Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Karinaa

Hilfe..Palatinalbogen!

Hallo ihr Lieben!

Heute habe ich einen Palatinalbogen eingesetzt bekommen und der ist alles andere als angenehm. Ich kann gar nicht mehr richtig reden, geschweige denn essen. Ich find das alles so schlimm, immer kommt was Neues dazu. :( Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich das bis zum Ende durchstehe. Kann man mit diesem Geraet irgendwann wieder normal reden? Wer hat Erfahrungen gemacht? Und wie lange bleibt er in der Regel drin? :(

LG, Karina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Karina,

die Dinger sind echt der Horror. Ich hab seit einer Woche was ähnliches, eine Aufbiss-Nance. Bei mir geht der Bogen aber nciht quer durch den Gaumen sondern ist an einer Gaumenplatte fest gemacht, die hinter meinen Schneidezähnen sitzt. Hört sich beim Sprechen so an, als hätte ich eine lose Spange drin und fühlt sich auch genauso an. Ich kann dich so verstehen. Die ersten Tage sind echt schlimm. In dem einen Moment redet man sich Mut zu und im anderen könnt man grad losheulen...

Das Sprechen ist bei mir zum Teil echt schlimm, vor allem wenn es mit Leuten ist, die nicht wissen dass ich sowas hab, dann lispel ich noch stärker. Jedoch ist das Reden schon deutlich besser geworden im Vergleich zu den ersten Tagen. Übung macht den Meister ;-) Normal Sprechen mit so etwas ist glaube ich nicht drin, aber wenn man übt und sich nicht verkriecht, dann kommt man nahe an 'normal' ran. Ich weiß, es ist verdammt schwer sich da zu überwinden...

Beim Essen gilt genau das Gleiche. Ich weiß nicht wie das bei dir ist, hast du noch Kaufläche oder treffen sich deine Backenzähne nicht? Also ich hab überhaupt keine Kaufläche und hab mich am Anfang vor allem von weichen Sachen ernährt. Salat, Nudeln, Reis usw. ging gar nicht. Aber heute hab ich es echt geschafft einen Döner zu essen. Hat zwar ewig gedauert und Salat kauen war richtig anstrengend, aber ich hab gemerkt, dass ich immer mehr wieder essen (kauen) kann.

Wie lange so etwas drin bleibt weiß ich nicht. Als ich das letzte mal bei meinem KFO war hab ich ja noch nicht gewusst auf was ich mcih da einlass... ich werd aber das nächste mal auf jedenfall mit ihm reden.

Naja, ich würd dir jetzt erstmal raten ab zu warten, wie du damit klar kommst. Das mach ich auch. Die drei Wochen bis zu meinem nächsten Termin werd ich überstehen. Bis zum deinem nächsten Termin weißt du, wie du damit klar kommst und hast dich auch schon mehr daran gewöhnt.

Viel Glück und Üben nciht vergessen ;-)

Lg, Biba

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Karina!

Auch ich habe das "Vergnügen" einen TPA zu tragen. Möchtest du wirklich wissen, wie lange schon? Um dich nicht zu deprimieren behalt ich es lieber für mich! Eine Bekannte von mir hatte ihn ca. 3 Monate. Ist wohl verschieden.

Am Anfang ist das Ding wirklich die Hölle! <_< Reden geht schlecht, essen war halbwegs O.K. (Besonders Blattsalat wickelt sich fröhlich um den Bogen!) Am schlimmsten war für mich, das ich sehr lang eine wunde Zunge hatte- richtig eingeschnitten.

Inzwischen leb ich halt damit- man gewöhnt sich ja an vieles! Aber wenn das Foltergerät raus ist, bin ich wirklich nicht böse! Ganz ehrlich!

Ich wünsch dir auf jeden Fall seeehr viel Geduld und verlier nicht den Mut- auch ich hatte schon so manches Tief! Wird schon wieder!

Liebe Grüsse- Andrea

Übrigens, ein kleiner Mutmacher: die Aussprache wird relativ bald besser! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@biba 92

Ja, du sagst es. Ich hab das Ding erst seit ein paar Stunden drin, aber mir reichts jetzt schon. Ich finde es so schlimm, dass immer etwas Neues dazu kommt. :( Ich weiss gar nicht, wie oft ich taeglich sage, dass ich froh sei, wenn das alles zuende ist. :D Ich glaube, der Tag wird zu den besten meines Lebens gehoeren!

Ich kann gleucklicherweise mit meinen Backenzaehnen die Nahrung zerkleinern. Da tust du mir echt leid. Ich traue mich gar nicht, draussen zu essen. Wie ist das bei dir? Zuhause kann man wenigstens mit den Fingern nachhelfen, wenn mal etwas am Bogen stecken bleibt.

Ich hab leider nicht nachgefragt, wie lange ich den Bogen tragen muss, habe vorhin aber eine E-Mail verschickt. Der naechste Termin ist erst in 8 Wochen...

Ich wuensche dir auch noch viel Glueck. Hoffentlich sind wir die Dinger bald los. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@gummibaerli

Du kannst mir gerne mitteilen, wie lange du es traegst. :) Ich habe hier im Forum auch schon mitbekommen, dass es einige nur zwei Monate und die anderen laenger tragen muessen.

Bis jetzt ist meine Zunge noch gar nicht wund. Jetzt habe ich Angst, dass das auch noch kommt. :blink: Ist das von Fall zu Fall unterschiedlich oder wird sie auf jeden Fall bei mir auch noch wund? :(

Liebe Grüsse, Karina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auweia...was für fiese Teile habt/hattet ihr alle?? Meiner lag fast direkt hinter den Schneidezähnen an. Essenstechnisch null problemo und Aussprache...okay, die ersten zwei Tage waren grausam, danach ist es immer besser bis fast gut geworden. Ich hatte das Ding kurz über ein Jahr drin. Auch wenn man es am Anfang nicht glauben mag, aber man gewöhnt sich wirklich dran! Wie an so vieles...

Nur nicht verzweifeln, das wird wieder :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, ich hoffe wirklich, dass ich mich daran gewoehnen werde. Am Anfang dachte ich auch nicht, dass ich mich an die Zahnspange gewoehnen werde, aber das habe ich auch getan und jetzt wuerde ich mich freuen, wenn nur noch diese im Mund waere. :( Ich habe Angst, dass meine Zunge auch wund wird...oh mensch. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach ja, der gut TPA... was fuer ein Teil :rolleyes: . Ich habe meinen aber trotz allem recht dankbar in Empfang genommen, nachdem ich monatelang mit einer fetten Hyraxschraube im Mund rumlaufen musste (und das ist vielleicht eine Pferdetrense, also ich habe das Teil gehasst), da ist der Wechsel zum TPA ein Segen gewesen. Es ueberrascht mich dass die Tragedauer bei euch allen nur ein paar Monate betraegt, mein KFO teilte mir gutgelaunt mit dass ich meinen Gaumenbuegel bis zum bitteren Ende bei mir behalten darf :blink: . Ich habe ihn jetzt sicher schon gute 3 Monate drin und entfernt wird er dann gemeinsam am Behandlungsende mit den Brackets (die Bimax habe ich ja noch vor mir). Ich hatte zu Beginn uebrigens richtige Abdruecke des TPA's in meiner Zunge, konnte nichtmal mehr richtig schlucken sowie sich dieses Teil reinbohrte - aber das ging wieder vorbei. Die Zunge erholt sich also wieder.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Neuer Tag, sch... Tag. Nicht nur, dass mich der Bogen momentan nervt, jetzt tun meine Zaehne auch noch hoellisch weh, sodass ich nichts mehr essen kann. :(

Gluecklicherweise leidet meine Zunge momentan noch nicht so sehr. Kommt das noch?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gut, wenn du stark genug bist, um die schlechte Nachricht zu ertragen? ;) Ich hab meinen seit Beginn der Spangenzeit und das war Ende September ein Jahr. Vielleicht frag ich beim nächsten Termin wieder mal wie lang ich ihn noch haben darf, ich fürchte aber, mir wird es wie Natacia ergehen!

Bei mir haben die Schmerzen wegen der eingeschnittenen Zunge eigentlich gleich am nächsten Tag angefangen, soweit ich mich erinnern kann. So gesehen- vielleicht hast du ja Glück und du kommst ungeschoren davon! Ich hab dann immer versucht, die Zunge irgendwie anders zu "lagern", hat aber leider auch nicht wirklich funktioniert! <_< Aber du wirst sehen, man gewöhnt sich wirklich an vieles!

Tut mir leid, das dein Tag heute eher besch...eiden begonnen hat, hatte ich auch vor Kurzem wieder mal. Also, ich weiss nicht wie du zu Schmerztabletten stehst- ich bin kein Freund davon, aber ab und zu muss es sein- lass dich also nicht allzu lange quälen! Und ein lecker Süppchen oder eine grosse Portion Pudding ist für zwei-drei Tage auch mal O.K.

Ich wünsch dir trotz allem ein erholsames WE- lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Schmerzen an den Ankerzaehnen gehen wieder vorrueber, leider kann man da nicht viel tun ausser das Essen eben vorher so gut es geht zu zerkleinern. Wenn die Schmerzen auf der Zunge zu gross wurden habe ich manchmal einfach einen Eiswuerfel oder normales Speiseeis gelutscht, also das hat schon auch etwas gelindert. Was mich jetzt waehrend der Behandlungszeit so aufbaut ist der permanente Gedanke an das Endergebnis und das es das alles wert gewesen sein wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh ja, ich würd mich auch freuen, wenn ich nur die Zahnspange drin hätte, weil die stört mich überhaupt nicht. Ich hoff nur, dass cih das Teil nicht auch bis zum Ende tragen muss. Aber ich denk eher nicht, weil ich ja von meinem nicht angelegten 5er eine Lücke hab und die ja noch geschlossen werden muss. Das geht ja mit einem Gaumenbogen schlecht. Mein "Glück", dass ich das Teil nicht so arg lang tragen muss liegt auch daran, dass ich meinen KFO wechseln musste und dieser mir einen neuen Behandlungsplan gemacht hat und deswegen hab ich den Bogen erst nach fast zwei Jahren Zahnspange eingesetzt bekommen.

Mittlerweile hab ich mich so einigermaßen dran gewöhnt. Sprechen läuft auch ganz okay nur manchmal gibts so Phasen wo es richtig schlimm ist.

Draußen Essen ist ebi mir auch so eine Sache. Ich war heute das erste mal seit dem ich das Teil hab in der Mensa. Musste halt kräftig durchspülen mit Wasser danach. Da mir der Bogen ja nciht quer durch den Gaumen geht, kann sich da bei mir auch nichts aufhängen. Mein Problem ist eher, dass mir oft etwas von oben in die Platte reinrutscht und das krieg ich dann ohne Bürstchen ncith mehr raus und fühlt sich auch unangenehm an, wenn man da dauernd was drin hat. Lustig war auch, als ich vor ein paar Tagen im Zug ein Brötchen und eine Brezel gegessen hab. Ich hab 1000mal in die Tüte gegriffen um ein kleines Stück rauszureisen und hab bestimmt 30min gebraucht. Manchmal war dann auch ncoh das Stück zu groß und hat sich komplett in meinem Kiefer verkantet und ich war erst einmal eine Weile damit beschäftigt das wieder in "Kauposition" zu bringen.

Man lernt das ganze einfache mit der Zeit. Ich kann jetzt auch schon wieder fast normal kauen und sogar von einem Brot abbeißen. Du musst dich einfach immer wieder motivieren durch zu halten. Ich stell mir mittlerweile jeden Tag vor wie toll es sein wird in ein paar Monaten wieder normal sprechen zu können und hoffentlich Mitte nächsten Jahres alles draußen zu haben. Boah freu ich mich schon auf den ersten Apfel in den ich beißen kann :D Jaja, Vorfreude ist ja bekanntlich auch die beste Freude...;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben!

Jetzt habe ich den Gaumenbogen seit fuenf Tagen drin und heute hat es mit den Schmerzen angefangen. Und ich habe schon gehofft, dass ich mit den Schmerzen davon komme. :( Kann mir jemand sagen, wie lange das mit den Schmerzen ungefaehr sein wird und wann kann man wieder richtig sprechen? Ich finde diese Zahnspangenzeit so schlimm.... :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Meine Zunge ist heute an einer Stelle ganz dich geworden und sieht entzuendet aus. :( Ist das normal und kann man irgendwas tun, damit das nicht mehr so weh tut? Ich hoffe, dass mir jemand helfen kann. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oje, Karinaa, ich kann verstehen, das du verzweifelt bist! Mir ist es damals nicht anders ergangen!

Das mit dem Sprechen wird relativ bald besser, da kann ich dich beruhigen. Die Schmerzen von der entzündeten Zunge haben leider bei mir relativ lange angehalten- an die 3 Monate? :( Tut mir leid, wenn ich dich damit schockiere, muss ja bei dir nicht so sein. Bei anderen hab ich gelesen, das das Thema sehr bald erledigt war!

Wie irgendwann vorher schon gepostet, könnte es dir helfen einen Eiswürfel zu lutschen- Kälte ist gut bei Entzündungen! Ich habs mit Herviros-Lösung versucht. Wird zwar eigentlich bei Fieberblasen verwendet, ich bilde mir aber ein, das es gut getan hat! Nach dem Zähne putzen mit einem Wattestäbchen etwas Lösung auf die schlimme Stelle reiben, dann wirds ein bißl taub und ich finde auch etwas besser! Trotzdem wars leider extrem nervig und du tust mir im Moment wirklich leid!

Bei mir wird im Moment durch das Aufrichten der Zähne usw. der Platz im Mund immer enger und dementsprechend drückt jetzt die Zunge stärker gegen den Bogen. Also spüre ich von Zeit zu Zeit auch wieder ein leichtes Brennen auf der Zunge, aber lang nicht so, wie zu Beginn! Ich versuch dann so wenig wie möglich zu reden und die Zunge bewusst zu entspannen, damit sie nicht zu sehr am Gaumen "klebt".

Ich hoffe, ich konnte dir ein bißchen helfen und wünsche dir trotz allem einen schönen Tag!

lg andrea

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Andrea!

Vielen Dank fuer deine Teilnahme. 3 Monate klingt ja echt schlimm. :o Ich hoffe, dass es bei mir nicht so lange dauert! Ich werds mal gleich mit den Eiswuerfeln probieren. Hoffentlich fuehlt sich die Zunge dann etwas besser an. Die ersten Tage wars gar nicht so, hat erst gestern angefangen..leider. Ich wuenschte, ich koennte die Zeit vordrehen.. :(

lg, karina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oje, ihr tut mir echt leid und ich fürchte, soetwas wird mir auch bald bevorstehen.

Bekomme über meine beiden Gaumenschrauben einen Bogen. An diesem Bogen werden dann Gummis gehängt, die meine Frontzähne zurückziehen sollen. Wie das gehen soll, weiß der Himmel und wie ich danach reden soll, weiß ich auch nicht.

Wie ihr schon sagtet: immer kommt was Neues dazu - aber irgendwie gehts auch immer!

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Antje!

Oh, du tust mir auch leid, dass dir das noch bevor steht. Ich glaube aber, dass man sich auch irgendwann an dieses doofe Ding gewoehnt. Am Anfang hat es mich sehr gestoert, dass das Essen immer stecken geblieben ist, das hat sich mittlerweile bisschen gelegt. Jetzt stoert noch meine entzuendete Zunge und reden kann ich auch nicht ganz richtig. Das wird aber bestimmt auch irgendwann besser. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe mir gerade ein Spray in der Apotheke geholt, hilft bei Entzuendungen im Mund- und Rachenbereich. Ich fuehle mich schon besser. Falls jemand also mal die gleichen Sorgen hat, der soll sich bei mir melden. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0