Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Mandy24

6.02.2012 UK-VV in Güstrow

So nun habe ich endlich mal Zeit gefunden mein OP-Erfahrungsbericht zuschrieben.

Ich musste am 6.2.2012 um 8 Uhr in der Klinik sein, mein Verlobter und ich waren gegen 7.45 Uhr dort. Gleich auf die Station da habe ich auch gleich mein Zimmer bekommen lag alles schon bereit für mich. Ich hatte trotzdem noch Zeit in Ruhe auszupacken. Gegen 9.45 Uhr wollte ich mit mein Schatz noch mal runter zur Cafeteria, hatte noch nachgefragt ob das geht er wollte sich nur schnell ein Kaffee holen, da kam mit mal eine Schwester und meinte so jetzt geht es los. Also habe ich um 10 Uhr meine OP Sachen angezogen ich durfte sogar mein Slip anbehalten, habe dann meine Tablette genommen und keine 20 min später ging es los zum OP. Ich hatte bis jetzt auch noch keine Angst verspürt, ich war nur ein wenig aufgeregt, habe mich selbst gewundert.

Im Narkosezimmer angekommen habe ich erst mal ein Zugang gelegt bekommen was leider erst beim 3 Versuch geklappt hat. Hat ein schön blauer Fleck gegeben. Habe dann auch gleich nochmal gesagt dass ich was gegen die Übelkeit haben möchte, war aber auch in meiner Akte vermerkt gewesen hatte ich schon beim Anästesiegespräch gesagt. Um 10.30 Habe ich das letzte Mal auf die Uhr gesehen.

Gegen 14 Uhr bin ich wieder wachgeworden, und ich merkte gleich mir geht es gut keine Übelkeit, das war meine größte Angst. Und ich hatte auch nur ein wenig Schmerzen, ich war nur sehr Müde. Und wollte einfach nur schlafen, irgendwann kam eine Schwester und fragte wie es mit Schmerzen ist, ich sollte zeigen eine Zahl zwischen 1-10, ich zeigte 5 und schon hatte ich ein Schmerzmittel bekommen. Also musste ich noch länger im Aufwachzimmer bleiben. War mir aber egal Hauptsache ich konnte Schlafen.

Gegen 16 Uhr war ich dann wieder auf mein Zimmer, mein Verlobter hatte wohl auch schon angerufen, sie hatten mir Grüße ausgerichtet. Gegen 17 Uhr musste ich denn doch mal auf die Toilette ich dürfte ja nicht alleine das erste Mal deswegen habe ich geklingelt, war echt erstaunt das es so gut klappte und ich Kreislauf mäßig richtig gut war. Zu essen habe ich denn Tag nichts mehr bekommen durfte aber Wasser trinken mit Strohhalm. Gegen 20 Uhr hatte ich noch mal einen Schmerztropf bekommen für die Nacht. Ob wohl ich nur ganz wenig Schmerzen hatte, aber ich dachte mir lieber jetzt bevor ich nachts schmerzen kriege.

Mir ging es auch schon so gut das ich ein paar SMS schreiben konnte. Um mein Lieben Bescheid zugeben, dass es ich alles gut überstanden habe und es mir recht gut geht. Die Nacht war auch in Ordnung nur dass ich ständig aufs Klo musste bin auch immer alleine gegangen, ging recht gut. Musste nur immer aufpassen das ich denn klein Behälter von den Dränagen mit nehme die ich rechts und links unter mein Kinn hinten hatte.

7.2.2012 Dienstag 1 Tag nach der OP

Um 6.45 Uhr war die Nacht zu ende, als erstes hat mir die Schwester geholfen mich von mein Op-Hemd zu befreien. Und meine Sachen angezogen, gleich viel angenehmer. Um 7.30 kam eine Schwester und hat mir Cortison gespritzt damit ich nicht so Doll anschwelle, das sollte ich jetzt alle 8 Stunden bekommen. Die Schwester sagte auch dass mein Arzt schon da sei, da es ein Belegarzt ist, ist er immer so früh da, weil er danach in die Praxis muss. Gegen 8 Uhr war er dann auch bei mir und war erstaunt dass ich schon so fit bin, und was soll ich sagen ich hatte keine Schmerzen. Er war sehr zufrieden und meinte nur morgen kommen ein paar Gummis raus und die Dränagen. Der Rest des Tages war ganz gut, hatte mir nur gegen 16 Uhr ein paar schmerztropfen geben lassen. Besuch hatte ich nicht wollte ich auch nicht. Hatte ja mein Handy und konnte hier im Forum schon etwas schreiben, und SMS schreiben. Mir geht es immer noch echt gut und ich konnte auch ein wenig reden.

8.2.2012 Mittwoch 2 Tag nach der OP

Gegen 8 Uhr war mein Arzt da diese mal musste ich ins Behandlungszimmer, die Dränagen wurden gezogen, war gar nicht so schlimm wie ich dachte er war immer sehr vorsichtig, danach hat er alle Gummis rausgenommen, und denn Splint um ihn einmal zu reinigen. Weil so konnte ich ja nur Spülen mit chlorhexamed , er hat dann denn Splint wieder eingesetzt und mir jeweils 2 Gummis auf jeder Seite wieder festgemacht. Danach gab’s erst mal Frühstück (Milchsuppe), und eine schöne Fruchtsuppe. Nach dem Frühstück ging es erst mal unter die Dusche herrlich, rein in meine Klamotten gegen 10 Uhr haben mich meine Eltern besucht. Die waren auch Überrascht dass ich schon so fit bin. Weil wir haben immer meine Schwester als vergleich sie wurde aber in ein anderen KH operiert und ihr ging es gar nicht gut und sah aus wie ein Ballon. Sie sind auch gegen 11 wieder los, ich wollte mich noch etwas erholen. Denn am Nachmittag wollte mein Verlobter kommen mit unseren klein Schatz (2). Er hat mich angeklingelt damit ich ihn entgegen gehen konnte, als ich sie gesehen habe vor allem mein klein Sohn, kam mir die Tränen. Er wusste Garnichts was los war. Der Nachmittag war echt schön, trotzdem war ich froh als sie wieder los sind. War doch schon etwas ansträngend. Ich hatte den ganzen Tag auch keine Schmerzen.

9.2.2012 Donnerstag 3 Tag nach der OP

Es war eine gute Nacht konnte einigermaßen gut schlafen, pünktlich um 8 Uhr war mein Arzt wieder da kurze Kontrolle mit Splint reinigen. Zum Nachmittag kamen meine Männer wieder. Mir geht es immer besser und brauche auch keine Schmerzmittel und Dank des Cortison auch nicht angeschwollen.

10.2.2012 Freitag 4 Tag nach der OP

Mir geht es immer besser heute hatte ich mein Arzt für diese Woche zum letzten Mal gesehen. Morgen würden mich die Stationsärzte entlassen. Ich sehe ihn erst wieder am Dienstag in seiner Praxis zu den Fäden ziehen. Nachmittags hatte ich noch besuch.

11.2.2012 Samstag 5 Tag nach der OP Entlassungstag

Morgens bin ich erst mal duschen gegangen, gegen 11 Uhr kam die Visite und ich durfte nachhause. :D FREU

15 min später kamen auch schon meine Männer, um mich nach Hause zu holen.

Zuhause ist es doch am schönsten und ich freue mich auf mein Bett. Ich hätte nicht gedacht, dass es mir nach der OP gleich so gut geht und so gut wie keine Schmerzen habe. Jetzt werde ich auch mein lebenlang, 6 kleine Schrauben im Kiefer haben. Außer es sollte sich doch eine zeigen muss sie raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

freut mich das bei dir alles so gut verlaufen ist.bei mir war s ganz ähnlich:).mich wundert nur das du deine Schrauben und Platten eingebaut lässt. mir wurde nahegelegt das ganze Metall wieder rauszuholen. das handhabt wohl jede Klinik anders.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0