Jess

neu hier... und mit 33 eine Spange :)

hallo, möchte mich gerne vorstellen...

ich heiße Jessica und ich habe mich mit 33 Jahren endlich dazu durchgerungen, mir eine Zahnspange einsetzen zu lassen. Als Kind hatte ich schon eine lockere, aber als Teenie kamen dann die Weißheitszähne, die mir alle Zähne zusammen geschoben haben . Viele Jahre hab ich hin und her überlegt, aber entweder aus finanziellen Gründen oder dann eben aus Angst vor den schmerzen, hab ich es wieder verworfen.

Nun habe ich seit Mai 2011 im Ok Keramikbrakets und seit August um Uk Metallbrakets, es wurden mir 4 Zähne dafür gezogen (im Ok beide 5er, waren Wurzelbehandelt und überkront und im Uk links der 7er (Wurzelresektion) und rechts der 4er). Alle Lücken, bis auf die 7er Lücke links unten sind schon so gut wie geschlossen *freu* bin echt erstaunt, das es doch so schnell ging. Auch das meine Zähne schon sehr schön stehen, also im Gegensatz zu vorher, finde ich verblüffend und ärger mich, daß ich es nicht schon früher in angriff genommen hab.

Nun bin ich gespannt, wie lange ich die Spange nun wirklich tragen muß. KFO meinte mind. 2 Jahre und ob die Kosten unter dem Kostenvoranschlag bleiben

LG Jess

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

respekt und viel erfolg bei der behandlung :) steht denn auch eine op an?

Ich habe mich operieren lassen, obwohl ich noch keine gravierenden gesundheitlichen Probleme hatte. Aber ich dachte lieber jetzt mit 18 und dann ein ganzes Leben beschwerdenfrei als mit 30 oder 40 nochmal dadran gehn. Hoffentlich geht meine Rechnung auf :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jessica, ich heiße Sandra und bin (noch) 34 Jahre alt und habe mich auch endlich für eine feste Zahnspange entschieden. Seit letztes Jahr August sitzt sie nun drin und der Anfang war ganz schön steinig. Ich hatte schon im Kindesalter eine Zahnspange, leider ohne Erfolg. Ich habe erblich bedingt einen schmalen Oberkiefer, große Zähne und ein Überbiss. Zwar nicht so arg schlimm, wie manch andere, aber ich muste feststellen, dass es im laufe der Jahre schlimmer wurde und wird. Deswegen ist es besser, jetzt doch noch etwas zu verändern, dachte ich und ich bin in Behandlung beim KO, wo auch meine Tochter ist. Meine Tochter hat das gleiche Problem wie ich mit dem schmalen Kiefer und Überbiss. Aber bei ihr möchte ich von Anfang an lieber alles richtig machen, damit sie später nicht sowas mitmachen muss, wie ich. Kostet ja schließlich auch nen haufen Kohle.

Also ich hab schon ganz schön geschluckt, als ich den Preis gesehen und gehört habe, was meine Spange denn nu kosten soll. Eine Stange Geld, aber ich wagte den Schritt, weil ich wusste, dass ich später dann endlich gerade Zähne haben würde. Nun ist das Ding seit einem halben Jahr drin und gehört schon fest zu mir. Am Anfang war das echt ungewohnt und tat echt weh im Mund, es scheuerte überall und die Zähne spannten. Aber auch diese Zeit ging rum.Die 4er Zähne oben sollten dann noch weichen, damit der Überbiss oben auch dauerhaft weggeht. Nach der Vorarbeit des KO ist es heute nun soweit gewesen. Meine Zähne wurden gezogen. Zwei gesunde Zähne raus. Das war nen doofes Gefühl und sieht auch voll Scheiße gerade aus, logisch. Tat auch weh ein wenig, aber der ansonsten geht es. Hab den ganzen Tag langgelegen, aber langsam geht es wieder, hab auch schon wieder was gegessen und getrunken und nun hoffe ich auch, dass die nächchsten Tage alles gut verheilt.

Am 9.1. muss ich nochmal hin zum Zahnarzt und dann lasse ich unten gleich noch die Zähne reinigen, also Zahnstein wegmachen. Da ist es am schlimmsten. Leider macht ja der KO nur ne Zahnreinigung so mit polieren und so, aber nicht den Zahnstein weg. Ist ja ganz wichtig, dass der Zahnstein wegkommt, dass nachher auch alles mit den Zähnen i.O. ist. Naja also im ersten halben Jahr, haben sich die Zähne wirklich ganz schön verschoben. Ging ganz schnell. Habe ich an Hand der 4er oben gesehen. Die sind schließlich aussen vor gelassen worden und so geblieben. Also mein Oberkiefer ist breiter geworden und unten sind die Zähne gerader geworden. Am Anfang habe ich starke Schmerzen im rechten Nacken-bzw. Halsbereich bekommen, auch zusammenhängend mit meinem Kieferfehlstand. Hat ca. ne Woche gedauert, dann war es wieder weg und kam bis jetzte nicht wieder. Musste sich ja quasi alles in die richtige Richtung verschieben, da hat mal gesehen, wie schief ich eigentlich schon war am Kopf.

Nun kommt die Endphase bei mir.Also die 4er sind raus und nun ist genug Platz oben und die Zähne können sich richtig nach hinten schieben. Am Ende der Behandlung steht noch eine Sache an undzwar mein Stiftzahn vorn.Der hat dann einfach zu sehr gelitten und muss erneuert werden. Aber dann ist alles fertig, hoffe ich.Ich zahle meine Spange ne ganze Weile ab, aber was solls, heutzutage kann man ja selbst ne Schönheits OP abzahlen.

Ich hätte ja alles über die KK machen lassen können, aber das war mir zu heikel. Dauert genauso lange insegesamt und mit zwei OPs verbunden. Kostet der KK dopelt soviel, wie dir normale Behandlung, aber die haben halt Richtlinien von vor 50 Jahren.

LG

Sandra

hallo, möchte mich gerne vorstellen...

ich heiße Jessica und ich habe mich mit 33 Jahren endlich dazu durchgerungen, mir eine Zahnspange einsetzen zu lassen. Als Kind hatte ich schon eine lockere, aber als Teenie kamen dann die Weißheitszähne, die mir alle Zähne zusammen geschoben haben . Viele Jahre hab ich hin und her überlegt, aber entweder aus finanziellen Gründen oder dann eben aus Angst vor den schmerzen, hab ich es wieder verworfen.

Nun habe ich seit Mai 2011 im Ok Keramikbrakets und seit August um Uk Metallbrakets, es wurden mir 4 Zähne dafür gezogen (im Ok beide 5er, waren Wurzelbehandelt und überkront und im Uk links der 7er (Wurzelresektion) und rechts der 4er). Alle Lücken, bis auf die 7er Lücke links unten sind schon so gut wie geschlossen *freu* bin echt erstaunt, das es doch so schnell ging. Auch das meine Zähne schon sehr schön stehen, also im Gegensatz zu vorher, finde ich verblüffend und ärger mich, daß ich es nicht schon früher in angriff genommen hab.

Nun bin ich gespannt, wie lange ich die Spange nun wirklich tragen muß. KFO meinte mind. 2 Jahre und ob die Kosten unter dem Kostenvoranschlag bleiben

LG Jess

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

halli jess,

ich bin maennl., 42 jahre und habe mich entschieden, eine feste spange aus aesthetischen gruenden zu nehmen. Meine zaehne sind oben und unten verschoben. Oben und unten habe ich luecken ( gerissene backenzaehne ) die mir mit der spange (nebst dann geraden zaehnen) auch noch geschlossen werden koennen. Ich moechte in ca. 2 wochen mit der behandlung anfangen. Hab mir hier im forum echt schon gute tips geben lassen ( "spange mit 42" ) .

Dat ding ist zwar echt teuer aber ich werde es finanz. muessen. Geht gar nicht anders. Ich bekomme eine "unsichtbare" spange marke "radiance" ( neu- aus america) die man echt fast nicht sieht. (dafuer aber sehr teuer ist). Tragen muss ich diese feste spange 1 - 1,5 jahre, sagt der kop.

Jedenfalls setze ich dann hier ein spangentagebuch rein, um auch anderen mut zu machen, wie die anderen auch mir mut gemacht haben.

Machs gut... und viel glueck... hugi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nun habe ich seit Mai 2011 im Ok Keramikbrakets und seit August um Uk Metallbrakets, es wurden mir 4 Zähne dafür gezogen (im Ok beide 5er, waren Wurzelbehandelt und überkront und im Uk links der 7er (Wurzelresektion) und rechts der 4er).

Hallo Jessica!

Finde ich noch speziell, dass dir drei verschiedene Zähne gezogen wurden... also 4er, 5er und 7ner! Ich nehme mal an der KFO hat einfach diejenigen Zähne mit Schwachstellen ausgesucht? Das macht warscheinlich schon Sinn, nur frag ich mich, ob der Biss dann trotzdem "gut passt", weil die Antagonisten ja nicht mehr dieselben sind? Aber dein KFO wird das ja schon wissen ;)

Bezüglich der Zeitspanne, denke ich könnte das schon stimmen. Also mir wurden als Kind auch alle 5er gezogen wegen erheblichem Platzmangel und ich hatte die Brackets anschliessend 1,5 Jahre. So viel ich weiss dauert es im Erwachsenenalter eher etwas länger als im Jugendalter, da der Kiefer nicht mehr so "beweglich" ist.

Wünsch dir alles Gute und weiterhin viel Freude mit den guten Ergebnissen :)

lg amaya

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden