Bilder in einem Passwortgeschützten Bereich uploaden kannst, so dass kein außenstehnder sie sehen kann. Dachte nur ich sags dir. ^^

Weil hier können ja auch nicht angemeldete Personen rein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Uh, danke Magdalena!

Ich hab zwar schon einen Admin nach dem PW gefragt aber ich glaub ich sollte noch einen anderen fragen! Dann schuber ich die bilder irgendwie in den geschützten Thread rein! :)

Bin auch schon gespannt wenn ich dann deine Bilder seh^^

Und zum Glück bin ich nicht die einzige Verrückte hier ;)

lg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Astrid.

Also ich kanns dir auch per PN senden – öffentlich darf ichs hier natürlich nicht machen. ;)

Haha, nein nein, ich bin genauso crazy. XD

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ihr seid ja echt verrückt, dass ihr hier so offen mit euren Spangen hausieren geht :) Finde ich klasse !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mal wieder!

@Goofy: Meine Verwandtschaft findets auch nicht so toll, vor allem wenn ich ihnen von den "Nebenwirkungen" einer Spange erzähl ;) Aber ich bin froh darüber (sagt ja auch schon der Titel von meinem Thread) und stolz, dass ich mich dazu entschieden hab! Braucht durchaus etwas Mut, sich mit 20, 23, oder 35 dazu zu entschließen sich ein Gatter in den Mund pflanzen zu lassen :D

Also: Erstmal sorry, dass ich noch nicht dazugekommen bin, meine Spangenfotos wieder hineinzustellen, aber ich hab im Moment ein bissl Stress von der Uni: Ich muss eine Projektarbeit schreiben, von der ich das Thema zwar LIEBE, aber es ist doch recht aufwändig... :S

Anyway: Ich hab mich schon so sehr an die Spange gewöhnt, dass sie mir eigentlich nur mehr beim Zähneputzen auffällt. Und beim Essen :P Dafür kann ich jetzt endlich wieder fast alles essen, was mir Spaß macht. Das einzige ist hartes Obst wie Äpfel oder Birnen: die muss ich klein schneiden (also zumindest in Spalten); letztes Wochenende hab ichs nämlich geschafft dass der Bogen im UK 2 Mal rausgesprungen ist, weil ich über der Lücke gekaut hab. Das hat den Bogen runtergedrückt und aus der Tasche gezogen... Zum Glück ist er nicht durch die Bebänderung rausgegangen! Sonst hätte ich am nächsten Tag ins Zahnambulatoium gehen können. Es war nämlich Samstag, als mir das passiert ist, so ca 18 Uhr. Schöner Schas. Aber ich hab mich damit herumgespielt unds geschafft, dass der Bogen irgendwie wieder in das Löchlein von der Tasche gehupft ist. :D

Mein Freund findets inzwischen schon ganz lustig, wie ich mich vor allem nach dem Essen aufführ mit der Spange und er gibt mir damit wahnsinnig viel Kraft und zeigt mir dass es eindeutig richtig war, das machen zu lassen!

Inzwischen habe ich auch einen meiner Studienkollegen schon davon überzeugen können, dass er sich seine fehlgestellten Zähne zumindest mal beim KFO anschaun lässt. Wer weiß, vielleicht ist er nach den Semesterferien auch schon Spangenträger ^^

Ansonsten freue ich mich schon, am Wochenende meinem Vater meine Spange zeigen zu dürfen!

Er war jetzt 3 Monate geschäftlich in Indien und hat alles nur über Skype und email mitbekommen. Am Freitag kommt er endlich wieder nach Hause und ich freue mich schon wahnsinnig! :D

Na gut, dann schreibe ich mal meine Projektarbeit fertig!

glg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, mal wieder ein bisschen was neues für euch wete Leser:

Die letzten Wochen waren vollgestopft mit Familienfeiern und alle haben meine Spange bewundert oder waren skeptisch; Hier die Top Fragen meiner Familie zur Zahnspange:

Kannst du die rausnehmen?

Kannst du da überhaupt Zähne putzen?

Wieso kommen da bald andere Gummis drauf?

Tut das weh?

Wie lange hast du die jetzt drin?

Und immer wieder das selbe: Die selben Fragen, die selben Antworten und waaah!

Aber ich hab auch viel positives Feedback bekommen: Dass es toll ist, das jetzt zu machen und dass es wirklich toll ist dass ich mich dazu entschlossen habe obwohl es so langwierig und anstrengend ist! :)

Hoffentlich hattet ihr auch ein paar nette Tage!

lg astrid

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Feststellung:

Suboptimale Lebensmittel mit fester Zahnspange:

Orangen (Fasern...)

Ananas (noch mehr Fasern :S)

trockene Brötchen (Bogen springt raus - immrhin es hat sich schon was bewegt aber dass der bogen rausgeht NERVT!)

Schnittlauch in kleinen Röllchen (keine Fasern aber zu viel Zeug das hängen bleibt)

:o So, jetzt wäre das auch festgehalten ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben!

Lange nicht mehr hier gewesen, aber es hat sich ja auch lange nichts getan bis auf Weihnachtsstress und jetzt wieder Unistress (ja, Stress gibts im Moment genug, ich freu mich schon wieder auf Ferien, selbst wenn sie gearde erst vorbei sind :S)

Jedenfalls: Ich hatte heute meinen ersten Bogenwechsel!

Weil ich Bewerbungsfotos brauch hab ich diesmal nur langweilige durchsichtige Ligaturgummis drauf. Die Zahnarzthelferin war total enttäuscht - aber ich hab ihr versprochen dass ich im Februar wieder bunte haben will!

Auf einem Zahn habe ich jetzt eine Drahtligatur damit sich der Zahn ein bisschen mehr dreht. Der 2er rechts ist nämlich stark gekippt und soll sich jetzt ein bisschen aufrichten, das sda was weitergeht.

Auch die Zahnarzthelferin hat festgestellt dass sich schon einiges getan hat! Ist ja auch so: Ich komme an Stellen wo ich noch nie mit der Zahnseide hingekommen bin (Zwischenräume) und die ich jetzt von den hässlichen Kaffeeflecken und -rändern befreien kann! Ich bin richtig stolz auf meine Zähne dass sie so brav das tun was sie solln ;)

Zwischenzeitlich habe ich auch festgestellt dass die homöopathischen Heilmittel, die Mauto hier empfohlen hat (und die mir dann auch von meiner Hausärztin "genehmigt" wurden), wirklcih was bringen: Mein Zahnfleisch war schon immer sehr empfindlich und dünn, seit ich Calcium Phosphoricum nehme geht es viel besser damit.

Auch den Aufbaukalk von Weleda kann ich nur weiterempfehlen: Ich nehme ihn wie empfohlen kurmäßig und merke jedesmal, wenn ich die Pause-Woche einlege, dass meine Zähne wieder lockerer sitzen.

Vielen Dank nochmal an Mauto und auch an Glencoe, für die Anregungen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0