Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
kristina12

Nach Op stark abgenommen

Hallo alle .Ich wurde vor 7 tage operierte oberkifer rückvelagerung 1,5mm ,unterkiefervorvelagerun 10mm und habe schon 4kg abgenommen,ziemlich viel für mich in der erste Woche nach der Op.bin 1,82 gros und wiege zu zeit 66kg.habt ihr tipps wie ich meine portion mit kalorien auffüllen kann? und welche tipps habt ihr sonst so, wie ich den tag über bisschen was reichhaltiges zu mir nehmen kann

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Moin Kristina,

habe das gleiche Problem wie du. Habe ebenfalls 4-5kg in der Woche nach der OP verloren. Bin 188cm groß und wiege jetzt noch 72kg. Ich "pimpe" meine Suppen jetzt immer mit sehr viel Sahne oder Creme fraiche. Ausserdem hab ich heute nen ganzen Haufen Pudding etc. gekauft. ;)

Was ich morgens empfehlen kann, ist ein Shake aus 300-400g Joghurt, 200ml Orangensaft, einer Banane oder anderem Obst, und 100g Kölln Schmelzflocken. Mit Milch kann man dann noch die gewünschte Konsistenz erreichen und mit Honig oder Apfeldicksaft süßen. Damit hat man morgens schon ganz leicht ca. 900 kcal auf dem Zettel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey :) ich hab das gleiche Problem bin 1,74 groß und wiege derzeit noch 60 kg hab an die 6 Kilo abgenommen nach meiner Unterkiefervorverlagerung. Nachdem die OP jetzt eine Woche her ist esse ich jetzt wieder Milchprodukte und bessere auch alles schön brav mit Sahne auf :D Viel Pudding, viel Apfelmus, viel Fruchtsäfte dann schaff ich locker 800 Kalorien am Tag.

Liebe Grüße und gute Besserung

Bella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich liebe Nudeln mit Soße und die OP hält mich davon nicht ab.

Ich bereite die Soßen wie gewohnt zu (Sahne-Käse, Bolognese, Thunfisch-Tomate, scharfe Tomate-Sahne, Rezepte per PN *g*) und dazu gibts diese Mini-Suppennudeln. Sie haben nur drei Minuten Kochzeit und werden so weich, dass man sie nicht kauen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Kristina,

ich habe nur während der Zeit in der Klinik abgenommen. Dort dafür auch massiv. Über 6 Kilo in 5 Tagen. Leider ist das kein toller Gewichtsverlust wie man ihn sich wünscht, also keine große Fettverbrennung, sondern nur Wasser und Muskeln.

Sobald ich wieder zuhause war, war das Gewicht zumindest auf Stillstand und mittlerweile sind wieder 3 Kilo drauf.

"Pimpen" wie schon ein Vorredner sagte ist das richtige Wort. Lass es dir so richtig gut gehen. Beispiel: Esse nicht nur einfach ein Eis, sondern esse es mit viel Sahne und Schokosoße.

Etwa 2 Wochen nach der OP durfte ich alles essen was breiig weich ist. Das kann auch eine reichhaltige Mahlzeit sein wie Hackbraten mit viel Bratensoße, Kartoffelbrei und weich gekochtes Gemüse. Ging sehr gut auch ohne kauen, macht satt und schmeckt. Oder wer's mag, überall viel Ketchup und Mayonaise dazu.

Dazwischen immer mal eine Milchschnitte im Mund zergehen lassen, hier ein Fruchtzwerg, dort ein Kakao, wie gesagt viel Eis und dazu natürlich KEINE Bewegung.

Es klappt ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

... und dazu natürlich KEINE Bewegung.

Ich mache es anders! Ich möchte erstens etwas zur Erhaltung bzw. sogar zum Wiederaufbau meiner Muskulatur tun und zweitens kommt es sonst zur Bildung von viszeralem Fett. Sprich Fett, welches die inneren Organe umgibt. Ich mache deswegen täglich Kniebeugen, Zugseil- und Rumpfstabitraining und gehe Spazieren.

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0