chloe85

Bogenende der incognito drückt in den Zahnhals

Hallo Zusammen,

hab jetzt schon zum 2. mal das Problem, dass das Drahtende (dass extrarichtung Zahn umgebogen wurde, dammit es nicht in die Zunge sticht) in meinen Zahnhals am letzen Backenzahn sticht. Das tut richtig weh, vorallem kann ich mmit dem Zahn nicht kauen. Ihc merke es auch wenn ich mit dem Finger dranfasse, dass dass Drahtende sich richtig da reinboht. Die ZMA sagen immer, dass könnte ja gar nicht sein und irgendwo müssten die Drahtenden ja schließlich hin. Im Zweifelsfall soll ich mit Wachs draufmachen.

Da frage ich mich, wie soll ich mit Wachs draufmachen, wenn das Drahtende in den Zahnhals sticht und gar kein Zwischenraum für Wachs da ist.

Hattet ihr dieses Problem auch schon ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Zusammen,

hab jetzt schon zum 2. mal das Problem, dass das Drahtende (dass extrarichtung Zahn umgebogen wurde, dammit es nicht in die Zunge sticht) in meinen Zahnhals am letzen Backenzahn sticht. Das tut richtig weh, vorallem kann ich mmit dem Zahn nicht kauen. Ihc merke es auch wenn ich mit dem Finger dranfasse, dass dass Drahtende sich richtig da reinboht. Die ZMA sagen immer, dass könnte ja gar nicht sein und irgendwo müssten die Drahtenden ja schließlich hin. Im Zweifelsfall soll ich mit Wachs draufmachen.

Da frage ich mich, wie soll ich mit Wachs draufmachen, wenn das Drahtende in den Zahnhals sticht und gar kein Zwischenraum für Wachs da ist.

Hattet ihr dieses Problem auch schon ?

Frag doch Deinen KFO nochmal freundlich, ob man Dir nicht doch ein Stückchen Draht abknipsen kann. Mein KFO hat immer gesagt, wenn was wäre, solle ich vorbeischauen, weil Schmerzen nicht wirklich sein müssten. Und überstehender Draht ist halt an den Enden hinderlich, auch wenn es nur wenige 10tel Millimeter sind, fühlen die sich eben manchmal nach viel mehr an. Und Wachs hält dort eh nicht...die Erfahrung hab ich auch gemacht.

LG

Rainer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, chloe!

Ich hatte ein ähnliches Problem, kurz nachdem ich die Spange bekommen hab: im UK war der Draht zu lang und hat bei wirklich jeder Bewegung (egal ob Gähnen, Kauen oder sogar Lächeln) fest in meine Wange gestochen!

Ich bin gleich nach der Uni zum ZA gegangen (die Sprechstundenhilfe hat schon geglaubt, es ist irgendwas passiert oder kaputtgegangen, weil ich ja erst am vortag die Spange bekommen hab) und ganz leidend gefragt ob man die Drahtenden nicht ein bisschen abzwicken könnte. Und ich bin auch gleich drangekommen. Die andere Helferin hat gerade einmal 1 oder 2 mm weggeknipst (bei einer Seite hat sie sogar gefragt ob sie jetzt wirklich was erwischt hat) und es war gleich um WELTEN besser!

Erst dann hab ich Wachs draufgeben können, hätte vorher auch nichts gebracht weil es sich runtergewurschtelt hätte :S

Sicher, zu kurz darf der Draht nicht werden, weil er sonst wo durchrutschen und rausgehen kann. Aber meistens sinds wie Rainer schon gesagt hat nur 1/2 mm- 2mm die so stechen. Das sollte ansich kein Problem sein! :D

Ich würd einfach hingehen und sagen "Bitte anschaun, ob man nicht was wegknapsen kann. Habe sogar jetzt wenn ich nur rede Schmerzeen!" oder so ^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo, chloe!

Ich hatte ein ähnliches Problem, kurz nachdem ich die Spange bekommen hab: im UK war der Draht zu lang und hat bei wirklich jeder Bewegung (egal ob Gähnen, Kauen oder sogar Lächeln) fest in meine Wange gestochen!

Ich bin gleich nach der Uni zum ZA gegangen (die Sprechstundenhilfe hat schon geglaubt, es ist irgendwas passiert oder kaputtgegangen, weil ich ja erst am vortag die Spange bekommen hab) und ganz leidend gefragt ob man die Drahtenden nicht ein bisschen abzwicken könnte. Und ich bin auch gleich drangekommen. Die andere Helferin hat gerade einmal 1 oder 2 mm weggeknipst (bei einer Seite hat sie sogar gefragt ob sie jetzt wirklich was erwischt hat) und es war gleich um WELTEN besser!

Erst dann hab ich Wachs draufgeben können, hätte vorher auch nichts gebracht weil es sich runtergewurschtelt hätte :S

Sicher, zu kurz darf der Draht nicht werden, weil er sonst wo durchrutschen und rausgehen kann. Aber meistens sinds wie Rainer schon gesagt hat nur 1/2 mm- 2mm die so stechen. Das sollte ansich kein Problem sein! :D

Ich würd einfach hingehen und sagen "Bitte anschaun, ob man nicht was wegknapsen kann. Habe sogar jetzt wenn ich nur rede Schmerzeen!" oder so ^^

Ich fand das heimtückische am Bogenwechsel, dass man die zu langen Enden immer erst merkt, wenn man schon zu Hause ist. Beim nochmal drüberfühlen mit der Zunge direkt nach dem Bogenwechsel in der Praxis konnte ich das nie so ganz sicher sagen, ob wirklich nichts mehr stört. So bin ich dann mind. nach 3 Bogenwechseln in der gleichen Woche nochmal zum KFO, das Wegknipsen der Enden ging auch zum Glück ganz schnell...mit der Zeit lernt man dann, direkt in der Praxis wirklich intensiv zu probieren, ob der Bogen zu lang ist.

Die zu langen Enden konnte ich manchmal 1-2 Tage ignorieren, aber das hab ich dann hinterher meist mind. 1 Woche bereut, weil sich dann schon die Stelle, wo sich der Draht reinbohrt, leicht entzündet hatte. Also wenn es piekt, würde ich immer möglichst schnell Abhilfe schaffen lassen..warum soll man unnötig Schmerzen aushalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure schnellen Antworten.

Ich habe gleich für morgen einen Termin ausgemacht. Komme mir immer schon total blöd vor. Die wissen ja nicht wie es ist. Mein ganzer Backenzahn tut weh weil sich der Draht da so feste reion drückt. Die Helferin hat letzes mal gemeint, dass könne doch gar nicht sein, wenns reindrückt würde ja schließlich das Zahnfleisch weiss werden.

Das ist echt fies mit den Drahtenden. In der Praxis ist noch alles OK und dann daheim gehts los. Letzes mal wollten sie mir ihn gar nicht kürzer, da er sonst zu kurz wird. Ich finde es aber auch nicht so schlau gelöst den draht so zu biegen, dass er sich in den Zahnhals reindrückt :(

Wenn ich mit dem Fingernagel dran gehe und den Draht leicht weg drücke, sind die Zahnschmerzen gleich viel besser, das zeigt ja dass der Draht in den Zahnhals drückt und ich mir das nicht irgendwie einbilde.

Sehr beruhigend, dass es auch anderen so geht und nicht nur mir. Man wird ja beim KFO immer mal schnell so hingestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr Lieben,

@ Rainer: Mir geht es genauso wie dir. In der Praxis ist alles noch OK oder durch die ganze Prozedur nicht wahrnehmbar und spätestens nach einem Tag beginnt es dann zu pieken.

Auch ich gehe mittlerweile gleich wieder zum KFO, das wird nämlich nicht besser. Beim letzten Kontrolltermin habe ich gleich darauf hingewiesen und sie haben mir einen kleinen "Stüpsel" Kunststoff ans Bogenende geglebt. Hält und sticht nicht - Juhuuu!

Also - ab zurück zum KFO, man merkt im Mund sofort jeden hundersten Milimeter.

Liebe Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Halli Zusammen,

ich war heute beim KFO und die ZMA hat sofort gesagt, dass sie sieht dass es drückt (war schon ganz rot) und hat den Draht gekürzt. Jetzt ist es vieeeeeel besser. Und da ich eh shcon da waren haben sie gleich eine neue Kette gelegt um die GNE Lücker komplett zu schließen, so dass der nächte Termin entfällt :)

Das hat sich sich ja mal doppelt gelohnt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden