Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
JessiNY

Meine OK VV am 15.11.2011

Hallo zurück,

bei mir wurde vor 5 Tagen der Oberkiefer Vorverlagert. (Auf der einen Seite 6 mm, andere Seite 7 mm, dann noch 2 mm nach oben und er wurde geschwenkt.

Hier mein Bericht..

Morgens um 6:45 Uhr sollte ich schon im Krankenhaus sein. Meine Mutter und ich waren echt pünktlich. Als erstes musste ich dann gleich aufs Klo vor Aufregung. Naja um 7 Uhr ging es dann aufs Zimmer, OP Hemd und Schlüpper anziehen und ab ins Bett. Meine Zimmernachbarin hat mir gleich Ihre Lebensgeschichte erzählt, die mir in dem Moment echt egal war... Naja ungefähr ne weitere viertel Stunde später klopfte es an der Tür und der Pfleger stand schon in der Tür um mich abzuholen. Tschüss Mama und dann gings runter in den 2. Stock. Dort in einem OP Vorraum bekam ich dann die Tablette. Der Anästiist kam und verpasste mir eine Braunüle und diese Pads für die Verkabelung. Um ca Punkt 8 Uhr lag ich dann schon auf dem OP Tisch.

Das nächste Mal bewusst öffnete ich um 12 Uhr die Augen auf der Intensivstation. Dort sollte ich für eine Nacht zur Überwachung bleiben. Alles hat gepiept, total schrecklich. Einen Kateter hatte ich auch.. Musste mich dann auch gefühlt sofort übergeben. Das ganze Blut wollte aus dem Magen. Die Stunden dort unten waren so laaang und sind nicht vorbei gegangen. Bin immer wieder weg gesackt, habe mich übergeben müssen und alles war einfach nur doof. AChja und Schwindelig war mir auch total. Meine Mutter durfte erst gegen 15 Uhr zu mir, mein Freund kam dann gegen 18 Uhr.

Am nächsten Morgen ging es gegen 8 hoch auf Station. Meine alten Zimmernachbarinnen waren Entlassen. Die nächste war schon für die OP bereit und eine weitere wurde gerade operiert.

DIe nächsten Stunden verbrachte ich dann mit Schwindelgefühlen und ständigem Übergeben im Bett. Der Kateter wurde mir aber gleich gezogen damit ich wenigstens ein paar Schritte zur Toilette wandern konnte. Nasenbluten hatte ich immer mal wieder.

Schmerzen hatte ich eigentlich nicht, es drehte sich halt nur alles beim hinsetzen oder hinlegen. Am Donnerstag durfte ich dann die erste Suppe probieren, die natürlich nicht im Magen geblieben ist. Es war einfach schrecklich. Die Nächte konnte ich auch nicht gut schlafen. In der einen Nacht sollte ich noch halb 2 oder so eine Infusion bekommen. Da meine Braunüle nicht mehr ging, wollte der Assistenzarzt mir eine neue legen. .Er hat mich erst 6!!! mal gepieckt (Arme und Fuß) um dann aufzugeben. Er hat es einfach nicht hingebekommen. Dann hat er einen Anästesisten angerufen, der dann auch eine viertel Stunde später erschien. Diesmal hats beim ersten Mal geklappt...

Naja Donnerstag Abend ging es (nachdem es Tagsüber gut war) wieder mit spucken los. Meine Zimmernachbarn waren aber super nett, haben uns voll gut verstanden, die eine hat mir sogar beim Spucken diese Schale gehalten und mir nasse Waschlappen gebracht. Ich habe mich schon so elend gefühlt. Freitag morgen dann auch wieder gespuckt bis ich endlich eine Infusion bekam. Meine Mutter kam um 8 zum Glück um mir die Hand zu streicheln ;) Kurz nach ging es erst zur Visite und der Arzt sagte mir: wenn ich den ganzen Freitag nicht spucken muss, viel trinke, esse und viel laufe darf ich am Samstag nach Hause.

Naja da meine beiden Zimmernossen auch am Samstag rauskommen sollten (die hatten nur was mit der Nase) habe ich mir das zu Herzen genommen damit ich nicht allein im Zimmer bleibe.

Ja habe dann brav meine Suppen geschlürft und viel rumgewandert. Gestern am 19.11. (Samstag) bin ich dann entlassen worden.

Sitze jetzt bei meinen Eltern und lasse mich verwöhnen. Darf seit gestern auch Brei essen :-) Seit heute habe ich auch keine Nasenbluten mehr, der Schwindel wird besser, ich muss mein Gesicht nur noch kühlen damit es bald wieder abschwillt..

Leider habe ich durch das Antibiotikum viele Pickel im Gesicht bekommen, hoffe das ist normal?!

Soweit so gut aber ich merke die Fortschritte. Morgen gehts zu meinem Kieferchirurgen in die Praxis. Mal schauen was er mir so sagt.

DAs wars erstmal. Wenn mir noch was einfällt hänge ich es noch ran...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Herzlich Glückwunsch zur überstandenen OP :D

Jetzt erhol Dich erst mal schön.....denk daran es wir mit jeden Tag besser werden.

Alles Gute !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey danke schön, heute kommt (zu 99%) mein Splint raus juhuuuuu. Ich hoffe dass ich dann wieder anfangen darf weiche Sachen zu kauen?! Ich kann wirklich keinen Brei mehr sehen...Schiss hab ich ja schon wie sich das ohne Schiene anfühlt.. Tut das weh?

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sooo er ist raus :-) tolles Gefühl und sieht Super aus hihi. Montag muss ich zum Kfo da bekomme ich dann denke ich die Gunmibänder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0