Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Manabu

Allgemeine Fragen zu Progenie

Hallo zusammen,

Erstmal zu mir, ich bin (m) 26 Jahre und war vor 2 Wochen wegen einer Zahnlücke (Diasthema) zwischen meinen Schneidezähen bei einem KFO. Er meinte dann man könnte das alles mit Invisalign richten und das ich eine Progenie hätte (prominentes Kinn)... Ich muss zugeben ich steigere mich seit diesem Besuch sehr in das Thema rein und lese sehr viel darüber und die Behandlungsmethoden. Ist es denn möglich so etwas durch eine Spange zu korrigieren bzw. wie kann ich feststellen wie schwer meine Fehlstellung ist? Bin momentan etwas aufgelöst da ich von den schlimmen OPs hier gelesen habe und hoffe das ich sowas nicht machen muss da ich allgemein ein sehr ängstlicher (schon beinahe hypochonder) Mensch bin.

Danke euch im Voraus für die Antworten und das Verständnis!

Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hey!

Du hast dich doch beim KFO beraten lassen und er meinte du könntest deine Zähne nur mit fester Zahnspange behandeln lassen..

Er meinte dann man könnte das alles mit Invisalign richten

das heißt doch das du keine Operation brauchst? Ob du eine OP brauchst oder nicht kann dir nur dein KFO sagen, aber wie gesagt

ich habe das jetzt so verstanden das man es mit Invisalign behandeln kann..

Ansonsten wende dich nochmal an deinen KFO und mach dich nicht verrückt mit OP Geschichten, wenn es vll nicht nötig ist ;)

Liebe Grüße

sweetjolies

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hey!

Du hast dich doch beim KFO beraten lassen und er meinte du könntest deine Zähne nur mit fester Zahnspange behandeln lassen..

das heißt doch das du keine Operation brauchst? Ob du eine OP brauchst oder nicht kann dir nur dein KFO sagen, aber wie gesagt

ich habe das jetzt so verstanden das man es mit Invisalign behandeln kann..

Ansonsten wende dich nochmal an deinen KFO und mach dich nicht verrückt mit OP Geschichten, wenn es vll nicht nötig ist ;)

Liebe Grüße

sweetjolies

Hey, das ging ja schnell.

Also er meinte man müsste definitiv den OK und UK behandeln ca. 2 Jahre bis die Lücke zu wäre und alles in Position. Er erwähnte dann auch das ich eine Progenie hätte, was ich ja schon wusste im Prinzip da mein UK nach vorne steht vor allem beim Lachen. Meine Sorge ist halt, selbst wenn er das alles so grade "biegt" mit der Spange / Invisalign, wird das dann so passen wenn mein UK so nach vorne geht? Werd evtl mal Bilder machen dann kann man das besser sehen als ich es erklären kann... Er hat zumindest nichts von einer OP erwähnt aber ich kann mir auch nicht vorstellen das es so passt danach oder verschiebt sicht der Unterkiefer auch durch die Spangen ein bisschen??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Denke ein bisschen ist es schon möglich die Kiefer mit Hilfe von der Zahnspange zu verschieben..aber genau

kann ich dir da auch nicht helfen. Bin auch kein Spezialist, mach dir noch einen Termin mit dem KFO und frag nach, er kann das

am besten einschätzen. Wenn die Kieferstellung nur minimal ist kann es sein das alles nur mir Zahnspange geht ;)

Schreiben bestimmt noch ein paar andere mit mehr Ahnung hier was rein :D Bilder würden aber auch helfen das besser einzuschätzen aber wie gesagt

sind nur Vermutungen.. Hast du einen Unterbiss?

Unterbiss

Guck dir das mal an, sieht es so aus?? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Unterbiss

Guck dir das mal an, sieht es so aus?? :D

Danke also den Termin mache ich auf jeden Fall um das alles genau zu klären.

Die unteren Zähne sind nicht vor den oberen, aber sie sind auch etwas nach innen geneigt und die oberen etwas nach außen (daher die Lücke wohl und unten dadurch etwas wenig Platz).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab noch eine allgemeine Frage: Ich lese hier öfters das jemand eine "7mm Progenie" oder "2cm Progenie" hat. An welchen Punkten wird das denn gemessen? Kann dazu nichts finden. Danke.

Hier auch die Bilder. Hoffe man erkennt etwas und entschuldige mich für die schlechte Qualität aber hab keine andere Möglichkeit.

Bild1

Bild2

Habe noch eine Frage (sorry, ich weiß er KFO wird mir das beantworten können aber bis zum Termin ist es ja noch)

Auf dem Bild habe ich versucht zu zeigen das mein Kinn noch deutlich vor den Kiefer tritt, kann es auch sein das mein Kiefer "relativ" normal sitzt und ich nur ein extrem ausgeprägtes Kinn habe? Hab mit dem Finger versucht zu Zeigen das der Zahnansatz um bestimmt 1-2 cm weiter hinten liegt als mein Kinn.

Bild3

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja gut auf den Bildern erkennt man schon in etwa, dass da die Kieferstellung nicht richtig passt, aber sie sind auch nicht wirklich gut geschossen, um es richtig zu beurteilen. Es sieht ein bischen so aus, als wäre die Unterkieferfront stark nach innen geneigt. Es könnte sein, dass, wenn man diese dentale Kompensation der Unterkieferfront beseitigt, das Kinn gar nicht mehr so weit von den Zähnen entfernt ist. Aber dann steht halt die untere Zahnreihe vor der oberen... Ja am besten sprichst du mal deinen KFO darauf an, ob eine Op nötig ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es sieht ein bischen so aus, als wäre die Unterkieferfront stark nach innen geneigt.

Das ist es was ich mit dem Bild 3 zeigen wollte da ich glaube dass dies nicht der Fall ist. Lach mich jetzt nicht aus aber ich verdeutliche das mal hiermit wie es sich anfühlt und ertasten lässt.

Seitenansicht Skizze

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das hat ja nichts mit ertasten zu tun. Die Bilder sind allgemein schlecht um die Zahnstellung zu beurteilen, ich glaube das liegt gar nicht an deinen Fotografiekünsten, sondern daran, dass man sich das wirklich aus vielen verschiedenen Perspektiven anschauen müsste. Das kann halt nur der KFO. Der kann auch beurteilen, ob deine Zähne eine skelettale Fehlstellung kompensieren und eine Op nötig wäre. Falls nur das Kinn zu groß ist, könnte dir das natürlich erspart bleiben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Um eine genaue Beurteilung durchzuführen, benötigt man neben Fotos auch Röntgenbilder und Abdrücke. Es werden anhand der Röntgenbilder auch die Proportionen von Geraden ermittelt, die durch bestimmte Messpunkte verlaufen. Damit kann der KFO sehen, wie groß die Fehlstellung ist bzw. ob überhaupt eine Kieferfehlstellung vorliegt. Bei dir ist es nicht eindeutig, wie sehr das ausgeprägt ist. Frag lieber mal den KFO und evtl. kannst du dir ne Zweitmeinung einholen, aber wenn du die OP vermeiden kannst und dennoch ein gutes stabiles Ergebnis hast, dann kannst du damit zufrieden sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi!

Ich verstehe was du meinst. Ich kenn mich ja mit Kieferfehlstellungen auch ned so richtig aus (bin ja auch kein KFO), aber es sieht jetzt von Aussen als Laie betrachtet so wie du das fotografiert hast so aus als würden die Zähne richtig zueinander passen und nur das Kinn nach vorne gehen...das meinst du doch oder?

Aber richtig beurteilen kann das wirklich nur dein Arzt.

Lg Corina

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0