Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
progenica123

Komplikationen als Selbstzahler, wer muss zahlen?

Hallo!

Ich befinde mich in folgendem Dilemma:

Nach meiner Operation gab es Komplikationen, und nun sind aufgrund einer Entzündung erneute chirurgische Eingriffe notwendig.

Wer muss in diesem Fall die Kosten tragen? Da es ein kosmetischer Eingriff war, bin bin Selbstzahler, es ist also keine Versicherung involviert.

Es geht mir vorallem um die Frage, wo nun der Anreiz für den Chirurgen ist.

Mein Chirurg ist, denke ich, extrem finanziell orientiert, und ich vertraue ihm nicht mehr ganz.

Ist er nun also "verpflichtet" mich kostenfrei zu operieren?

Lange Rede kurzer Sinn, ich vermute dass mein Chirurg versucht einer, meiner Meinung nach notwendigen, Operation

aus dem Weg zu gehen da er kein finanzielles Anreiz mehr an der Behandlung hat.

Bin mir nicht sicher ob das ein paranoides Hirngespinzt ist oder ob der Chirurg mich tatsächlich aus finanziellen Gründen leiden lässt.

Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Stelle dich doch ganz einfach bei anderen KFC vor. Dein KFO soll dich überweisen.

Zweitmeinungen sind immer wichtig.

Außerdem nehme Kontakt mit deiner KK auf, die haben dort im Normalfall Berater und sie können dir weiterhelfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Stelle dich doch ganz einfach bei anderen KFC vor. Dein KFO soll dich überweisen.

Zweitmeinungen sind immer wichtig.

Außerdem nehme Kontakt mit deiner KK auf, die haben dort im Normalfall Berater und sie können dir weiterhelfen.

Danke für Deine Antwort.

Ja, so in etwar sähe dann meine "Exit-Strategie" aus.

Würde aber trotzdem gerne wissen (auch zuletzt rein interessehalber), wie tatsächlich die Situation bei meinem aktuellen KFC aussieht.

Es interessiert mich einfach brennend, ob dieser mich wirklich seit Monaten leiden lässt oder ob ich beginne mir da sachen einzubilden.

Und ich glaube eben dass das Finanzielle hier eine enorm grosse Rolle spielt, wenn ich also weiss wie es darum steht, denke ich bin ich der Wahrheit schon nen ganzen Schritt näher

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also meiner Meinung nach müsste erstmal die Krankenkasse die Kosten tragen (oder behandelt dein Chirurg nur Privatpatienten und Selbstzahler?). Aber die Krankenkasse könnte dann nach diesem Paragraphen http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__52.html sich einen Teil der Kosten von dir zurückholen.

Danke für Deine Antwort.

Ich war Selbstzahler, da es ein ästhetischer Eingriff war, eine Versicherung ist hier nicht involviert.

Um mein Anliegen nochmal auf den Punkt zu bringen:

Es geht mir nicht darum wer tatsächlich im Endeffekt das ganze bezahlt, das ist mir quasi gleich, auch wenn ich es wieder selber zahlen muss.

Ich will es nur wissen, weil es eine Erklärung für mich wäre, wieso der Chirurg so unmotiviert scheint was die Operation betrifft.

Ich möchte herausfinden ob es finanzielle Gründe gibt, oder ob der Chirurg tatsächlich nicht operieren will weil medizinisch wirklich alles in Ordnung ist (was ich bezweifle).

Wenn er die Kosten für die Operation selber tragen muss, dann liegt es für mich auf der Hand wieso mir die Operation "verweigert" wird.

Ich habe schon öfters gehört, dass es Chirurgen gibt die ihre Patienten nach einem fehlgeschlagenen Eingriff "abwimmeln",

aus finanziellen Gründen eben, da sich so ein Patient eben nicht mehr lohnt wenn man nichts dran verdient..

Also nochmal, ob jetzt eventuell die Versicherung das übernimmt oder meine Oma es zahlen muss, spielt alles keine Rolle.

Ich möchte nur wissen wie die Anreize des Chirurgen in dieser Situation sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer hat die Entzündung festgestellt?

Wann war deine OP?

usw.

Hier kann dir keine eine Antwort geben, ohne zu wissen, was das Problem ist.

Hole dir bitte den OP-Bericht und kontaktiere die KK. Du scheinst mit der Situation ein wenig überfordert zu sein. Und aus menschlichen Grüden, sollte deine Oma nicht die Kosten tragen! Die Motivation des KFC ist jetzt nebenrangig!

Ich hoffe es verläuft alles positiv für dich.

Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke auch, dass du dir definitiv eine zweite Meinung einholen solltest. Anscheinend bist du dir selbst nicht sicher, ob eine Entzündung tatsächlich vorliegt, dass kann dir nur ein Arzt bestätigen. Wenn dem so ist, hast du auch deine Antwort bzgl. ob dein jetziger Chirurg nur unmotiviert ist oder er einfach keine Komplikationen im Heilungsprozess feststellen kann.

Alles Gute für Dich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0