Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Verwirrt

Veneers oder Zahnspange - bin vewirrt?

Hallo an alle!

Mein Problem ist folgendes:

Bin 39 und hatte als Kind 6 Jahre lang eine Zahnspange. Kurz nach Beendigung der Behandlung sahen meine Zähne wieder katastrophal aus: Kreuzbiss bei den Backenzähnen, vorne offener Biss. Was mich immer am allermeisten gestört hat, war, dass die oberen Schneidezähne unterschiedlich lang sind. Den einen sah man kaum, sodass ich oft darauf angesprochen wurde, ob ich einen Unfall gehabt hatte und mein Zahn abgebrochen war.

Ich habe mich jahrzehntelang geschämt, den Mund aufzumachen. Vor 12 Jahren ließ ich mir daher den kürzeren Schneidezahn mit einem Veneer verblenden. Beide Schneidezähne waren gleich lang, es sah sehr gut aus.

Nun sprang mir vor 1 Jahr bei der Geburt meiner Tochter während den Presswehen das Veneer.

Eine ZÄ pinselte mir provisorisch Kunststoff drüber.

Nach Umzug war ich bei einem neuen ZA, der sich weigerte, mir das Veneer zu erneuern. Seiner Meinung nach war das Veneer gesprungen, weil ich nachts offensichtlich mit den Zähnen knirsche und die unteren an die oberen Schneidezähne rieben. Mein Einwand, dass sich die Zähne durch den offenen Biss unmöglich berühren können, und dass das Veneer gut 10 Jahre gehalten habe und nur durch die enormen Kräfte der Presswehen gesprungen sei, kam bei ihm irgendwie nicht so an.

Eine zweite ZÄ, zu der ich danach ging, weigerte sich ebenfalls, mir das Veneer zu erneuern. Es sei unverantwortlich, rein für die Optik ein Veneer drüberzukleben, wo ich so katastrophale Fehlstellungen hätte. Ich solle erst eine kieferorthopädische Behandlung hinter mich bringen, danach würde sie mir das Veneer anbringen.

Dann ließ ich mich bei der KFO in derselben Praxis beraten. Sie sagte:

1. Um Kreuzbiss und offenen Biss zu beheben, wären aufwändige Behandlungen nötig (Zähne ziehen, feste Spange oben und unten usw.) Weil es so aufwändig sei, riete sie in meinem Fall davon ab!

2. Sie riet dazu, nur oben Brackets anzubringen, um die Optik etwas zu verschönern, sagte aber, der offene Biss ließe sich damit nicht beheben.

3. Außerdem sagte sie, ich könne mir die KFO Behandlung doch auch ganz sparen und mir einfach ein schönes Veneer machen lassen, damit die Schneidezähne schöner aussähen, da mich die Fehlstellungen als solche ja nicht beeinträchtigten (lebe ja schon Jahrzehnte damit!)

So, und jetzt bin ich total verwirrt.

Ich laufe seit einem Jahr mit einem Provisorium im Mund herum und jeder weigert sich, mir das Veneer zu erneuern. (Schön sieht es übrigens nicht aus, die Farben sind unterschiedlich und und uund ). Die KFO rät mir praktisch von einer Behandlung ab und sagt, ich solle mir doch einfach Veneers machen lassen. Ich wäre einer KFO Behandlung übrigens nicht abgeneigt, wollte mich von der KFO auch bzgl. Lingualtechnik beraten lassen, doch sie meinte nur, dass sei zu teuer und bei meinen Zähnen wahrscheinlich nicht geeignet, da sie so glatt und dünn sind.

Ich weiß einfach nicht, wie ich weiter vorgehen soll. Ich wäre froh über Gedankenanstöße, die mich etwas klarer sehen lassen.

Vielen Dank und viele Grüße

Orchidee1612

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Orchidee1612,

seit 7 Monaten habe ich auch eine feste Zahnspange.

Meine Zähne standen (stehen leider immer noch, aber es ist viel Bewegung dabei) ziemlich schief und es wurde immer schlimmer.

Ich dachte immer, meine Zähne würden so schief bleiben und fertig, aber so ist es nicht, sie wurden immer schiefer und schiefer und es sah immer schlimmer aus.

Nun bin ich heilfroh, die Behandlung begonnen zu haben, auch wenn es ab und zu mal ein bißchen unangenehm ist. Es wurden mir auhc zwei Zähne gezogen, aber all das war es mir wert.

Übrigens, ich bin 41 Jahre alt und es macht mir überhaupt nichts aus, mit Zahnspange herumzulaufen - ich bin eher stolz auf mich!

Sicherlich möchtest du auch nochmal so alt werden, wie du schon bist. Also - hast du noch genug Zeit, deine Zähne richtig korrigieren zu lassen. Das sind dann DEINE Zähne und keine Verblendungen, die sicherlich nicht mehr ein Leben lang halten.

Was mich etwas wundert ist, dass der KFO von einer Behandlung abrät und dir Veneers empfiehlt. Also mittlerweile ist doch so ziemlich alles machbar und jeder KFO freut sich über Arbeit (und vor allem die Kohle!!!). Also da würde ich mich an deiner Stelle aber nochmal von einem anderen KFO beraten lassen (Aufwand, Dauer, Kosten)

Ich würde sagen: TU ES!

Viele Grüße

Antje

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde bei KFO in keinem Fall eine Methoden "ein bisschen verschönern" wählen. Das bringt meiner Meinung lang auf Dauer rein gar nichts. Bei jedem, den ich kenne wo solche geldschneiderischen Aktionen von KFO´s gemacht wurden, hat sich hinterher so lange alles wieder zurückbewegt, bis man kaum noch eine Verbesserung sehen konnte. Bei meiner Mutter verschiebt es sich z.B. heute noch immer weiter Richtung Anfang und ihre Behandlung (nur OK) ist mehrere Jahre her. Ich vertrete daher die Meinung: Ganz oder gar nicht. Also entweder bis zum "bitteren Ende" bis alles aufeinanderpasst oder man kann es sich gleich schenken. Ich glaube ein stabiles Ergebnis benötigt einen richtigen Aufbiss, damit die Zähne nur noch minimal wandern.

Lass es lieber komplett richten, wenn deine Zähne noch lange halten werden. Die 2,3 Jahre sind schnell vorüber.. Und verglichen mit so mancher Retusche per Veneers, Implantate etc. ist der Kfo gar nicht mal so teuer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für Eure Antworten!

Ja, die Qualen einer festen Spange um hinterher doch noch einen offenen Biss zu haben, erscheint mir auch sinnlos.

Was mich stört, ist, dass ich auch nach KFO-Behandlung doch noch ein Veneer bräuchte, da ich ja jetzt schon ein Jahr mit einem kaputten herumlaufe.

Ich finde es sehr verwunderlich, dass ich von der KFO keine aussagekräftige Beratung bekam. Keine klaren Aussagen im Sinne von "am besten wäre ..." oder "ich würde Ihnen raten". Ein paar verwirrende Halbsätze, dann wurde ich wieder hinauskomplimentiert, obwohl ich noch Fragen hatte. An mir will anscheinend niemand Geld verdienen :-(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0