Hallo ihr lieben,

jippi, ich bin einen Schritt weiter .... jetzt kanns los gehen in Richtung Bimax OP ... dachte ich :-(

Am Dienstag morgen war ich zum Kontrolltermin bei meinem KFO, hier wurde der aktuelle Abdruck und die Lage besprochen.

Der KFO kam rein und sagte nur: Ich habe gute Nachrichten!!

ja das waren sie in der Tat. Die Zähne stehen da wo sie stehen sollen und er fragt wann ich mir einen Termin für die OP vorstellen kann.

Ich antwortete: Am besten gestern!

Nachdem ich "am besten gestern" gesagt habe, hat der lieber Herr Doktor noch kurzfristig am selben Tag einen Vorstellungstermin für die OP in der Klinik organisieren können. Ich war schon total aufgeregt und freute mich das es endlich los gehen kann .... aber dann ... ich sass bei in der Praxis des Chirurgen, er guckt sich mein Gipsmodell an und sagt:

Kompliziert, kompliziert .. gucken sie mal nach vorn ... ah ja .. so 3-4 mm den Oberkiefer nach vorne, Unterkiefer nach hinten .. mhh .. (guckt wieder auf Röntgendbild und Abdruck) ...ja wissen Sie, es gibt da ein Problem ... wenn wir das so schieben, das die Zähne perfekt aufeinanderpassen, dann beissen sie sich mit den Unterkieferzähnen auf das Zahnfleisch im Oberkiefer ... also nicht gut ...Es gibt da zwei Möglichkeiten .... entweder entfernen wir Ihnen Knochen und Schleimhäute aus dem Oberkiefer, das mehr Platz da ist oder ... ja oder, sie lassen den kompletten Oberkiefer überkronen .. die Zähne werden etwas länger gemacht und so verschaffen wir den nötigen Abstand ...

ach wissen sie, wir machen jetzt mal ein Modell von der Situation, probieren die besten Möglichkeiten aus und melden uns dann so in 2 Wochen bei ihnen ...

grummel ... also immer noch warten ... und was ist, wenn ich alle Zähne überkronen muss? muss ich das etwa zahlen oder macht da die Krankenkasse? Wenn ich das muss, dann kann ich alles vergessen ... soviel kann ich sicherlich nicht zusammenkratzen ... mensch, ist doch alles doof :-(

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hi Minni

Hmmmm, also ganz ehrlich, den ganzen Oberkiefer überkronen hört sich für mich nach totalem Schwachsinn an. Scheinbar würdest du einen Tiefbiss bekommen, wenn er so operieren würde wie er möchte. Ich denke aber, dass es auch anders lösbar wäre. So oder so müsste ein Tiefbiss auch nachher kieferorthopädisch korrigierbar sein, oder vielleicht kann man mit einer Segmentosteotomie auch so operieren, dass du dann keinen Tiefbiss hast. Also bevor du definitiv die Variante "alles überkronen" wählst, würde ich mir sowohl bei einem anderen Chirurgen, als auch bei einem anderen KFO eine Zweitmeinung einholen. Sorry, aber ist doch totaler Blödsinn 14 bis 16 gesunde Zähne zu überkronen :huh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

überkronen, um einen tiefbiss mit zahnfleischkontakt zu beheben? hab ich das richtig verstanden?

du hast doch einen kieferorthopäden. es ist seine aufgabe, einen tiefbiss zu beheben. dass das (trotz OP) nicht möglich sein soll habe ich noch nie gehört.

red mal mit ihm. vielleicht ist er schon dabei ihn zu beheben und wollte den rest nach der OP erledigen. das kann dein KFC dann ruhig anders sehen, und das vorher erledigt haben wollen - aber der vorschlag mit überkronen kommt mir sehr spanisch vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hallöchen,

danke für die Antworten .. ob man das Tiefbiss nennt was ich da habe weis ich gar nicht wirklich. Also der Mundschluss und die Lage der Zähne runherum wären optimal, nur lediglich an den Backenzähnen läge alles zu tief und daher kann es sein das ich auf das Zahnfleisch an dieser Stelle beisse.

Ich bin persönlich auch der Meinung, das das mit dem Überkronen komisch klingt und ich echt ungern machen möchte.

Was ich weis ist, das der KFO dem Zahnarzt vor Ort in der Praxis (zufällig sein Sohn), von der Problematik des Bisses erzählt hat und das dies die Herausforderung ist. Also es sollte auch gesagt sein, auch wenn es mir peinlich ist, das mir beidseitig oben ein paar Backenzähne fehlen, wo regulär nach Behandlung eh neue Protetik eingestzt werden muss. Aber das ist ja mein eigenes verschulden und muss von mir bezahlt werden.

Trotz das ich Kassenpatient bin, hatte ich am Dienstag Chefarztbehandlung, man sollte ja dann davon ausgehen, das er eine optimale Lösung findet.

lg minni

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden