Hallo

Ich bin neu ihr und habe folgendes problem und möchte gern mal eure meinung zu höhern.

Ich wahr von ca von kindheit an bis zwei jahr bei ein und denn gleich ZA nun wechselt ich den ZA der auch KFO ist und der sagt mit letzte woche bei Zahnärtlichen kontrolle das ich ein dygastihe habe und nur mit klammer dsa nicht perfekt wird und ich eventuell ne OP brauche er will mich mal zum KFC überweisen ok.

Nun meine frage an euch da ich mitlerweile 29 bin wie verhält sich das mit den kosten kann mann den alten ZA darauf etwas versäumt zu haben verklagen oder stehe ich mit denn gesamten behandlungskosten alleine da.

Und macht es überhaupt sin mit 29 jahren das noch zu behandeln, klar hinterher grade zähne zu haben wäre schon schön .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Nun meine frage an euch da ich mitlerweile 29 bin wie verhält sich das mit den kosten

kann mann den alten ZA darauf etwas versäumt zu haben verklagen oder stehe ich mit denn gesamten behandlungskosten alleine da.

Und macht es überhaupt sin mit 29 jahren das noch zu behandeln, klar hinterher grade zähne zu haben wäre schon schön .

Unter Dysgnathien versteht man eine Zusammenfassung von Fehlentwicklungen der Zähne, der Kiefer und/ oder des Kausystems.

Die Anomalien können die Zahnstellung, die Verzahnung, die Kieferform, die Lage der Kiefer zueinander

oder den Einbau der Kiefer in den Schädel betreffen

und als Folge davon ästhetische wie funktionelle Beeinträchtigungen * verursachen.

Vielleicht kein guter Zahnarzt aber verklagen wird wohl nichts. Zeitige Vorstellung beim KFO ... nun, zu spät.

Aber nicht zu spät für eine Behandlung ! Wenn denn Dein Fall wirklich schlimm ist und der Zahnarzt (Fachzahnarzt für KFO ?)

gut ist kann er der Kasse beibringen, daß Deine Behandlung wegen ...*... dringend erforderlich ist.

Laß mal lesen wie das läuft icon1.gif

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin 42 und die Behandlung wurde von der Kasse bezahlt. Dieses tut Sie nur wenn der Gutachter der Krankenkasse eine OP für unausweichlich hält.

Du musst 20% der Behandlungskosten zunächst selber tragen, aber nach erfolgreicher Behandlung erhältst Du das Geld zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden