Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Marlin

Knochentransplantation

Hallo!

Zur Vorgeschichte: Ich hatte am 15.4.2011 eine Bimax (OK geteilt, runter und vorversetzt, UK vor). Es gibt einen OP-Bericht im Forum (Bimax am 15.4. in Weinheim. Am 24.2.2012 hatte ich nun meine ME. 3 Tage nach der OP hatte ich eine Riesenlücke zwischen den vorderen Schneidezähnen und ein unangenehmes Druckgefühl. Nun wurde festgestellt, dass sich trotz der langen Zeit zwischen OP und ME nur sehr schwach Knochen gebildet hat - besonders zwischen dem getrennten OK im vorderen Bereich. Dort ist dieser jetzt auch aufgeklappt und "federt". Mein Chirurg möchte dies nun in einer ambulanten OP mit Knochen aus dem Jochbein auffüllen. Danach wird der Bereich mit einem Splint (schon wieder) ruhiggestellt. Hatte jemand von Euch schon einmal eine solche Komplikation? Und wie wurde Euch geholfen?

Freue mich über jede Nachricht!

Beste Grüße

Marlin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0