Planika

Kieferoperation-Kosten

Hallo zusammen,

sagt mal ist des eigentlich richtig dass die Krankenkassen nur die OP eines Kiefers übernehmen?

Liebe Grüße die Planika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hä, wie nur ein Kiefer?

Das heißt bei ner Bimax muss man die kompletten Kosten für 1 Kiefer bezahlen, das hab ich ja noch nie gehört?

Ich mein die 1100€ bei Dr. Kater für den Unterkiefer bezahlt man ja nicht wegen der Op sondern wegen der anderen Op-Methode. Das wurde ja schon mehrmals besprochen. Aber kommt da sonst noch was auf mich zu?

Gruß Andsche

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich dachte auch mein KFO möcht mich hier ein bischen hinters Licht führen. Es sind hier ja schon so viele bimaxillär operiert und ich kann mir nicht vorstellen das solch eine Zwei-Kieferumstellung nicht von den Kassen getragen wird. Mein Problem ist jetzt, dass ich aus díesem Grund nämlich nur am Unterkiefer operiert wurde obwohl ich der Meinung bin, dass solch eine Bimax besser gewesen wäre. Ich bin mit dem gesamten Verlauf der OP und auch danach total zufrieden keine Frage aber irgendwie gefällt mir mein Gesichtsprofil noch nicht so richtig. Bin der Meinung das die Partie Mittelgesicht zu flach und der Unterkiefer noch immer dominant wirkt. Ärgerlich ist natürlich das man so eine Hürde auf sich nimmt und am Ende noch immer nicht so recht zufrieden ist. Bin jetzt schon die ganze Zeit am überlegen was ich nun machen könnte aber irgendwie erscheint alles so aussichtslos....:-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

mich würden die kosten einer bimax auch sehr interessieren. ich wurde ja schon operiert,aber irgendwie trau ich mich nicht meinen chirurgen zu fragen :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich komm gerade von einem Infoabend im Marienhospital

da wurde gesagt man müsse 800€ für die Simulation selber tragen

aber sonst nix, außer 10€ oder so pro Tag

wenn jemand noch eine Kinnplastik wünscht(nennt sich das so?) dann muss er es auch aus eigener Tasche bezahlen

aber die Bimax kostet einen selber nichts

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dr. Kater sagte mir heute dass manche gesetzliche Krankenkassen die Kosten für die Simulation übernehmen, ich werds mal versuchen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Von euch hatten doch so viele eine Bimax! Wäre echt super wenn mal ein

paar Leute auf die Frage von der Planika antworten könnten!

Ciao

Olli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Was muss bei dir nun operiert werden Lucien?

Bei mir wird wohl so wie´s jetzt ausschaut der Oberkiefer ca 5mm nach oben und ca 5 mm nach vorne verlagert. Genau kann man das aber wohl erst nach der Simulation sagen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich werde morgen mal die Rechnung herausholen, hatte ja am 12.06 meine OP und habe letzte Woche meine Rechnungen bekommen. Bin gesetzlich bei der AOK versichert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also wo ich bei der besprechung im katharinenhospital in stuttgart war, wurde mir gesagt das ich die kosten von ca. 800€ selber tragen muss! aber ich werde nochmal die aok anrufen und nachfragen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich werde morgen mal die Rechnung herausholen, hatte ja am 12.06 meine OP und habe letzte Woche meine Rechnungen bekommen. Bin gesetzlich bei der AOK versichert.

Bin auch bei der AOK,aber ne rechnung haben die mir noch nicht geschickt.:roll:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Bin auch bei der AOK,aber ne rechnung haben die mir noch nicht geschickt.:roll:

Das kommt nicht von der AOK, sondern von so ner Ärztlichen VerrechnungsStelle... Hat die AOK bei dir Kosten übernommen?

Also hier die Rechnungen:

Rechnung 1

In Höhe von 832,62 €...

Da drin sind:

  • Abformung beider Kiefer und einfache Bißfixierung
  • Analyse von Kiefermodellen
  • Unters.d.Gesichtsschädel (Wachstumsanalyse)
  • Registrieren d.gelenkbez. Zentrallage / UK
  • Modellm. n. arbiträrer Scharnierachsenbest
  • Montage d.Gegenkiefersmod. mit Registraten
  • Registr.v.UK-Bewegung
  • Diag.Maßn.einschl.subtr.addit.Korrektur
  • Profil-o. Enfacefotografie
  • Labor Modell-OP
    (da sind die einzelnen Kosten auch nochmal von beschrieben)

Rechnung 2

In Höhe von 1.101,62 €

  • Einrichtung/Fixation gebrochener Kiefer

Das wars... Die rechnungen haben wir bis jetzt erhalten...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Tammy,

erstmal danke für deine Antwort und für die Aufstellung der Rechnung.

Ich nehme mal an das die 832,62 € die OP-Simulation und die 1101,62 € für die andere OP-Methode bei der UK-Verlagerung vom Dr. Kater sind.

Aber ich hab hier im Forum gelesen, dass solch eine Bimax um die 8000 € kostet. Und wenn die KK den Behandlungsplan abgelehnt hat wer zahlt dann den Rest?

Liebe Grüße die Planika

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Das kommt nicht von der AOK, sondern von so ner Ärztlichen VerrechnungsStelle... Hat die AOK bei dir Kosten übernommen?

Also hier die Rechnungen:

Rechnung 1

In Höhe von 832,62 €...

Da drin sind:

  • Abformung beider Kiefer und einfache Bißfixierung
  • Analyse von Kiefermodellen
  • Unters.d.Gesichtsschädel (Wachstumsanalyse)
  • Registrieren d.gelenkbez. Zentrallage / UK
  • Modellm. n. arbiträrer Scharnierachsenbest
  • Montage d.Gegenkiefersmod. mit Registraten
  • Registr.v.UK-Bewegung
  • Diag.Maßn.einschl.subtr.addit.Korrektur
  • Profil-o. Enfacefotografie
  • Labor Modell-OP
    (da sind die einzelnen Kosten auch nochmal von beschrieben)

Rechnung 2

In Höhe von 1.101,62 €

  • Einrichtung/Fixation gebrochener Kiefer

Das wars... Die rechnungen haben wir bis jetzt erhalten...

Kann mir nicht vorstellen,dass dies die gesamtkosten der OP sind.

die AOK hat die kosten meiner OP übernommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Hi Tammy,

erstmal danke für deine Antwort und für die Aufstellung der Rechnung.

Ich nehme mal an das die 832,62 € die OP-Simulation und die 1101,62 € für die andere OP-Methode bei der UK-Verlagerung vom Dr. Kater sind.

Aber ich hab hier im Forum gelesen, dass solch eine Bimax um die 8000 € kostet. Und wenn die KK den Behandlungsplan abgelehnt hat wer zahlt dann den Rest?

Liebe Grüße die Planika

Ich hab eine Bimax hinter mir. Ich habe beide Kiefer verschoben bekommen.

Da die KK das abgelehnt hat, müssen meine Eltern das selber zahlen. Also 8000€ ist meiner Meinung übertrieben. Wir haben uns vorher bei Dr. Kater über dei Kosten aufklären lassen, damit wir mal wissen mit welchen Zahlen wir überhaupt was anfangen müssen. Und wir waren zu einer Gesamtsumme von 2000 € bis 3000 € gekommen. Von über 5000 € war nie die Rede.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kann mir nicht vorstellen,dass dies die gesamtkosten der OP sind.

die AOK hat die kosten meiner OP übernommen.

Da kommt bestimmt noch Krankenhausaufenthalt dazu, aber das wars dann auch.

Ich bin mir eiegntlich sicher, dass die AOK meine OP glaub ich abgelehnt hat... Muss ich meinen Papa nochmal fragen. Vielleicht ham die einen Kiefer übernommen, bin mir da aber auch nicht sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also ich habe vor der OP hier absolut nichts beantragt. Ich hab ja vorher in Berlin gelebt.Da wurde eine OP von der AOK genehmigt. Als ich dann nach NRW gezogen bin,ging die vorbehandlung zur OP weiter. Somit ging alles rüber und ich wurde operiert.Also wurde das automatisch alles von der AOK NRW übernommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Also ich habe vor der OP hier absolut nichts beantragt. Ich hab ja vorher in Berlin gelebt.Da wurde eine OP von der AOK genehmigt. Als ich dann nach NRW gezogen bin,ging die vorbehandlung zur OP weiter. Somit ging alles rüber und ich wurde operiert.Also wurde das automatisch alles von der AOK NRW übernommen.

Vllt ist das von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Und NRW musste das bezahlen, weil Berlin zugestimmt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab heute meinen chirurgen gefragt,wie hoch denn die kosten seien.Er meinte das er für die OP nur 2000€ bekommt,wovon er sich selbst noch die platten und so kaufen musste. Heutzutage is nix mehr mit 8000€. Die Chirurgen verdienen heutzutage nicht mehr soviel,wie vor nem jahr oder so.

Er meinte sogar,dass das Krankenhaus mehr verdiene als er selbst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Naja, wenn der Arzt für die OP 2000 Euro bekommt ist das immernoch ein Stundnelohn von gut 500 Euro. Also ICH würde bei so'ner Bezahlung nicht wochenlang auf die Straße gehen.:confused:

Ich glaube mein Arzt meinte mal mit OP-Kosten und Pflege und Medikamenten usw. käme die OP (ohne KFO-Behandlung) ungefähr auf 12000 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, mir wurde auch was von um die 10 000€ gesagt. Die, die KK auch übernimmt, also wenn sie sie übernimmt ;-)

Aber was genau an den Chirurg davon geht??? Kein Plan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ja, mir wurde auch was von um die 10 000€ gesagt. Die, die KK auch übernimmt, also wenn sie sie übernimmt ;-)

Aber was genau an den Chirurg davon geht??? Kein Plan.

du wirst doch auch von dr. kater operiert oder nicht??? da kommen auf keinen fall kosten von 10.000 € auf dich zu...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden