peebo

Bad Homburg Methode - Verbreiteter als gedacht?

Hey zusammen,

bisher habe ich immer gedacht, dass Dr. K aus Bad Homburg der einzige KFC wäre, der nach der oft angepriesenen, minimal invasiven Technik operiert, bei der die Schnitte für die OP im Mundinnenraum verlaufen.

Heute hat sich dieser Gedanke allerdings als ziemlich falsch herausgestellt, da ich einen Termin bei einem KFC in meiner Heimatstadt hatte und dieser operiert ebenfalls nach dieser Methode. Als ich das gehört habe, wollte ich mich vor Freude fast überschlagen und mal hier nachfragen, ob es noch weitere KFC's gibt, die nach der modernen Technik operieren?

Mir wurde nämlich erklärt, dass die "alte" Technik wirklich sehr überholt wäre und das eher in die Abteilung "30 er Jahre" gehören würde. Ist diese minimal invasive Technik tatsächlich verbreiteter als angenommen?

Viele Grüße,

peebo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Man kann mit allen Methoden nur vom Mund aus operieren - machen auch die meisten.

Was man in Bad Homburg minimalinvasiv nennt ist wieder etwas anderes. Dabei sind die Schnitte im Mund woanders, aber im Mund sind sie sowieso.

Das haben nur ein paar wenige andere Ärzte übernommen.

Die Schnitte von außen sind aber auch nichts schlimmes, die sind nur zusätzlich. Die OP selbst findet trotzdem vom Mund aus statt.

Von aussen wird nur verschraubt, das ist mehr mit einem Nadelstich vergleichbar als einer OP-Wunde.

Eine Narbe bleibt davon nicht zurück.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann mit allen Methoden nur vom Mund aus operieren - machen auch die meisten.

Was man in Bad Homburg minimalinvasiv nennt ist wieder etwas anderes. Dabei sind die Schnitte im Mund woanders, aber im Mund sind sie sowieso.

Das haben nur ein paar wenige andere Ärzte übernommen.

Die Schnitte von außen sind aber auch nichts schlimmes, die sind nur zusätzlich. Die OP selbst findet trotzdem vom Mund aus statt.

Von aussen wird nur verschraubt, das ist mehr mit einem Nadelstich vergleichbar als einer OP-Wunde.

Eine Narbe bleibt davon nicht zurück.

Habe diese Woche eine Sendung auf Rtl2 gesehen, da kam dieser Kieferchirurg auch vor.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Man kann mit allen Methoden nur vom Mund aus operieren - machen auch die meisten.

Was man in Bad Homburg minimalinvasiv nennt ist wieder etwas anderes. Dabei sind die Schnitte im Mund woanders, aber im Mund sind sie sowieso.

Das haben nur ein paar wenige andere Ärzte übernommen.

Die Schnitte von außen sind aber auch nichts schlimmes, die sind nur zusätzlich. Die OP selbst findet trotzdem vom Mund aus statt.

Von aussen wird nur verschraubt, das ist mehr mit einem Nadelstich vergleichbar als einer OP-Wunde.

Eine Narbe bleibt davon nicht zurück.

Richtig, soweit ich weiß gibt es übrigens auch Chirurgen, die ohne den (sehr kleinen) Schnitt außen arbeiten.

Bei der Methode aus Bad Homburg soll das Risiko von dauerhaften Nervenschäden wohl geringer sein, dafür ist auch die Fläche für die Neuverknöcherung geringer (kann von Nachteil sein). Es taugen wohl beide Methoden (also die klassische und die aus Bad Homburg), sonst würde die klassische ja nicht mehr verwendet werden ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Richtig, soweit ich weiß gibt es übrigens auch Chirurgen, die ohne den (sehr kleinen) Schnitt außen arbeiten.

machen das nicht die meisten so?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin zwar kein Fachmann, aber nach Fachbüchern ist die Bad Homburg Methode ein alter Hut und wird nicht empfohlen, da die Knochentrennflächen im Vergleich zu einem Obwegeser (Dal Pont) wesentlich kleiner sind und deshalb rezidiv anfälliger sind. Außerhem seien große Verlagerugsstrecken nicht möglich. Es wird ja wohl kein Zufall sein, dass die meisten KFC nach Obwegeser operieren.

Gruß!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sehe ich genauso. Die klassische Methode mag deutlich unangenehmer für den Patienten sein, dennoch muss es ja Gründe geben, dass so viele Kieferchirurgen immer noch sie vorziehen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir wurde nämlich erklärt, dass die "alte" Technik wirklich sehr überholt wäre und das eher in die Abteilung "30 er Jahre" gehören würde. Ist diese minimal invasive Technik tatsächlich verbreiteter als angenommen?

Hallo,

wenn ein Chirurg derart argumentiert, würde ich gleich weiterziehen. Mit solchen Pauschalaussagen kompromittiert er über 90% seiner Kollegen, die womöglich deutlich erfahrener und bekannter als er selbst sind.

Ich habe mich in den Jahren des Behandlung mehrmals damit beschäftigt und vor Ort auch nachgefragt. Ein "Vorteil" dieser Methode - abgesehen von der höheren privaten Zuzahlung der Patienten - konnte ich nicht erkennen.

Die weitaus meisten Chirurgen operieren ausschließlich über den Mund. Bei einer Patientin, die unmittelbar vor mir ihre ME hatte, wurde ausnahmsweise auch ein kleiner Wangenschnitt gesetzt, da man an die Schraube (die übrigens von Kater stammte), nicht gut herankam. Soll der Operateur in dem Fall abbrechen? Das Ganze wurde mit einem Stich genäht und glaube mir, die Dame war nicht uneitel und ihr war es ziemlich egal.

Beim postoperativen Verlauf und in Hinblick auf die Rezidivgefahr konnt ich keinerlei Unterschiede zwischen Katerpatienten und den anderen feststellen. Weder waren die Schwellungen geringer, noch ausgeprägter. Von Nervenverletzungen wird hier weitestegehnd nirgendwo berichtet, weshalb ich auch das Argument nicht gelten lasse. Es steht jedem frei wohin er geht, wieviel er ausgeben möchte und bei welchem Arzt das Bauchgefühl am besten ist. Das letztgenannte ist wohl das entscheidende, auch wenn oft nur auf Basis des Marketing von Kater bewertet wird, echte Vorteile lassen sich nicht erkennen. Es gibt auch sicherlich kaum Chirurgen, die in D mehr durch diverse Extras an ihren Kunden zu verdienen versuchen als Kater und da sagt mir mein Bauchgefühl "Vorsicht". VG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich bin nach BH, weil ich sonst keinen anderen MKG gefunden hab, der sich mit Gesichtskoliose auskennt. Wenn ihr jmd kennt bitte hier mitteilen! Und irgendwie scheinen die meisten MKGs ohne Modell-Op zu arbeiten, was in BH nicht der Fall ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die Modell-OP ist aber sehr wichtig, damit Dr. Dr. K. die genau verlagerung der Kiefer errechnen und planen kann. Ich habe mich 2010 ebenfalls von Dr. Dr. K. operieren lassen und bin zu 100% zufrieden. Ich kann Dr. K. nur weiterempfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also in Bad Homburg ist sie standard ohne Modell-OP wird nicht Operiert. Wie das in den anderen Kliniken ist weiß ich nicht genau jedoch habe ich von einigen gehört das sie mit dem ergebniss in anderen Kliniken nicht zufrieden sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen, es werden hier einige Sachverhalte durcheinander gebracht.

1. Bad Homburger Methode bezieht sich weder auf die Schnitte an den Weichteilen der Mundhöhleninnenseite noch auf die miniinvasive Schnittsetzung, sondern vielmehr auf die Osteotomie des Unterkiefers, genauer gesagt, auf die Stelle, wo der Knochenschnitt erfolgt. Die Stelle befindet sich höher als bei der herkömmlichen Methode, wodurch das Risiko der Nervschädigung praktisch ausgeschlossen oder zumindest stark minimiert wird (im Vergleich zur herkömmlichen Methode). Bedingt durch die Stelle wird der Knochenschnitt kürzer (Stichwort: miniinvasiv). Auch das ist Bestandteil der Bad Homburger Methode, wie auch die Richtung, wie das Instrument geführt wird, nämlich vom Nerv weg.

2. In Bad Homburg wird miniinvasiv operiert (sowohl was die Weichteile als auch was die Knochen anbetrifft) und die Schnittsetzung an den Weichteilen erfolgt ausschließlich im Innenraum der Mundhöhle. Miniinvasiv heißt, wie der Name schon suggeriert, dass die Schnitte kürzer und weniger zahlreich sind. Dadurch geht der Heilungsverlauf schneller von statten als bei traditioneller Methode. Die miniinvasive Methode in Bezug auf die Weichteile wird möglicherweise auch in anderen KH angewandt, ist aber (leider) immer noch nicht Standard. Wieder: Nicht das alleine wird als Bad Homburger Methode bezeichnet.

3. Zu den Schnitten von außen kann ich nicht viel sagen. Bisher habe ich es als selbstverständlich vorausgesetzt, dass jeder KFC heutzutage die Schnitte ausschließlich im Innenraum der Mundhöhle setzt. Im Forum gab es allerdings einige Beiträge, denen man entnehmen konnte, dass z.B. die Drainagen von außen angebracht wurden, was nicht zeitgemäß, aber für den KFC bequemer zu operieren ist. Es wird also immer noch praktiziert, wie man sieht. In Bad Homburg werden jedenfalls Drainagen (und alle anderen Schnitte auch) an den Innenseiten der Wangen (am untersten Punkt) angebracht.

Wem meine Ausführungen zu diffus sind, der kann sich direkt auf der Webseite der Bad Homburger Praxis informieren (was liegt näher?). Dort ist die Methode ganz gut erklärt und mit Bildern veranschaulicht. Patienten in Bad Homburg bekommen die Methode vor der OP an einem Schädelmodell demonstriert.

Warum die meisten KFC die alte Methode praktizieren? Liegt doch auf der Hand.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Warum die meisten KFC die alte Methode praktizieren? Liegt doch auf der Hand.

Ja, liegt auf der Hand: Gezielte Desinformation aus Bad Homburg.

Deine einzelnen Punkte wurden schon zur Genüge woanders diskutiert. Es gibt keinen anerkannten Vorteil dieser Methode. Einen Nachteil wahrscheinlich auch nicht.

Also trefft doch Eure Arztentscheidung nicht wegen so einem unwichtigen Detail.

Modell-OPs finden in fast allen Kliniken statt. Das hat mit einer "Bad Homburger Methode" nichts zu tun.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo relative

1. Es gibt viele neue Forum-Mitglieder, die, wie wir sehen, sich informieren möchten; auch wenn alles irgendwo schon gesagt wurde. Daher nutzt dein Verweis auf andere Threads wenig. Übrigens: Auch Forum-Teilnehmer, die länger dabei sind, haben nicht immer Lust und Zeit das ganze Forum nach passenden Aussagen/Infos durchzuforsten.

3. Selbstverständlich gibt es Vor- und Nachteile in bezug auf die beiden Methoden. Genau die gilt es bei der Wahl des KH/KFC abzuwägen.

4. Die Begriffe "Modell-OP" bzw. "OP-Simulation" sind nicht geschützt, daher variieren die Untersuchungsmaßnahmen und Pre-OP-Vorkehrungen vom KH zu KH.

Falls Du noch fragen hast, immer gerne.

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo relative

1. Es gibt viele neue Forum-Mitglieder, die, wie wir sehen, sich informieren möchten; auch wenn alles irgendwo schon gesagt wurde. Daher nutzt dein Verweis auf andere Threads wenig.

Ich bin aber auch nicht das Informationsamt des Forums und will Altes immer wieder durchkauen. Nur hin und wieder überreizt es jemand, indem er Fachwissen suggeriert aber eigentlich nur die Werbelinie aus Bad Homburg wiedergibt, so dass ich dann doch antworte.

Also, an alle Mitleser: Schaut Euch die alten Threads an. Ihr werdet zum Ergebnis kommen, dass die eine oder die andere OP-Methode in der Wichtigkeit irgendwo hinter dem mitgebrachten Schlafanzug rangiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo!

Ich hatte auch schon eine Frage diesbezüglich( O.P. Methode) gestellt und bisher keine Antwort erhalten. Schön daß ich es jetzt endlich finde und sehe daß nicht nur

O.P. Aufenthalt als O.P: Erfahrung beschrieben wird, wie ich`s oft gelesen habe bis jetzt.

Die " neue" Methode wird auch supraforaminale osteotomie genannt oder minimalinvasiv. Es wird auch in Berlin und Z.B. in Greifswald auch gemacht.

Ich habe mich auch dafür entschieden und zahle eben etwas dazu weil ich mich auch gut beraten fühle!

Vielen Dank an alle die zu dem Thema sich geäussert haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dr.K operiert offensichtlich nach Perthes und Schlössmann. Diese Ur-Variante stammt überbrings noch aus dem Jahre 1922.

Sie habe in der Tat den Vorteil, dass der Nerv vollständig geschont werde. Im Vergleich zu den sagitallen Spaltungen seien aber die Knochenanlagerungsflächen wesentlich kleiner, was für die Knochenheilung schlechter sei und eher zu Rezidiven führen könne.

Inwieweit Dr. K die alte Technik verfeinert hat, weiß ich nicht. Ich denke sie hat Vor- und Nachteile.

Ich schließe daraus: Ob diese Variante besser ist, kann bezweifelt werden. Es ist wohl sinnvoller, die beste OP-Variante für den jeweiligen Fall aussuchen um das bestmöglichste Ergebnis in Hinblick auf Funktion und Stabilität zu erzielen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also, ich denke, jeder soll sich doch sein eigenes Bild machen und für seine Situation, die von vielem abhängig ist, SEINE Wahl treffen. Und wenn Oulux Argumente vorbringt, was für einen OP bei Dr. K. spricht, ist doch nichts dagegen einzuwenden.

Auch ich wurde von ihm operiert...habe mir keine 2. Meinung eingeholt und kann daher nichts über die Methoden der anderen KFC sagen.

Ich denke, es ist auch eine Bauchsache....Vertrauen muss man, damit man positiv in diese doch sehr große OP reingehen kann.

So, dann hoffe ich, dass jeder seine für sich richtige Entscheidung trifft und der Heilungsverlauf unerheblich von der "Mehtode" gut verläuft.

Bei so einer OP sitzen wir doch letztendlich im gleichen Boot, so dass zusammenhalten und nicht gegenseitiges "Besser wissen" welche Methode das Non Plus Ultra ist, das vorherrschende Thema sein sollte....vielen Dank!

Alles Liebe

Valli

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden