Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mandy24

Was brauche ich alles nach der Op

Da ich ja am 6.2 eine UK VV habe, habe ich mich ja gefragt was ich brauche. Brauche ich eine Munddusche ? Eine kleine Babyzahnbürtse werde ich mir aufjeden fall holen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Also ich durfte nach meiner Gne/uk-distraktion keine Munddusche benutzen, da mir gesagt wurde, dass sei nicht gut für die Nähte etc.

Und den Mund konnte ich die erste Woche eh nicht soviel öffnen, dass da nur schon eine Minizahnbürste platz gehabt hätte :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo.

Die Babyzahnbürste ist schonmal wichtig finde ich. Mir war es fast unmöglich nach der OP mit der großen Zahnbürste die Zähne zu putzen. Eine Munddusche brauchte ich nicht, allerdings hatte ich auch keinen Splint, wodurch das Spülen relativ gut geklappt hat.

Was mir noch sehr geholfen hat, war eine Taschentuchbox. Im Krankenhaus waren sie ziemlich knausrig mit Papiertüchern und ich wollte auch nicht jedesmal nach neuen Tüchern klingeln, aber durch die Taubheit fliesst doch einiges aus dem Mund raus :lol:

Ichh wünsche dir viel Glück für deine OP.

LG LÜSA

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte in der ersten Zeit eine "Ein-Puschel-Bürste". Fand ich super praktisch, da der Kopf ja noch kleiner als der einer Babyzahnbürste ist. Heute, vier Wochen nach der OP, putze ich wieder mit der ganz normalen Bürste.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was mir noch sehr geholfen hat, war eine Taschentuchbox. Im Krankenhaus waren sie ziemlich knausrig mit Papiertüchern und ich wollte auch nicht jedesmal nach neuen Tüchern klingeln, aber durch die Taubheit fliesst doch einiges aus dem Mund raus :lol:

Da musste ich gerade ziemlich schmunzeln :)

hihi ich habe denen pro Tag etwa 5 Kleenex packe verbraucht, weil mir der blutige Sabber nur so aus dem Mund lief^^

Schämte mich schon richtig nach neuen Packungen zu fragen, aber die waren super nett und haben mir sogar noch einen ganzen Sack voller Packungen mit nach Hause gegeben ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Arnikahaltige Salbe wirkt wahre Wunder beim Abschwellen, kühlt angenehm und fettet gleichzeitig so viel, dass die Gesichtshaut nicht so spannt. Profelan, nur so als Tipp...

Viel Glück! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für eure Tip, da fällt mir ein bekomme ja noch von meiner HP kügelchen die ich nach der Op nehmen soll ich glaube es ist auch arnika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Feuchttücher! Ein nicht zu unterschätzendes Produkt! Die sind super zum Nase frei machen, da ein Schnäuzverbot mit unter ziemlich verhängnisvoll werden kann :D.

-Und die schon vielfach erwähnten Tempoboxen sind auch sehr wichtig. Die braucht man einfach immer. Beim Essen, fürs Sabbern, als Latz (auch für Spaziergänge etc empfehlenswert ;) )

-Ich hatte noch eine Bepanthen (Bepanthenol?)creme für meine Lippen. Ich bin zwar ganz gut weggekommen und hatte nach der OP ganz annehmbare Lippenverhältnisse (nix aufgerissen, keine trockenen Lippen), aber sicher ist sicher.

-Mein Freund, das Otriven Nasengel, hat mich durch die Nächte gerettet, da meine Nase praktisch dauerdicht war die ersten Tage. Das ist nicht schön, vor allem nicht, wenn man schlafen möchte. Das gabs bei mir damals aber vom KH aus.

-Mundspülungstechnisch kann ich Octenidol empfehlen. Das war das aktuelle KH-Produkt zu meiner Bimax-Zeit. Das hat nichts verfärbt und gut geholfen und geschmeckt hat es sogar auch. Gegen Chlorhexamed und Meridol habe ich eine gewisse Abneigung aus den erwähnten Gründen entwickelt ;)

-Etwas zum Schreiben ist für Sprechblockaden durch Splint o.Ä. auch wichtig.

-Bücher/Musik/Handy gegen Langeweile und schlaflose Nächte.

-Einen Schal gegen triefende Kühlmasken und auch gegen die abgebende Kälte am Hals.

-HiPP-Gläschen im Kampf gegen Krankenhaus-Suppen (außer dein KH hat einen guten Ruf was das Essen angeht. Was ich bei KH-Essen aber im Allgemeinen sehr bezweifle ;) )

-ganz wichtig: Humor und ein Stückchen Gelassenheit! Wenn du statt einem Kopf, einen Kürbis auf dem Hals hast, einfach drüber lachen! Wenn deine Aussprache bescheuert klingt, macht nix, denk dir extra schweraussprechbare Wörter aus, das steigert die Laune ;). Wenn du dich schlapp und unwohl fühlst, denk immer dran: Das geht wieder weg!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Jana

Danke für deine Ausführliche Antwort, Da fällt mir ein wie war es denn bei euch also mir wurde schon gesagt das mein Mund nach der OP ganz viele Gummis verschnürt ist. War das bei euch auch so und gab es denn wirklich nur süppchen? Oder konnten ihr doch schon die Hipp Früchtegläschnen essen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten morgen.

Also ich hatte auch einen UK VV und ich muss sagen, dass bei mir nichts verschnürt war. Den Tag und die nacht nach der OP hatte ich garnichts im Mund. Dadurch wusste ich allerdings nicht, wie ich zubeissen sollte und mein Mund war die ganze Zeit offen und trocknete immer wieder aus.

Am Morgen nach der OP wurden mir dann zwei Gummis eingesetzt und das wars. Kein Splint und keine Verschnürung oder Verdrahtung.

Essen durfte ich den ganzen Krankenhausaufenthalt (ab OP 5 Tage) nichts, auch keine Suppe. Nur Wasser und Apfelsaft durfte ich zu mir nehmen. Ich hatte zwar nach der OP eine Magensonde, aber da ich das essen dadurch nicht ertragen habe, habe ich sie mir am zweiten Tag raus nehmen lassen. Ab da hiess es für mich hungern...

Ich hoffe, dass es bei dir anders abläuft. Zwar war es für mich auszuhalten, aber die Momente in denen die Zimmernachbarin Essen bekam waren nicht angenehm.

P.S.: Lippensalbe und Mundspülung bekam ich im Krankenhaus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe zwar auf meinem Tablett neben Suppe auch immer Joghurt oder Pudding stehen gehabt (hätte es wohl also theoretisch essen dürfen), aber da der Splint im Mund so viel Platz weggenommen hat und der Mund ja zusätzlich noch durch Gummis "zugeschnürt" war, habe ich echt nur ganz flüssige Sachen essen können, die ich quasi durch die 1-2mm Lücke zwischen Splint und UK-Zähnen saugen konnte. Nichtmal Suppe mit irgendwelchen Stückchen war möglich oder sehr dickflüssige Suppe. Die Musste ich mir dann immer mit Wasser verdünnen. Das war schon echt nervig... Aber ich lese hier immer wieder, dass manche Leute auch mit Splint pürierte Sachen essen, die müssen irgendeine andere Art von Splint haben oder keine Verschnürung, weil mir war das definitiv nicht möglich.

Zu den Sachen, an die man denken sollte hat ja Jana schon eine tolle Liste gemacht, wobei ich viel davon (Tempos, Bepanthen-Salbe, Mundspülung, Nasenspray) im KH bekommen habe, aber das ist glaube ich nicht in jedem KH so. Tempos sind übrigens nicht nur als Hilfe gegens Sabbern wichtig, bei mir hat auch in den ersten Tagen nach der OP immer mal wieder die Nase angefangen zu bluten, sodass ich auch immer ein Taschentuch dabei haben musste.

Was für mich noch wichtig war, weil ich beim Schlafen leider sehr geräuschempfindlich bin, war Oropax! Ich hatte zwar (bis auf die erste Nacht auf der Überwachungsstation) keine schnarchende Bettnachbarin, aber das Brummen der Kühlmaschine hat mich fast wahnsinnig gemacht, sodass ich nur mir Oropax halbwegs schlafen konnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zum Splint: Meiner ist mit Draht fest an den Brackets im Oberkiefer befestigt. Auf die Weise kann ich meinen Mund ganz normal öffnen und schließen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ah ok, bei mir war er nur die ersten 2 oder 3 Tage mit Draht am OK befestigt, aber ich hatte zusätzlich immer Gummis eingehängt, die von OK zu UK gingen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0