Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
zahnmess

Kopfbiss seit KFO Behandlung

Hallo,

habe jetzt seit ca. 15 Monaten eine Zahnspange im OK und UK, weil ich eine Klasse 2/II hatte. Ich habe mir die 5er extrahieren lassen da ich schon 26 bin und es sonst wohl nicht geklappt hätte. Erst hatte ich Lingualtechnik das lief nicht so gut, Brackets sind ständig abgefallen. jetzt habe ich im OK Keramik bis auf 6er und 7er die sind bebändert. Lückenschluss durch Gummizüge ist so gut wie fertig.

problem: ich habe jetzt nur noch Kontakt auf den 6ern und den Frontzähnen. Die 6er sind stark nach mesial gekippt und stehen viel weiter palatinal als die 7er, dadurch Kopfbiss.

Habe meine KFOler gefragt, er hat gemeint er weiss auch nicht wieso, aber wir bekommen das noch hin. Aber er hat jetzt nichts an der Behandlung geändert, also gleichen Draht wieder rein. Bloß Gummizüge (also von 3er auf 6er)brauch ich nicht mehr.

Dem zu Folge tut sich auch nichts.

Vor 2 Monaten waren die Lücken noch ein bißchen größer und alles war richtig gut, Kontakte etc..

Was kann man da machen? Wenn mein KFO meint er weiss nicht? Gibt es da irgenwas um die 6er wieder aufzurichten und nach außen zu schieben?

Soll ich eine 2. Meinung einholen?

über Antworten würde ich mich sehr freuen, Danke!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo,

habe jetzt seit ca. 15 Monaten eine Zahnspange im OK und UK, weil ich eine Klasse 2/II hatte. Ich habe mir die 5er extrahieren lassen da ich schon 26 bin und es sonst wohl nicht geklappt hätte. Erst hatte ich Lingualtechnik das lief nicht so gut, Brackets sind ständig abgefallen. jetzt habe ich im OK Keramik bis auf 6er und 7er die sind bebändert. Lückenschluss durch Gummizüge ist so gut wie fertig.

problem: ich habe jetzt nur noch Kontakt auf den 6ern und den Frontzähnen. Die 6er sind stark nach mesial gekippt und stehen viel weiter palatinal als die 7er, dadurch Kopfbiss.

Habe meine KFOler gefragt, er hat gemeint er weiss auch nicht wieso, aber wir bekommen das noch hin. Aber er hat jetzt nichts an der Behandlung geändert, also gleichen Draht wieder rein. Bloß Gummizüge (also von 3er auf 6er)brauch ich nicht mehr.

Dem zu Folge tut sich auch nichts.

Vor 2 Monaten waren die Lücken noch ein bißchen größer und alles war richtig gut, Kontakte etc..

Was kann man da machen? Wenn mein KFO meint er weiss nicht? Gibt es da irgenwas um die 6er wieder aufzurichten und nach außen zu schieben?

Soll ich eine 2. Meinung einholen?

über Antworten würde ich mich sehr freuen, Danke!

Die Zähne können ua mit (zusätzlichen) Bogen aufgerichtet werden und es gibt auch spezielle Aufrichtefedern, wenn ich richtig informiert bin.

Wurde bei dir nur der OK behandelt, bzw. betrifft das Problem nur diesen, und welche Art Gummizüge hattest du, wie wurden sie eingesetzt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Der UK wurde auch behandelt, aber keine Extraktion und es war auch nicht so stark verschoben. da ist jetzt noch die Lingualtechnik drin und alles sieht soweit wohl auch ganz gut aus und der Bogen und die Brackets kommen dort nächsten Monat raus.

Ja nur im OK stehen die 6er so komisch, aber 4er und 7er schön in einer Reihe. Was ich nicht verstehe, da doch beim 6er und 7er das gleich Band drum rum ist, wieso hat sich dann nur der 6er verschoben.

Gummizüge hießen glaub twight oder so ähnlich und waren anfangs vom OK 4er auf UK 6er und dann von 3er auf 6er um die Lücke zu schließen.

Vielen Dank nochmals!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0