simba

Zähne nicht angelegt

Hallo,

ich war vorgestern mit meinem Sohn (8Jahre) beim Kieferorthopäden. Er wunderte sich, dass schon ein Backenzahn draußen ist, aber oben die 2er Schneidezähne noch fest sitzen - also hat er dann doch mal ein Röntgenbild gemacht. Es sind keine bleibenden Zähne angelegt.

Er hat mir dann zwei Möglichkeiten gesagt wie dann weiter verfahren werden kann - entweder die bleibenden Eckzähne dann nach vorne ziehen oder die Lücken frei lassen und dann später Implantate reinmachen. Aber jetzt müssen wir erstmal abwarten, bis die bleibenden Eckzähne da sind.... Ich war irgendwie erstmal so geschockt und von der Rolle, dass ich keine weitere Fragen stellen konnte.

Sieht das nicht total "blöd" aus, wenn die Eckzähne gleich neben den Schneidezähnen sitzen? Und die eventuellen Implantate werden ja sicher erst gemacht, wenn er bzw. der Kiefer ausgewachsen ist. Hat er dann solange die Lücken da vorne - gerade in der sensiblen Phase der Pubertät? Bin gerade sehr durcheinander, weil wir ja dann doch eine sehr weitreichende Entscheidung für unseren Sohn treffen müssen.

Hat einer von euch schon diese Entscheidung treffen müssen bzw. eure Eltern für euch?

Viele Grüße

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Katja!

Ja, ich hatte genau dieselbe Situation als Kind. Bei mir waren oben keine bleibenden 4er angelegt und ich würde dir und deinem Sohn raten, nicht die Eckzähne vorzuziehen! Es kann natürlich bei ihm eine andere Situation vorliegen wie bei mir, aber bei mir ist das (im wahrsten Sinn des Wortes) richtig schief gegangen! Ich hatte als Kind eine lose Zahnspange wegen einem Überbiss und da wurde dann auch festgestellt, dass ich von den 4ern keine zweiten Zähne angelegt hab. Die ersten Zähne wurden dann gezogen und die Lücken in einer jahrelangen Behandlung mit der losen Zahnspange zusammengeschoben und die Zähne so gedreht, dass es ausschaut, als würden sie an der richtigen Stelle stehen.

Mit 24 Jahren hab ich dann eine feste Zahnspange bekommen, mit der die Lücken wieder auseinandergeschoben werden und in ein paar Monaten bekomm ich Implantate rein. Mein jetziger KFO war sehr verwundert, was da bei mir gemacht wurde.

Ja, es schaut "blöd" aus, wenn Zähne an falschen Stellen sitzen. Die Zähne an sich haben jetzt gar nicht so schlimm ausgeschaut, also mich hats damals nicht so gestört, aber jetzt, wo ich seh, wie sie ausschauen, wenn sie richtig stehen, ist das schon ganz was anderes! Und das eigentlich Problem, zumindest bei mir, war dass die ganze obere Zahnreihe nicht gerade war, sondern schräg nach innen gestanden ist, weil sie eben so zusammengeschoben wurden, weil zu wenig Zähne da waren. Du kannst dir ja mal im Bilderforum anschauen, wie meine Zähne vor der fixen Zahnspange ausgeschaut haben.

Ich kann nicht sagen, ob das bei mir ein besonderer Fall war oder obs ein Behandlungsfehler war, vielleicht würde das bei deinem Sohn auch ganz anders funktionieren und ein gutes Ergebnis bringen, aber aus meiner Erfahrung würd ich euch davon abraten. Nachdem ich als Kind bzw. Jugendliche so lang die lose Zahnspange hatte, kannst du dir vorstellen, dass ich nicht gerade begeistert war mit über 20 nochmal eine zu bekommen, die alles wieder rückgängig macht. Ich hatte außerdem vor einem Monat eine Unterkiefervorverlagerung. Ich kann nicht mit Sicherheit sagen, dass die Unterkieferrücklage auch dadurch verursacht wurde, aber da sowas in meiner Familie sonst niemand hat, könnt ich mir schon vorstellen, dass durch das Zusammenschieben der Zähne im Oberkiefer und die daraus folgende Rücklage der Zähne auch der Unterkiefer zu weit zurückgeschoben wurde.

Also wie gesagt, ich bin kein KFO und wenn diese Behandlung in solchen Fällen offensichtlich immer noch angewendet wird, klappts wahrscheinlich auch in den meisten Fällen, aber ich persönlich hab keine guten Erfahrungen damit gemacht. Wie das ist mit den Implantaten, weiß ich leider nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man da dann so lang die Lücken offen lässt, da wirds sicher irgendeine Möglichkeit geben, vielleicht werden da vorläufig Provisorien verwendet, würd ich nächstes Mal einfach mal nachfragen.

Ich würd an deiner Stelle auf jeden Fall auch nochmal einen anderen KFO fragen, ob der dir auch beide Möglichkeiten anbietet oder eine vorzieht.

Dir und deinem Sohn alles Gute!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo mindhegap,

vielen Dank für deine Antwort. :)

In dieses Bilderforum komme ich nicht rein.

Zur Zeit sind ja die Milchzähne noch drin und sie wackeln auch nicht, also halten die ja zum Glück die "Lücke" noch frei.

Der KFO meint, dass die Behandlungsart wirklich sehr von Form und Farbe der bleibenden Eckzähne abhängt... Wenn diese dann da sind, werden wir uns auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen.

Er hat auch geschaut, dass die Weisheitszähne alle angelegt sind, sonst wäre wohl die Variante Zähne vorziehen gleich ausgefallen, weil dann zu wenig Zähne im Kiefer wären.

Implantate sind ja aber sicher auch ne ganz schöne Prozedur und auch nicht gerade billig. Da können wir jetzt schon mal mit dem sparen anfangen...

Ach mensch, ich schau grad allen Menschen extrem auf die Zähne ;)

Viele Grüße Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

Ich kann dich beruhigen, mein Sohn wird im Juni 13 Jahre und bei ihm sind sage und schreibe 6 Zähne plus 4 Weisheitszähne nicht angelegt! Und genau wie bei deinem Sohn die oberen zweier. Im Moment trägt er eine Unterkiefervorschubplatte, weil sein UK viel zu weit hinten liegt. Jetzt lassen wir erst mal das Problem korrigieren und dann wird überlegt, wo die Lücke bleibt. Die KFO entscheidet erst, wenn es so weit ist. Da ich Zahntechnikerin bin, weiß ich, dass eine Eckzahnführung extrem wichtig ist. Deswegen denk ich, dass wir die Zähne lassen, wo sie sind und später mit Implantaten versorgen lassen.

Also keine Panik, es geht noch schlimmer!!!! Alles wird gut!

Jetzt lass erst mal ich mich sanieren. Bei mir steht in bälde eine UKVV an!

Alles Liebe

Bella

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde auch die Lösung mit den Implantaten wählen (später).

Wer weiß, wie lange die Milch2er halten? Manch einer in einer solchen Situation hatte die schon bis 30 Jahre. Sieht zumindest besser aus, als gar keine Zähne an der Stelle und wenn sie dann doch irgendwann rausfallen, ist es immer noch früh genug für Implantate. Bis dahin kann man ja daraufhinsparen.

Die Eckzähne würde ich auch nicht rumziehen lassen. Die haben sehr lange Wurzeln, weil sie ja eine stützende Funktion im Gebiss ausüben sollen. Können sie am Platz der 2er aber nicht. Und meistens haben die eine sehr charakteristische Form, das fällt dann immer ins Auge.

Ach ja, die Milch-2er dürften so schnell auch nicht ausfallen, da das von den folgenden bleibenden Zähnen veranlasst wird, die ja nicht vorhanden sind. (Die lösen die Wurzel auf und darauf hin fallen die raus - ins Kurzform).

Lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das stimmt, die Milchzähne können ja drin bleiben solange sie gesund sind...

irgendwie bin ich jetzt immer davon ausgegangen, dass die Milchzähne gezogen werden - keine Ahnung warum :huh:

und dann ist unser Sohn ja auch schon wieder bissl älter und kann in der ganzen Angelegeheit besser mitentscheiden

LG Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke mal, wenn gleich die Entscheidung fällt, dass die Zähne verschoben werden, werden die Milchzähne auch gleich gezogen, weil sich Zähne ja im jüngeren Alter generell leichter verschieben lassen. Also bei mir wars zumindest so, dass sie gleich gezogen wurden und mit der "Herumschieberei" begonnen wurde. Aber man kann sicher noch warten und sich später entscheiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Katja,

bei mir ist auch 12 nicht angelegt; vielleicht kann ich dir mit meinen Erfahrungen weiterhelfen..

Ich habe mittlerweile ein Implantat für den nicht angelegten Schneidezahn. Auf der anderen Seite hatte ich einen Zapfenzahn, auf dem zurzeit noch ein Kunststoffveneer ist, er soll aber ein Keramikveneer bekommen, sobald die andere Seite auch definitiv versorgt wird (mit einer Vollkeramikkrone).

Das alles ist eben sehr kostspielig. Und man muss es auf jeden Fall bei jemandem machen lassen, der sein Handwerk sehr gut beherrscht (das Implantat einsetzen können viele, aber die gingivale Situation so herzustellen, dass es aussieht, als hätte der Zahn nie gefehlt, ist schwierig), der mit einem sehr guten Zahntechniker zusammenarbeitet.

Ich würde die Entscheidung für/gegen eine Lösungsmöglichkeit (so sch.... das ist) von der finanziellen Situation abhängig machen und von der Größe der bleibenden Eckzähne. Ich z.B. habe für meine Statur und im Verhältnis zu den anderen Zähnen recht große Eckzähne, so dass man viel hätte wegnehmen müssen.

Wenn mein Kind mal dasselbe Problem hat (was ja wahrscheinlich ist), würde ich die Milch-2er so lange stehen lassen, wie sie fest sind, und schon im im jugendlichen Alter kieferorthopädisch die Wurzeln der 1er und 3er so einstellen lassen, dass man Implantate setzen lassen kann, sobald sich die 2er verabschieden.

Aber wie gesagt: Das ist eine finanzielle Frage. Ich finde zwar auch, dass man sieht, wenn die Eckzähne zu 2ern modelliert wurden (das Lächeln wirkt dann irgendwie gedrungen in meinen Augen), aber das wäre mir immer noch lieber als auffälliger Zahnersatz – zumal in so jungem Alter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

euch allen vielen Dank für eure Antworten. Es ist schön mal alles aus der Sicht von "Betroffenen" zu hören :)

Wir müssen ja nun erstmal warten bis die bleibenden Eckzähne da sind und gucken wie die aussehen. Wenn dann die Milchzähne noch fest sind tendiere ich jetzt, nach euren Berichten, eher zum Erhalt der Milchzähne solange wie möglich und dann die Implantate...

Viele Grüße

Katja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden