guppymaus

Essen nach UK Vorverlagerung

Hallo,

heute vor 14 Tagen bin ich operiert worden. Soweit ist auch alles in Ordnung denke ich. Laut Chirurg schaut alles bestens aus (Stand letzte Woche Mittwoch :) )

Nun meine Frage: Was habt ihr an Erfahrungen bezüglich der Nahrungsaufnahme. Was habt ihr wann essen können? Ich bin jetzt bei Brei aus jeglichen Lebensmitteln (außer Fleisch das weigere ich mich dann doch zu pürrieren :blink: ) Habe mich eben ertappt dass ich auf was super weiches gebissen habe was dem Pürrierstab entkommen ist. Aber war wirklich so weich dass ich es auch mit der Zunge hätte zerdrücken können. Trotzdem hab ich ein schlechtes Gewissen.

Schmerztechnich ist alles okay. Schwellung ist fast raus. Lediglich auf der rechten Seite tuts was weh und ich bin an den Wangeninnenseiten empfindlicher aber das ist denke ich mal normal, dort sind ja die OP Narben. (Also weiter unten) Ich habe jedoch das Gefühl, als würde das letzte Bracket im OK re. stören, als würde es was blockieren. (Es wird aber täglich besser glaub ich, wenn auch nur minimal) Aja und die Zähne sind was empfindlicher wegen den Gummis.

Mein nächster KFO Termin ist erst in 10 Tagen. Bin aber jetzt neugierig wie es weiter gehen könnte.

Asu wie oft seid ihr beim Chirurgen gewesen nach der OP? War einmal da. Aber ich mag nicht schon wieder da anrufen. Hab schon so viel nachgefragt, die sind zwar super lieb da abe rich komme mir dennoch blöd vor so oft da anzurufen. :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey,

ich hatte morgen vor 2 Wochen meine OK VV. Esse auch nur Brei bisher. Morgens Grießbrei, Mittags meistens Kartoffelbrei. Am WE hab ich das erste Mal Hähnchenbrustfilet pürriert. War suuuper lecker :-) Dazu frisches Gemüse Yam yam. Das tat wirklich gut. Morgen gibt es Frikadellen mit Blumenkohl und Kartoffeln (natürlich auch püriert). Mein Vater war am Freitag auch bei meinem Chirurgen wegen einem Zahn und da hat er ihn gefragt wegen der Essensgeschichte. Da meinte wohl der Chirurg zu ihm, dass ich anfangen darf Nudeln zu essen (die schmecken püriert gar nicht bähh). Sonst nur Brei. Ich traue mich nur irgendwie nicht, ich habe ja auch noch den Splint im Mund. Naja Mittwoch habe ich wieder nen Termin und dann mal schauen. Dann eine Woche später habe ich meine Splintentnahme ,ich denke dann werde ich wohl langsam wieder anfangen dürfen..

Hast du auch nen Splint? Was isst du so für Brei?

Also mein Chirurg war nach der OP jeden Tag im KH, und nach der Entlassung war ich nur letzte WOche Montag bei ihm, naja und Termin jetzt am Mittwoch..

Schmerzen habe ich auch keine mehr, bin seit 50 Stunden Schmerzmittelfrei juhuu :-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi

Ich durfte 2 Wochen nach meiner Bimax wieder anfangen richtig zu essen bzw. zu kauen. Ich sollte nicht gleich mit den härtesten Sachen wieder loslegen. Meine Chirurgen habe gemeint ich solle mich langsam wieder daran rantasten und dass ich eigentlich alles essen dürfe bei dem ich keine Schmerzen hätte und was sich nicht komisch anfühlen würde. Habe mich aber schon in der zweiten Woche post OP beim Kauen ertappt. Das ging wenn ich so in Gedanken versunken war automatisch...uuuups...Hatte dann auch ein schlechtes Gewissen :)

Ich war 7 Tage, 14 Tage, und 6 Wochen post OP beim Chirurgen zur Kontrolle. Den nächsten Termin habe ich erst Mitte Januar, also 4 Monate post OP. Danach habe ich noch die Halbjahreskontrolle und dann geht es eh schon los mit der Planung für die zweite OP die im Juli/August stattfindet. Normalerweise hätte man dann glaube ich noch die Jahreskontrolle und dann finito :)

Kleine Ergänzung: Bin aus der Schweiz und da dürfen die meisten schon nach 2 Wochen wieder normal essen. Wir glücklichen werden spätestens 3 Tage post OP aus dem Spital geschmissen (meist früher), sind meist splintlos (kenne niemanden der einen hatte)und dürfen nach 2 Wochen wieder essen. Meine beste Freundin hat nach ihrer OK OP (Kippung zur Schliessung eines Frontal offenen Bisses) gleich mit einem Steak losgelegt B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für eure Antworten.

@ Jessy: Den Splint bin ich schon nach 8 Tagen wieder los gewesen. Also jetzt hab ich nur 4 Gummis im Mund die ich nach Vorgabe an den (jaa ich komm jetzt nicht drauf wie die Dinger heißen) Metallstiftchen die am Bogen befestigt sind :unsure: befestigen muss.

Hmm was esse ich so. Also ich bin da was einfallslos. Kartoffelpüree mit Möhrenpüree (als ich das mal vor meiner OP machen wollte, hat sich mein Mann geweigert das auch nur zu probieren so dass ich es nicht gekocht hatte, jetzt ist er davon begeistert und wünscht sich das doch öfters mal. Männer!!!) Oder Blumenkohlpüree. Heute hatte ich mal keine Zeit zu kochen da hab ich mir vom Discounter so nen Texastopf geholt und den püriert. Ich musste mir erst selber einreden dass das pürriert genauso schmeckt wie sonst auch, auch wenn es aussah als wäre es schonmal gegessen worden.

Mein Plan für morgen schaut folgendermaßen aus.

morgens: Bananenshake mir Sojamilch (mal schauen wie das mit Sojamilch schmeckt)

mittags: Linsensuppe

abends: Zucchinipüree mit Brühwursthäcksel (mit fein geschnibbeltem Fleisch kann ich mich anfreunden, aber nicht mit pürriertem)

Ich muss sagen ich hatte kaum Schmerzen nach der OP. Okay die ersten beiden Tage (inkl. OP Tag schon was dolle) aber danach nicht mehr viel. Bin dann bis Tag 10 nach der OP mit max 75 Tropfen (meist nur 50) Novalgin ausgekommen und seit Tag 11 wieder clean *gg*

@ Berlino, ich war auch nur 3 Tage im Krankenhaus (den OP Tag nicht mit eingerechnet) Der Chirurg war auch jeden Tag da und wenn nicht er dann sein Kollege aus der Praxis.

Naja ihr in der Schweiz seid ja auch nur Menschen wie wir. Wenn ihr das überlebt nach 2 Wochen wieder zu essen müssten wir das ja eigentlich auch.

Bis jetzt hab ich keinen neuen Kontrolltermin. Vielleicht rufe ich dann doch morgen mal an und frage nach.

Mich verwirrt es etwas, mein Chirurg meinte, wenn alles gut verheilt, könnte ich zu Weihnachten wieder was festes Essen. Und das sind noch 4 Wochen. Ich sterbe bis dahin ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte auch von Anfang an kein Splint, bin auch sehr froh drum. Habe halt noch Gummis, die ich aber beim Essen raus machen kann. ich esse schon seit einer Woche festere Sachen. Suppe und püriertes hatte ich echt nur die erste Woche. Mein Lieblingsessen im Moment ist Hackfleisch in brauner Soße mit Kartoffelpü und ganz weich gekochten Karotten. Morgens esse ich Sandwichtoast mit Leberwurst oder Honig. Also es gibt vieles das man sehr weich essen kann ich habe sogar schon Weihnachtsplätzchen genascht, allerdings in Milch getunkt :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich habe jetzt die Tage mit der Praxis gesprochen ich soll noch 1,5 Wochen Brei essen. Dann bin ich 4 Wochen Post OP und darf gaaaaaanz langsam mit super weichen Sachen anfangen. Naja

Ich werde nachher mal Nudeln mit Bolognesesoße machen, für mich natürlich pürierte Nudeln.

Bin froh wenn die Zeit rum ist. Hoffentlich darf ich Weihnachten bei meiner Mama Knödel und Roastbeef essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach neee, aber an Weihnachten darfst du dann wieder essen! Knödele gehen bestimmt.

Also ich habe Brei ja nur eine Woche so richtig ausgehalten. Ich hatte die Vorschrift in den ersten 2 Wochen Flüssiges und Brei zu essen, bzw. nicht zu kauen. Ich hab mir dann aber in der zweiten Woche schon Sachen gekocht, die man am Gaumen zerdrücken kann, oder einfach runterschlucken kann. Hab mir mal Spaghetti Bolognese gemacht, die Spaghetti ganz klein gehackt und dann einfach runtergeschluckt. Oder Kaiserschmarren kann man wenn er genug weich ist auch gut am Gaumen zerdrücken. Risotto geht auch recht gut.

Hehehe, ja wir sind in der Schweiz auch nur Menschen. Stimmt, wenn wir schon nach 2 Wochen essen dürfen, müsste das bei den meisten von euch auch gehen, aber irgendwie gehen die Meinungen der Ärzte da sehr weit auseinander. Bei uns machen sie Bimax-OPs sogar ambulant (wenn man möchte), also so, dass man am gleichen Abend wieder nach Hause geht, und bei euch kommt man in gewissen Spitälern sogar eine Nacht auf die Zwischenintensivstation. Medizin ist halt keine exakte Wissenschaft und da gehen die Meinungen teils echt weit auseinander. 3 Ärzte, 4 Meinungen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oh Mann Leute, ihr bringt mich ganz schön durcheinander :) Habe insgesamt nur 1,5 Wochen weich gegessen und dann schon Pasta gekaut und anderen weichen Kram. Sowie auch Vanilliekipferl.. :D Mein Operateur meinte aber ich könne nach der ersten Woche, das essen was auf den Tisch kommt :) ( dazu hat er dann Pasta und son Kram gesagt) Das ist wirklich merkwürdig wie sich die Meinungen teilen..

Meine Uk VV 9mm war am 24.11 Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden