Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
bellamarie

Mit Schmiergelpapier???!?!?!

hallo liebe leidensgenossen

meine behandlung mit der festen klammer neigt sich dem ende zu, aber gestren ist mir etwas echt komisches passiert

ich hatte gestern einen kontrolltermin, und neben dieversen neuen verblockungen und ketten hat meine kfo mir doch tatsächlich etwas vom zahn weggeschliffen!

sie sagt, der kontakt sei zu groß und der zahn müsse sich noch ein wenig drehen. dann hat sie einen streifen schmiergelpapier genommen, etwa so rau wie ne nagelfeile, und hat rechts und links von dem zahn dazwischen rumgeschmirgelt! das hat richtig gestaubt!

jetzt heute habe ich zahnschmerzen. an dem betroffenen zahn. es sind auch andere schmerzen als die üblichen spannungsschmerzen, es ist an dem zahn!

jetzt meine frage: gleubt ihr, es kann etwas beschädigt worden sein, eventuelle zu viel zahnschmelz abgetragen oder so? man schmirgelt doch nicht einfach so an zähnen rum, oder?

ich bitte um baldige (hoffentlich beruhigende antwort!

liebe grüße

eure besorgte

bellamarie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey..ich glube kaum das das so ein normales schleifpapier war, ich denke das war ein speziell für zähne, aber das kann gut sein das du am anfang etwas empfindlich bist bei dem zahn..wenn das nach paar tagen nicht weniger wird würde ich zum kfo noch mal gehen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke nicht, dass dein Zahn Schäden davon getragen. Hier liest man öfter mal davon, dass einzelne Zähne geschliffen werden. Hast du emlex gelée zu Hause? Das hilft empfindliche Zähne/Zahnstellen zu beruhigen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hm, ich halte das für keine besonders geeignete Methode, einfach die Zähne passend zu schleifen! Dadurch wird der Zahnschmelz u.U. sehr stark abgetragen, sodass die Zähne sehr schmerzempfindlich werden, wie du ja jetzt leider selbst feststellen musstest. Meine Zahnärztin, bei der sowas nach einer OP mal gemacht wurde, hat mich explizit davor gewarnt bzw. gesagt ich solle bloß darauf achten, dass mir nach der OP niemand die Zähne einschleift, weil sie bis heute Probleme damit hat und die OP ist bei ihr über 10 Jahre her.

Ich würde deinen KFO beim nächsten mal darauf ansprechen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

natürlich glaube ich auch nicht, dass das herkömmliches schmiergelpapier war, aber es hatte nunmal diesen zweck...

und sie hat so viel geschliffen, dass es sogar einmal gestaubt hat und ich dieses feine pulver auch gesehen habe...

wenn ich mintag nicht schmerzfrei bin, gehe ich zum zahnarzt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe zusammen mit meinem Behandlungsplan ein Formular unterschrieben das besagt, dass ich einer eventuell notwendig werdenden approximalen Schmelzreduktion zustimme. So nennt man m. E. das von Dir beschriebenden Abschleifen. Angeblich soll man dadurch kein groesseres Kariesrisiko bekommen, aber die Studien sind wohl von KFO's gemacht und nicht von Zahnaerzten.

Letztendlich war es bei mir dann nicht notwendig, aber ich haette es auch nicht machen lassen, wenn es der KFO irgendwann mal fuer notwendig befunden haette. Zahnschmelz der weg ist, ist weg. Hat Deine KFO Dir das vorher nicht nochmals extra angekuendigt, bevor sie losgeschmirgelt hat?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Manche Kfo stehen offensichtlich darauf die Zähne an den Kontaktflächen so einzuschleifen, dass sie dort besseren Kontakt zueinander kommen. Angeblich soll das für ein Stabileres Ergebnis sorgen (hab ich mal gelesen). Wenn sich nur der Zahn drehn sollte, dann hätte man genauso Separiergummies dazwischenpacken können oder nicht? So macht mein Arzt es zumindest..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei mir wurde das schon oft gemacht, damit zwischen den Zähnen nicht zu große Lücken entstehen. Ist aber nie viel. Schmerzen hatte ich danach aber nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0