Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
simba

Zähne nicht angelegt

Hallo,

ich war vorgestern mit meinem Sohn (8Jahre) beim Kieferorthopäden. Er wunderte sich, dass schon ein Backenzahn draußen ist, aber oben die 2er Schneidezähne noch fest sitzen - also hat er dann doch mal ein Röntgenbild gemacht. Es sind keine bleibenden Zähne angelegt.

Er hat mir dann zwei Möglichkeiten gesagt wie dann weiter verfahren werden kann - entweder die bleibenden Eckzähne dann nach vorne ziehen oder die Lücken frei lassen und dann später Implantate reinmachen. Aber jetzt müssen wir erstmal abwarten, bis die bleibenden Eckzähne da sind.... Ich war irgendwie erstmal so geschockt und von der Rolle, dass ich keine weitere Fragen stellen konnte.

Sieht das nicht total "blöd" aus, wenn die Eckzähne gleich neben den Schneidezähnen sitzen? Und die eventuellen Implantate werden ja sicher erst gemacht, wenn er bzw. der Kiefer ausgewachsen ist. Hat er dann solange die Lücken da vorne - gerade in der sensiblen Phase der Pubertät? Bin gerade sehr durcheinander, weil wir ja dann doch eine sehr weitreichende Entscheidung für unseren Sohn treffen müssen.

Vielen Dank im Vorraus und viele Grüße

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Huhu

jenachdem wie viele Zähne fehlen kann die Krankenkasse auch die Implantate fehlen. dafür müssen aber viele Zähne im Oberkiefer fehlen.

In die Lücken kommt eine Klebebrücke, habe den Namen grade vergessen. Sieht passabel aus und aussenstehende merken sowas so gut wie nicht!

Wenn die Eckzähne nach vorne geholt werden können diese durch leichtes! Schleifen (nicht Zahnsubstanzsschädigend) bearbeitet werden und dann mit Komposit zu Schneidezähnen geformt werden. Da sieht man absolut KEINEN Unterschied.

Ich kann dir nur raten zu einem Zahnarzt zu gehen zu dem du Vertrauen hast und dich beraten lassen!

lg nomi

vergessen: hier im Forum ist auch eine junge Frau bei der diese Kompositmethode benutzt wurde, ist bei mir auch geplant. Leider ignoriert sie meine pns, aber ggf meldet sie sich ja hier doch öffentlich, weil man wirklich sehr wenig Informationen im Internet dazu findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo nomi,

ich danke dir für deine Antwort :)

Es fehlen nur die beiden Schneidezähne und ich habe mich schon informiert. Die KK zahlt nixzu Implantaten dazu, weil es ja auch billiger mit Brücke o.ä. gehen würde. Dass dabei gesunde Zähne angeschliffen werden, interessiert die leider nicht :(

das wäre toll, wenn die Frau sich melden würde...

LG Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ,

bei mir sind die zweiten Schneidezähne auch nicht angelegt und in meiner Jugend wurde die Lücke geschlossen.....fällt überhaupt nicht auf! Damit es nicht allzusehr auffällt, wurden sie mit Kunststoff etwas ummodelliert, meine damalige Zahnärztin sah keinen Grund, einen gesunden Zahn für eine Krone so stark abzuschleifen. Ich muss allerdings dazu sagen, dass meine Eckzähne nicht allzu gross sind, von daher war es recht einfach, sie wie Schneidezähne aussehen zu lassen. Ich habe jedoch vor, den Kunststoff gegen Keramikverblendungen auszutauschen, um die Opik noch mehr zu verbessern.

LG MissTumnus

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo simba,

ich bin zwar keine Expertin, dafür Betroffene, habe selbst seit ich 16 bin (wie war das mit der sensiblen Phase der Pubertät?) Lücken im Oberkiefer weil 2 Schneidezähne nicht angelegt sind.

Ich würde dir raten, dich jetzt noch nicht definitiv für eine Behandlungsmethode zu entscheiden, man weiß ja noch nicht wie die Zähne und die Zahnreihe später aussehen und ob der Eckzahn dort stark auffallen würde.

Außerdem beginnt die eigentliche Behandlung, sprich Spange, normalerweise ja erst so ab 13, 14 Jahren - dann kann dein Sohn doch auch selbst schon mit entscheiden.

Zur späteren Versorgung der Lücken, falls ihr euch für diesen Weg entscheidet, kann ich folgendes sagen: Alternativ zu Implantaten wird in einem Fall wie bei deinem Sohn, wo die Lücken durch Nichtanlagen entstehen und umliegende Zähne gesund sind, eine sog. 'Marylandbrücke' gemacht. Diese wird von hinten an die Nachbarzähne geklebt, die dafür nur leicht angerauht werden müssen und so erhalten bleiben, anders als die abgeschliffenen Zahnstumpen bei normalen Brücken.

Ich hoffe du kannst etwas mit meinem Rat anfangen.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0