bademeistern

Oberkiefervorverlagerung in der Kopfklinik Heidelberg

Hey hey,

also ich dachte heute ein Tag nach der Op werde ich mal wieder was hier loswerden.

Zu meiner Vorgeschichte, könnt ihr euch hier informieren:

Dienstag 15.11.2011

Ich musste morgens um neun in der Kopfklinik Heidelberg sein für die stationäre Aufnahme.

Mir wurde mein Zimmer zugeteilt und meine Zimmergenossin war noch im OP.

Ich musste zur Aufnahme und es wurde nochmals alles nachgeschaut.

Nachmittags musste ich dann noch zum Anästhesisten wegen der Narkosebesprechung.

Der Tag ziehte sich dahin mir wurde abends die Op-Sachen gebracht und mir wurde gesagt das ich um 8:30 Uhr auf dem Plan stehen würde aber es wahrscheinlich eine Stunde später wird.

Meine Zimmergenossin kam nachmittags zurück aufs Zimmer und war noch total benommen natürlich sie bekam etwas im Gesicht gemacht da sie einen schweren Autounfall hatte.

Dementsprechend war die Nacht, sie hatte schmerzen rief alle Stunde den Arzt und ich konnte nie wirklich schlafen aber nagut was macht man nicht alles mit, ich konnte es ja auch verstehn.

Ich hab mich recht schnell noch mit anderen angefreundet die auf der Station liegen und noch ein bisschen geredet.

Mittwoch 16.11.2011

Um 7:00 Uhr wurden wir geweckt, naklar ich bekam kein Essen musste ja nüchtern sein -.-

Kurz nach 9:15 Uhr kam die Schwester und meinte in ca. 15 Minuten ginge es los. Ich packte meine Sachen in den Schrank zog meine Klamotten an für die Op und dann ging es auch schon los.

Gegen 15:00 wurde ich auf der Aufwachstation wach und war noch total benommen. Ich merkte beim Schlucken ich hab etwas im Hals, es war eine Magensonde die durch die Nase gelegt wurde...na super so hatte ich mir das nicht vorgestellt. Ca. 16:00 Uhr wurde ich auf mein Zimmer geholt. Dort bekam ich Nasenspray und einen Kühlumschlag für das Gesicht.

Ich beschwerte mich immer wieder über diese dumme Sonde. Als ich dann aufstehen durfte ging ich durch den Flur und traf meinen Arzt der mich operierte. Er telefonierte gerade und hielt bei mir an ich solle kurz warten.

Ich wartete er war fertig und fragte mich wie es mir denn ginge und die Op verliefe gut. Ich sagte ihm eben das es mir gut ginge nur die Magensonde würde nerven. Er schaute mich an und meinte nur was soll das blöde Ding da auch noch Raus damit sofort und entfernte sie mir dann :)

Jetzt ging es mir gut - keine Schmerzen nur geschwollen aber gut. Ok, die Nase war zu aber das war klar. Ich bin links und rechts mit Gummis auf meiner Schiene fixiert.

Abends um 20:00 Uhr rum bekam ich dann auch zu essen.

Die Nacht war leider nicht so berauschend da ich nicht wusste wie hinlegen und das atmen fiel ein bisschen schwer.

Donnerstag 17.11.2011

Heute morgen um 7:00 Uhr, klar die Nacht war wieder um :( zu kurz war die Nacht.

Dann kam die Visite und die hatte es echt in sich. Die kamen glaub zu 6 rein und davon hatte wenn einer was zu sagen und der meinte nur wie es mir denn ginge und das ich übers We hierbleiben soll und am Montag dann entlassen werde.

Nagut ich nahm es so hin war sowieso viel zu müde.

Nach dem Frühstück ging es dann irgendwann zum röntgen dort sah ich dann erstmals das ausmaß des ganzen...Platten, Platten, Schrauben, Schrauben. Meine Güte, nun bin ich ein laufender Schatz =)

Dann ging es zur Untersuchung die sehr human ausfiel. Kurz geschaut ja ok weiterhin nach jeder Mahlzeit spülen und ich konnte gehn. Eine Stunde später musste ich nochmals hin, der Arzt der mich operierte wollte wissen wie es mir geht. Ich kam hin er meinte es sieht alles gut aus die Schwellung wäre auch in Maßen und dann löste er schonmal ein Gummi das ich mein Mund ein Stückchen weiter öffnen konnte. Ausserdem meinte er noch das ich am Samstag wahrscheinlich gehen kann. Ich freute mich natürlich aber dachte mir dann warum sagte der andere arzt bei der Visite Montag aber das war mir dann egal.

Um halb 1 rum gab es Mittagessen und nun sitz ich hier und schreib diesen Bericht.

Also alles in Allem, die Op verlief gut ich hab keine Schmerzen nur Hamsterbacken =)

Natürlich werd ich mich wieder melden und sagen wie es weiterging und Fotos werden auch noch folgem ;)

Liebe Grüße =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Halli-Hallo,

herzlichen Glueckwunsch zur ueberstandenen OP. Freut mich, dass alles gut gelaufen ist.

Und Du scheinst ja auch recht schnell wieder einigermassen fit gewesen zu sein, wenn Du gleich nach dem Aufwachen auf der Station herum marschierst :-)

Ich drueck' Dir die Daumen, dass Du schon am Samstag nach Hause darfst und das WE nicht mehr im Krankenhaus verbringen musst.

Ganz liebe Gruesse und natuerlich weiterhin eine schnelle und gute Genesung

Mauto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na Glückwunsch auch von mir zur so super überstandenen OP und nun noch ein schnelles Abschwellen, mit Hamsterbacken ist man ja nicht so gesellschaftsfähig. Sei stolz auf das, was du jetzt hinter dich gebracht hast und mach da schon mal nen großen Haken dran :P Ich wünsche dir ein schönes WE, hoffentlich zu Hause

LG Glencoe

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So ich melde mich mal wieder =)

Ich wurde Freitags entlassen. Bei der morgentlichen Visite fragte mich der Arzt ob ich den nach Hause möchte und wer sagt da schon "Nein!". Auf mein "Liebend gerne." kam nur weiterhin schön kühlen, flüssig essen und Dienstags zur Kontrolle wieder kommen. Den Splint musste ich natürlich weiterhin drin behalten.

Ich wurde dann abgeholt und der erste Weg ging in die Apotheke Antibiotika, Voltaren und das ganze verschriebene Zeugs holen.

Schmerzen hab ich bis heute noch keine. =)

Dienstags bin ich zur Kontrolle und der Splint wurde erstmal herausgenommen das ich erstmal richtig Zähne putzen konnte. Es war ein komisches Gefühl so ohne Splint.

Der Arzt meinte als er sich das ganze angeschaut hatte, ich glaub den Splint den lassen wir draußen aber eben nur wenn ich weiterhin weich und flüssig esse.

Klar wenn man dafür das ding rausbekommt warum nicht.

Einzigste was mich gestört hat waren die Schrauben im Zahnfleich da tat die eine Schraube total weh.

Das wurde bei der Kontrolle schnell behoben indem sie ein Stück rausgeschraubt wurde (hatte tierische angst als er mit dem Schraubendreher kam aber man merkt es gar nicht voll faszinierend)

Ich war die Woche drauf und dann zwei wochen später nochmals zur Kontrolle es is alles im Lot soweit.

Nun muss ich erst wieder im April hin ausser es ist irgendwas schlimmeres.

Essen geht einigermaßen wobei ich sagen muss Nüsse, harte Brotkrusten, Gummibärchen und so meid ich alles noch wenns geht das trau ich mich noch nicht und sollte man sowieso erst 6 wochen nach Op wieder.

Nun hab ich aber mal ein paar Fotos noch die ich im Kh gemacht hatte =)

1. Bild: 1 Tag vor Op (14.11)

post-3497-0-75157600-1324382027_thumb.jp

2. Bild: Op Tag auf dem Zimmer 2-3 Std nach Op ungefähr (15.11) - total fertig aber nur wegen der Magensonde dummes Ding :(

post-3497-0-43692000-1324382225_thumb.jp

3. Bild: 1 Tag nach Op (16.11)

post-3497-0-45041800-1324382293_thumb.jp

4. Bild: 2 Tage nach Op (17.11)

post-3497-0-30459100-1324382354_thumb.jp

5. Bild: 3 Tage nach Op (18.11)

post-3497-0-60135900-1324382605_thumb.jp

6. Bild: 4 Tage nach Op (19.11) - endlich der erste 24 std Tag zu Hause - die Nacht hab ich endlich mal wieder guuuut geschlafen

post-3497-0-23906600-1324382683_thumb.jp

7. Bild: Schraube im Zahnfleisch

post-3497-0-95224300-1324382887_thumb.jp

8. Bild: 11 Tage nach Op (27.11)

post-3497-0-04004300-1324382904_thumb.jp

9. Bild: 22 Tage nach Op (08.12) - ich seh wieder ganz human aus aber zufrieden bin ich noch nicht =)

post-3497-0-67447300-1324383036_thumb.jp

10. Bild: 32 Tage nach Op (18.12) - Naja es wird es wird =)

post-3497-0-23812700-1324383191_thumb.jp

So das war es erstmal von mir ich melde mich wieder wenn ich Neuigkeiten habe :)

vlG Sandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sandra,

Dein OP Ergebnis sieht auch optisch sehr gut aus; ich hoffe, dass es diesmal stabil bleibt.

Ich bin am 24.2. in Heidelberg dran. Bekomme auch solche Schrauben ins Zahnfleisch, da man an der Incognito keine Gummies einhaengen kann. Aber das scheint ja gar nicht sooo schlimm zu sein, wie sich das zunaechst anhoert.

Dir wuensche ich weiterhin gute Genesung und eine schoene Weihnachtszeit

LG Mauto

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey, hier nochmal alles Gute. :) Toll, dass alles gut verlief und Du nicht bis Samstag/Montag bleiben musstest. Was das Essen betrifft sind wir glaub ich aufm ähnlichen Stand. Also ich hab ja auch 6 Wochen Kauverbot, hab aber auch keine Probleme damit, es geht eigentlich fast alles, halt nur klein geschnitten.

Optisch sieht's schon mal gut aus. =) Musste auch oft dienstags zu den Kontrollen dorthin, jetzt dieses Jahr noch einmal, dann wars wohl erstmal. Schöne Weihnachtszeit noch =)

LG.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden