Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Petra81

Bimax OP am 08.11.2011 im SMZ-Ost

Hallo,

ich bin ganz neu hier im Forum und lese schon lange im Hintergrund immer wieder mit Euch mit.

Jetzt muß ich mich mal echt ausweinen.... Ich wurde am 08.11.2011 im SMZ-ost operiert, Dauer der OP waren ca. 3 Stunden!

Therapie war: Metallentfernung UK und Kinn (1. OP war 2007) und Le Fort I Osteotomie und BSSO

Leider war ich kurz vor meiner OP etwas verkühlt und hatte das Pech das ich unmittelbar nach der OP mit einem Herpes infiziert war. Jetzt 3,5 Wochen nach der OP bin ich nach wie vor genau so dick geschwollen wie 4-5 Tage nach der OP und ich finde das einfach nur mehr zum heulen. Die Schwellung wird mal besser, mal schlechter, größtenteils glaube ich, ich werde von der Schwellung erdrückt!!

Ich war bis jetzt 3 mal bei der Lymphdrainage, 2 mal hatte ich zusätzlich gleich nach der OP noch im Krankenhaus!!! Es hilft einfach nichts, heute nach der Lymphdrainage ging es mir schlechter als vorher!

Was tut ihr gegen die Schwellung??

Wie lange muss ich mit der Schwellung rechnen??

Wann geht es endlich bergauf??

Ich bin einfach nur mehr verzweifelt, und würde mich NIE mehr wieder operieren lassen...

lg Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Ich kann dich verstehen- aber es wird besser.. Ich war nach der OP monströs geschwollen.. Erst ab der 8 Woche wurde ich von den fremden Menschen (Verkäufer etc) gefragt, ob mir die Weissheitszähne gezogen wurden. Vorher dachten die meisten, ich hatte ein Autounfall, erst nach 3 Monaten konnte ich das erste mal wieder auf der Seite schlafen.. Jetzt 6 Monate nach der OP, habe ich noch sehr dezente Restschwellunge.. Ich weiss, wie Du Dich fühlst.. Es ist eine harte Zeit!!

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich kann dich verstehen- aber es wird besser.. Ich war nach der OP monströs geschwollen.. Erst ab der 8 Woche wurde ich von den fremden Menschen (Verkäufer etc) gefragt, ob mir die Weissheitszähne gezogen wurden. Vorher dachten die meisten, ich hatte ein Autounfall, erst nach 3 Monaten konnte ich das erste mal wieder auf der Seite schlafen.. Jetzt 6 Monate nach der OP, habe ich noch sehr dezente Restschwellunge.. Ich weiss, wie Du Dich fühlst.. Es ist eine harte Zeit!!

LG

Danke für Deine Antwort! Es ist halt gut zu wissen, das ich doch nicht die einzige bin, die nach wie vor mit der Schwellung kämpft!!! Auf der Seite schlafen ist gar nicht so ein Problem, es kommen zwar nach einiger Zeit Schmerzen - dann dreh ich mich halt wieder am Rücken zurück!

6 Monate nach der OP noch immer eine Restschwellung?? Na super, da kommen ja noch harte Zeiten auf mich zu!!!

Ab wann durftest du eigentlich wieder richtig zu essen beginnen?? Ich meine so richtig kauen??

lg Petra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0