Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
1Caro2

Knochenaufbau aus Becken

Hallo Zusammen,

ich bekomme am Fr 2.12 einen Knochenaufbau. Bei mir wird Knochen aus dem Becken entnommen und in den OK eingesetzt. Kann mir jemand erzählen wie es so abläuft u ob man gut laufen kann nach der OP bzw wie man beeinträchtigt ist?

Danke schon mal.

LG Caro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich kenn es zwar nicht aus eigener Erfahrung, aber bei meinem Bruder wurde für einen Knochenaufbau (allerdings in der Schulter) Material aus dem Beckenkamm entnommen.

Leider muss ich sagen, dass nach seiner Erfahrung die Entnahmefläche länger schmerzhaft (und insgesamt weit schmerzhafter) war als der eigentliche OP-Bereich. Allerdings konnte er normal rumlaufen (zum Rauchen auf dem KH-Hof hat es allemal gereicht ;)), da gab es keine Einschränkung.

Vielleicht - und das hoffe ich für dich - lag es aber an der Menge des entnommenen Materials und für einen Aufbau im Kiefer ist die benötigte Knochenmenge geringer, somit auch die Wunde kleiner.

Das Ergebnis würde mich aber sehr interessieren, da ich selbst mit dem Gedanken spiele, meine Brücke durch Implantatversorgung zu ersetzen und dies ginge auf einer Seite nur durch Knochenaufbau.

Viel Glück - und einen fähigen Arzt - wünsche ich Dir!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mir wurde zu DDR-Zeiten (man ist das lange her) Knochen von beiden Becken entnommen und im Unterschenkel eingesetzt. Da war ich drei oder vier und ich weiß noch dass ich mich damals nicht auf die Seite drehen durfte und man hatte mich mit einem Geschirr ans Bett gefesselt. Das ist heute aber nicht mehr nicht so, mit dem ans Bett fesseln! evtl. musst du zwei, drei Tage Bettruhe halten, aber sonst hat das keine Beeinträchtigung beim Laufen oder Bewegen. Ich sage es aber gleich, die ersten Tage sind schmerzhaft - dafür gibt es heutzutage gute Schmerzmittel, die es damals leider nicht gab.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0