Magnolie

Magnolie & ihr Hollywoodlächeln :)

163 Beiträge in diesem Thema

hi, die Massage würde 20 min. dauern und danach eben eine dieser Therapien.

Ich finde das auch seltsam das da unbedingt was zusätzliches dabei sein muss?! ... Was genau passiert bei einer Elektrotherapie?

Kirschkernsackerl hab ich zu Haus; aber Wärme is momentan sowieso nicht soo angenehm beim Kiefer.

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Hallo Magnolie!

 

Erstmal Kompliment für dein Tagebuch! Finde es super, wenn man für sich und andere festhält was so passiert.

Du hast ja echt schon einiges hinter dir und die bimax wird bestimmt auch kein Zuckerschlecken. Wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen!

 

Eine OP steht mir ja zum Glück nicht bevor und erstmal habe ich ja auch nur im OK die Spange. Finde mich total in deinem Bericht wieder! Die Schmerzen sind wirklich furchtbar... (gehöre leider auch zur Sorte der Wehleidigen :( )

Habe heute morgen eine weiche Scheibe Brot ohne Rinde runterbekommen aber da auch eine gefühlte Ewigkeit für gebraucht...

 

Werde dein Tagebuch weiter verfolgen und wünsch dir wirklich alles Gute auch für die OP!! :344:

 

Liebe Grüße,

Jay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jay!

 

Nach einem Jahr mit der Spange ist es wirklich lustig, die Geschichten vom Beginn der Behandlung durchzulesen.

Das wirst du auch bei dir sehen, man kann sich den Schmerz dann gar nicht mehr so richtig vorstellen & wird an ein paar Episoden (wie bei uns beiden zB die Milchbrötchen ;-) erinnert.

 

Ich muss sagen, dass die Bogenwechsel quer durchs Jahr bei weitem nicht mehr so schlimm waren wie der Anfang. Also wenn du die erste woche überlebst (und ich weiß, die ziiiiieht sich), wir alles ganz schnell gut ;-)

 

Oh ja die OP, in Kürze sinds noch 6 Wochen und ich hab natürlich Bammel! Da kommt einem dann das Zahnspangen-Thema total lächerlich vor! Aber ja, auch das wird vergehen!! :-)

 

Wünsche dir einen halbwegs erträglichen Tag!

PS: Ich hab dann einfach zu Hipp-Fruchtgläsern gegriffen, da mir anfangs das kauen einfach zu sehr wehgetan hat! Vlt.. ist das ja auch was für dich, ein paar Sorten sind echt lecker ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe ich kann bald auch über die anfänglichen Schwierigkeiten lachen :D

Du bist da ja gottseidank schon ein Stückchen weiter, was die Spange angeht!

 

Wie lange musst du sie nach der OP noch tragen? Konnte dir dein KFO da schon was zu sagen?

 

 

Oh ja auf den ersten Bogenwechsel in acht Wochen freu ich mich auch schon total *ironieaus* Dann geht das ganze wieder von vorn los...

 

An die Babygläschen hab ich auch schon gedacht. Weiches Brot geht zur Zeit, da ich ZUMGLÜCK auch erstmal nur im OK die Spange habe und der UK erstmal verschont geblieben ist.

Sollte es in den nächsten Tagen noch schlimmer werden (Gott bewahre) werd ich wohl darauf zurückgreifen...

 

 

LG :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich muss sagen, dass die Bogenwechsel quer durchs Jahr bei weitem nicht mehr so schlimm waren wie der Anfang. Also wenn du die erste woche überlebst (und ich weiß, die ziiiiieht sich), wir alles ganz schnell gut ;-)

 

Hallo Magnolie und Jay,

 

die Schmerzen die erste Woche waren bei mir auch so schlimm. Ich habe schon am zweiten Tag die Arzthelferin angefleht, das "Gerümpel" in meinem Mund wieder zu entfernen. Sie hat gesagt, wenn es so weh tut, geht das gar nicht. :483:

Ich glaube, nach 4 Tagen ist es besser geworden.

 

Allerdings, die Bogenwechsel waren nicht mehr so schlimm wie der Anfang. Unterschiede gibt es nur zwischen den normalen runden Bögen und den Vierkantbögen (tun mehr weh).

 

Lg

Tania

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Tania,

 

na 4 Tage hört sich ja akzeptabel an :) hoffe dass der Schmerz schnell nachlässt... Ist schon echt sehr unangenehm und essen geht gerade gar nicht...

 

Bin echt gespannt auf den ersten Bogenwechsel (in ca 8 Wochen). Wenn das auch so eine Tortur wird na dann prost Mahlzeit :483:

 

 

LG Jay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

30 Tage noch ! Unglaublich wie schnell die Zeit vergeht!

Gestern war der Startschuss für mein 4kg-anfress-Monat, ich glaub wenn ich so weiter mach bekomm ich das locker hin!

 

Meine hübsche Pyjama-Hose von Zalando ist auch gekommen, es kann also los gehen +lach+

 

Beim nächsten KFO-Termin kommen bereits die OP-Haken dran.

Hab dann eine Woche mit denen zu verbringen - ist das denn sehr unangenehm?

 

Schönen Sonntag noch euch allen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nö - ich hab die Dinger an den 4ern und 5ern immer noch drin... kommt ein bißchen auf die Art an, glaub ich.

 

*daumendrück*

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Ticker sagt alles..

"12 days until Bimax"

U N G L A U B L I C H!

 

Komischerweise war ich die letzten 2 Wochen null nervös. Bis gestern dachte ich echt,

wär ja cool wenn das so bleibt. Ich freu mich einfach nur unheimlich auf den 04.06.!

 

Nur heute, als auch mit unserer EDV alles genau besprochen wurde, wie ich von zu Hause auf meinen PC zugreifen kann usw. und mein Chef mich fragte, wie lang ich definitiv noch da sein werde - und ich antwortete: Noch nächste Woche.

SCHLUCK! - jetzt hab ich ein flaues Gefühl im Magen!

 

Ich schwanke zwischen Vorfreude (80 %), Angst und Neugier auf mein neues Gesicht....

 

So, ich denke mal die Bimax wird schön langsam zur Realität!

:455:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ach was war ich nicht bis Ende letzter Woche cool.

Ich kannte mich selbst gar nicht, wie locker ich das Ganze genommen habe und einfach nur VORFREUDE zu spüren war.

 

Seit Montag habe ich regelrechte Panik. Ich träume davon und habe ständig erhöhten Puls und flauen Magen. Und einfach nur Angst. Vor allem: Angst das falsche zu tun.

 

Ich frage mich die ganze Zeit: Sind meine Beschwerden wirklich groß genug um diese OP durchzuziehen? Wo ich hinkomme (außer es sind Zahnärzte, Chirurgen oder KFOs) heisst es "Nein, aber wiso denn." und "Um Gottes Willen"

 

Außerdem habe ich auch Angst, behindert - oder gar nicht mehr aufzuwachen.

Ich weiß auch nicht was mit mir los ist. Vielleicht auch weil ich noch nie eine OP hatte und gar nicht weiß was auf mich zukommt....

 

Ich bin extrem dünnhäutig und wirklich sehr nervös. Wenn das so weitergeht kann ich mich Ende der Woche selber einweisen...

 

Werde heute wahrscheinlich das letzte Mal hier unterwegs sein und melde mich dann nach der Bimax - sofern ich noch in der Lage dazu bin.. :S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Magnolie,

 

erst einmal ruhig bleiben. Ich hatte die Reaktionen bzgl "Um Gottes Willen" eigentlich nur von Ärzten, die im Prinzip was ähnliches (Durchtrennung von Knochen, Transplantation von Knochen, Wiederzusammenbau) gerade am Sprunggelenk geplant hatten und die eine konnte ich damit überzeugen, als ich ihr meine Einschränkungen beim Essen geschildert habe. Freue Dich auf die neue Lebensqualität nach der OP. Vor kurzem habe ich den Satz gelesen "Ein selektives Hörvermögen schützt das Selbstbewußtsein", ich finde, der passt auch sehr gut.

 

Bezüglich der Narkose-Angst: Wir gehen ja eigentlich mit den besten Voraussetzung in die OP, im Prinzip gesund und die OP ist nicht zeitkritisch, d.h. bei einem Infekt muss jetzt nicht operiert werden. Deshalb glaube ich bei so einer OP an das "große kosmische Karma". Wenn bei der OP etwas passiert, wäre es an dem Tag dann sowieso passiert, nur wäre es dann nicht der OP-Zwischenfall gewesen, sondern Du wärst die Treppe runtergefallen, wärst an einem Stück Essen erstickt oder ähnliches. Ich habe noch nie die Zahlen rausgesucht, aber wahrscheinlich ist der Weg zur OP mit dem Auto deutlich gefährlicher als die Wahrscheinlichkeit, dass während der OP etwas passiert.

 

Alles Gute für die OP!

 

Irene

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Irene,

 

genau das ist der Punkt:

Natürlich bin ich eingeschränkt, natürlich habe ich Beschwerden.

Aber im Moment denke ich mir: sind die wirklich so schlimm?

Ich glaube, vielen hier geht es um einiges schlechter mit ihrer Kieferfehlstellung.

 

Ich war bei 3 Ärzten, die mir alle absolut zu dieser OP geraten haben. Allesamt Privatärzte und alle meinten, die Risikos stehen dafür, es ist KEINE Luxus-OP.

 

Vielleicht sind solche Zweifel auch normal, ich weiß es nicht.

Ich habe weder Angst vor Schmerzen noch vor der Schwellung - ich denke ich bin darauf vorbereitet und ich weiß, auch die schlimmste Schwellung klingt nach lang oder kurz ab - für Schmerzen gibt es Medikamente.

Aber vor wirklich schlimmen Folgen einer misratenen OP habe ich wirklich Angst.

 

Ich hoffe einfach, dass ich nicht nachher (und damit meine ich nach mehr als einem Jahr) sage: Hätte ich das nie gemacht...

 

Danke jedenfalls für diene aufmunternden Worte!

 

Liebe Grüße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Magnolie,

 

ich glaube, dass Zweifel so kurz vor einer großen OP relativ normal sind. Auch bei mir ist es noch nicht ganz angekommen das ja schon bald die GNE ist, die zwar leichter gehandelt wird wie eine Bimax,UKVV oder was auch immer. Trotzdem wird in meinem Gesicht, an meinen Zähnen manipuliert was einem schon ziemliches Unbehagen bescheren kann.

 

Ich habe mich auch manchmal gefragt ob das denn wirklich alles so sein muss, aber ich will keine Beschwerden mehr haben! Keine Schmerzen im Kiefergelenk, im Gesicht, die Hoffnung auf Besserung der Kopfschmerzen, die weitere Verschlechterung der Kiefergelenke aufhalten und den Abbau der Zähne. Keiner kann mir garantieren das es wirklich besser wird, die Wahrscheinlichkeiten sind hoch das es so ist, aber ein geschädigtes Kiefergelenk kann keiner mehr heile machen nur durch die Umstellung der Zähne :( Was dann hinterher mit den Schmerzen ist muss ich dann leider abwarten, auch wie es sich mit den Kopfschmerzen verhält.

 

Aber allein das dann meine Zähne nicht mehr weiter geschädigt werden und die Spirale der Beschwerden aufgehalten wird, ist es wert.

 

Verstehen kann ich deine Ängste, aber ich glaube es geht jedem so :) Wir schaffen das!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Magnolie,

 

Panik zu haben ist normal so kurz vor der OP. Du hast dich immer so gefreut über das perfekte Hollywood-Lächeln, dass du am Ende der Behandlung haben wirst, dass du die OP auch durchstehen wirst. :-)

 

Hör nicht auf die negativen Kommentare in deinem Umfeld. Es ist für andere schwer zu verstehen wie es ist nicht gscheit essen zu können, Schmerzen zu haben bzw. mit zunehmendem Alter Schmerzen zu bekommen, wenn man keine KFO-Behandlung macht.

 

Um dich ein wenig aufzumuntern:

Mein Umfeld glaubt mir immer noch nicht, dass ich nichts abbeißen kann und das obwohl ich ihnen gezeigt hab, dass sich meine Zähne nicht mal annähernd berühren. Mein Unterkiefer ist um mehr als 1cm zu kurz. Das zeigt doch schon, dass solche Menschen einfach keine Ahnung haben (eventuell auch sehbehindert sind? ;-)) und ihre Kommentare absolut nichts wert sind *ggg*

 

Ich wünsch dir alles alles Gute für die OP!!! Mögen all deine Erwartungen und Hoffnungen in Erfüllung gehen, soll heißen, das OP-Ergebnis soll genauso werden wie du dir das wünscht! :-)

 

lg

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du erinnerst mich an mich wie ich vor der GNE -OP war! Hatte vorher auch noch keine OP und hatte einfach nur Angst nicht mehr aufzuwachen!!!

Man gibt sich in fremde Hände und kann nichts tun!! Vor der eigentlichen OP etc. hatte ich keine Angst, nur vorm nicht mehr aufwachen! Konnte ein paar Nächte vorher auch aufgrund meinem hohen Puls nicht schlafen und die Nacht vor der OP war die reinste Katastrophe mit Übelkeit und allem drum und dran....

Wenn du nach der OP erstmal wach bist, ist erstmal alles vergessen!!! Du machst das schon!!! Es haben vor uns viele andere geschafft und die Ärzte wissen was sie tun!

Wünsch dir viel Erfolg, schnelle Genesung und gutes abheilen!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Magnolie.

 

Ich kann deine Angst sehr gut nachvollziehen. Konnte mich gut in das Hineinversetzen, was du geschrieben hast. Ich drück dir mal unbekannterweise ganz dolle die Daumen. Naja und jetzt brauchst du auch keine Angst mehr vor der OP zu haben :-) Es ist bestimmt alles gut gegangen!

 

Schon jetzt wünsche ich dir gute Besserung und einen schnellen, reibungslosen Genesungsprozess!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn's ums Daumendrücken geht, bin ich auch dabei...

Hatte auch Angst vor der OP, war aber alles halb so wild.

Gute Besserung und schnelles Abschwellen! Und natürlich ein ganz tolles Ergebnis!

 

LG, Iris

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Magnolie!!

Habe gerade erst gesehen, dass du ja heute den Termin für die Bimax hast!

Wahrscheinlich ist es schon zu spät um alles Gute zu wünschen aber ich hoffe es ist alles gut gelaufen!!! Drück dir die Daumen! :) :)

 

Viele liebe Grüße

Jay

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo ihr lieben!

 

Ich danke euch von Herzen für eure lieben Zeilen & dass ihr an mich gedacht habt!! Das hat mich wirklich sehr gefreut!

 

Nun hab ich noch 3 Wochen Krankenstand vor mir und es wird langsam alles etwas leichter - in der ersten Woche macht man die großen Fortschritte und jetzt dauert einfach alles etwas lange, was ja auch logisch ist.

 

Sagt mal, wisst ihr eigenltich wie lange das Schneuzverbot gilt? Habe vergessen, das zu fragen!

 

Nun nochmal zurück zur OP:

Nach der Modell-OP war bei mir eigentlich geplant, den UK 5 mm nach vorne zu verlegen, die Mittellinie im OK 3 mm nach rechts zu verschieben und den OK um ca. 2 mm anzuheben um mein Gummy Smile zu beheben.

Während der OP wurde dann entschieden, dass mein UK auf einer Seite 7 mm und auf einer Seite 9 mm (!) nach vorne musste.

 

Vielleicht liegt es daran, dass mein UK so eine weite Strecke zurücklegen musste, als Zuckerschlecken würde ich diese ganze Prozedur nämlich immer noch nicht bezeichnen. Aber ja ich weiß, Geduld ist einfach nicht meine Stärke und es wird besser werden...

 

Liebe Grüße euch allen & einen schönen Start in die Woche!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dieses schnäuzverbot - ich könnte auszucken - also mir kommt vor 3 Wochen sicher ... ich habs aber auch vergessen .. muss am 05.07 bei der kontrolle vom doc nochmal fragen :) und als Zuckerschlecken würde ich diese OP auch nicht bezeichnen .. ich bin nur froh das ich das alles so gut weg gesteckt habe .

 

Liebes Blümchen , bist du noch auf Schmerzmittel , wie geht's dir mit dem Essen ? Hattest du nach der OP einen Splint im Mund ? Musst du Gummiringe einhängen ? .. Fragen über Fragen ! Wenn du Bock hast würde ich mich über Antworten freuen !

 

lG sem

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja die Nase nervt echt extrem... vor allem was da an verhärteten Blutkrusten daherkommt - iiiih! Heute ist wieder eines meiner Nasenlöcher zu.. zur Abwechslung +augenroll+

 

Ich hab ca. 2 Wochen post OP mit den Schmerzmitteln aufgehört. Woche 1 war ich ja im Krankenhaus und zu Hause hab ich dann nach ein paar Tagen nur noch nachts eingeschmissen usw.

 

Ich habe einen Splint mit jeweils 2 Gummiringerln pro Seite - jeweils von den 3ern oben zu den 4ern unten gespannt. Allerdings darf ich seit letzten Mittwoch, wo die Fäden rausgekommen sind, den Splint zum Essen und putzen rausnehmen! Sitze jetzt gerade ohne Splint vorm Lapi - illegalerweise +kicher+ Bin nämlich noch beim überlegen obs noch eine Nachspeise gibt bevor ich die Putzprozedur und Splint-Einhängphase starte :-)

 

Am 11.07. hab ich meinen Abschlusskontrolltermin, wo auch der Splint rauskommen soll. Ab 15.07. kann ich dann wenn alles gut läuft wieder arbeiten gehen!

 

Sag mal kühlst du jetzt eigentlich zu Hause weiter? Hast du taube Stellen?

Ich seh immer noch ein bisschen nach Hamster aus ... :S

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Hamster blieb bei mir noch ne ganze Weile - er war auch letzte Woche, als es so heiß war, nochmal auf Kurzbesuch da...

 

Mein Schneuzverbot ging 3 Wochen.

 

Ganz liebe Grüße und weiterhin beste Besserung!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hy Blümchen ,

 

ja ich kühle zuhause auch noch am Abend so vorm Fernseher hau ich mir ein Kühlpack aufs Gesicht ..

hm zum Thema Taube Stellen ... das Kinn und die Wangen sind noch leicht eingeschlafen .. das kommt aber schön langsam wieder zurück ..

Das Zahnfleisch im OK spür ich gar nicht , es ist so als wär das nicht da *g*

 

Jaaaaaa 3 Wochen Schneuzverbot BÄH * ich hab nur mehr 2 ab Heute lÖl**

 

:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vardite mal eine Frage, wie sieht es denn mit deinem Mundschluss aus?

Hattest du generell damit Probleme nach der OP?

 

Das bereitet mir neben der Taubheit im  Moment etwas Sorgen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden