Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Sunflower87

Fragen zu ME

Hallo,

da ME leider zu kurz ist als Suchbegriff und ich unter Materialentfernung nichts passendes gefunden habe, mache ich mal einen neuen Thread auf.

Ich hatte vor gut 3 Monaten meine Bimax, sodass nun im Sommer die ME ansteht. Da ich grade im letzten Jahr meines Tiermedizinstudiums stecke, bin ich sehr eingespannt und habe im Prinzip nur ein Zeitfenster von einem Monat, wo ich die ME durchführen lassen könnte.

Die Frage ist nun zum einen, ob es vor der ME nochmal viele Vorbereitungstermine gibt? Ich bin nämlich bis Ende August im Praktikum in England und könnte dann quasi danach erst irgendwelche Termine im KH wahrnehmen. Ab Anfang Oktober muss ich damit rechnen Prüfungen zu haben (die genauen Termine werden erst relativ kurz vorher bekannt gegeben), sodass ich eben im September möglichst die ME hinter mich bringen müsste. Wie lange ist man danach nochmal außer gefecht gesetzt? Da ich größtenteils mündliche Prüfungen habe sollte ich bis Anfang Oktober zumindest wieder einiger maßen akzeptabel aussehen, sprich größtenteils abgeschwollen sein. Fühlt man sich nach der ME so unfit wie nach der Bimax? Denn ich muss ja dann in der Zeit auch lernen, was ich mir nach der Bimax definitiv nicht zugetraut hätte.

Ich würde mich über Erfahrungen sehr freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Kann dir leider nicht auf deine Frage antworten..aber ich wollte schon die ganze zeit wissen ob die ME wichtig ist? Kann man die Schrauben nicht drinne lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Sunflower87! :)

Hatte meine ME vor knapp 4 Wochen und kann dir deshalb Erfahrungen aus 1. Hand übermitteln ;)

Vorbereitungstermine gab es bei mir nur 2. Einmal beim KFC, der nochmal Röntgenbilder machte um zu sehen ob die Kiefer wieder angewachsen waren und einen kurz über die ME auklärte und zum anderen noch einen beim Anästhesisten, die übliche OP-Aufklärung halt.

Die ME selbst ist zwar nicht angenehm, aber durchaus auszuhalten... Man schwillt wieder mal gigantisch an, aber nach einer Woche ist das meiste wieder weg. In jener Woche war ich allerdings auch zu nichts zu gebrauchen, ich war ziemlich schlapp. Aber nach diesen 7 Tagen war ich wieder voll einsatzfähig... ;)

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also innerhalb einer Woche ist man wieder Fit. Ich war schon wieder recht schnell fit. Aber in der Woche würde ich nichts zum lernen einplanen oder so.

Die Röntgenbilder wurden einen Tag vor der OP gemacht beim einchecken. Der Termin wurde beim letzten Nachuntersuchungstermin von der Bimax vereinabert. Also bei mir war das alles unkompliziert.

Ich war glaub ich 4 Tage oder so im Krankenhaus mit allem drum und dran.

lg miro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für eure Antworten! Heute war der letzte planmäßige Kontrolltermin beim Chirurgen und da hab ich direkt den Termin für die ME gemacht. Am 6.9. wirds dann soweit sein. Das passt eigentlich perfekt, weil ich dann noch im schlechtesten Fall (also falls ich ganz frühe Prüfungstermine kriege) 4 Wochen bis zur ersten Prüfung habe, das sollte machbar sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi :)

Ich hatte meine ME vor genau zwei Wochen. Eineinhalb Wochen hab ich gebraucht, bis ich mich wieder so wie vor der OP gefühlt habe. Aber so richtig schlapp war ich nie. Die Schwellung ist noch da, aber die hindert ja nicht am Lernen ;).

Ich halte deinen Plan durchaus für realistisch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das freut mich zu hören. Wie ist das denn eigentlich mit dem Essen nach der ME? Ist man da am Anfang auch wieder eingeschränkt oder darf man danach gleich normal essen? Und geht die Schwellung schneller zurück als nach der Bimax oder dauert das wieder so lange?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie das mit dem Essen bei MEs ist weiß ich nicht genau. Ich durfte eine Woche nicht kauen. Und die nächsten 5 Wochen nur weich. Das liegt aber am Knochenaufbau, der mit der ME gemacht wurde. Kauen geht gut, zumindest das, was ich darf ;) Ich schätze nach 'normalen' MEs kann man nach einer Woche wieder normal essen.

Was die Schwellung anbelangt, ich bin noch sichtbar geschwollen, was aber wohl auch am Knochenaufbau liegt. Aber ich glaube ich bin sowieso eher ein Langsam-Abschweller...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

meine ME war im September letzten Jahres. Anfangs gab es nur Breikost, als dann die Fäden entfernt waren,konnte ich relativ schnell wieder auf normale Kost umsteigen. lg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

da meine ME immer näher rückt wollte ich den Thread hier nochmal ausgraben um vielleicht doch noch ein paar Antworten auf meine Fragen zu bekommen. :) Ich habe am 6.9. die ME und kriege gut 2 Wochen später Besuch. Wie sieht es mit der Schwellung aus, ist die nach 2 Wochen noch so doll wie nach der Bimax oder verschwindet die schneller wieder? Und wie lange müssen die Fäden drin bleiben bzw. wie lange dauert es nach der ME, bis die Mundöffnung wieder einigermaßen akzeptabel ist?

Würde mich über eure Antworten sehr freuen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin wieder stark angeschwollen. Aber: geht viel viel schneller zurück. Nach einer Woche bin ich wieder arbeiten gegangen. Kein Vergleich zur Bimax. Die ersten drei Tage waren happig aber nach einer Woche war ich wieder fit. Ich hatte die Fäden fast eine Woche. Mundöffnung war unverändert. Sobald die schwellung zurück geht konnt ich wieder alles essen. Traute mich aber nicht alles zu essen wegen den narben. Zwei Wochen danach hab ich aber wieder alles gegessen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hatte die ME ambulant. Wenn man aber niemanden hat der nach der op nach einem schaut ist es nicht zu empfehlen. War schon gut dass mir Freunde die kühlbeutel immer wieder gewechselt haben. Hatte sogar am gleichen Tag besuch von einer Freundin. Wir saßen am pc Und quatschten miteinander lang. Ich konnte nach der op nicht mehr schlafen. War k.o. aber nicht müde. Hab mich selbst gewundert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0