Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
muddy

Zunge zwischen Zähnen beim schlafen

Hi,

ich muss hier noch mal in die runde was fragen und vielleicht hat jemand da erfahrung und kann mir tips geben.

ich hatte eine kinnreduktion vor 3 wochen. der heilungsprozess geht vor sich hin und hoffe dass es in den maechsten 3 wochen fertig ist. ist es normal, dass es ca. 6 wochen dauert, bis die Heilung und das Gefuehl der haerte am Kinn nicht mehr besteht?

Jetzt ist mir jedoch folgendes aufgefallen, meine Unterlippe wurde irgendwie weiter unten wieder ran genaeht, so dass meine Unterzaehne viel weiter unten liegen als meine lippenabachluss der unterlippe. konnte ich das nun erklaeren? ;)

nachts wenn ich schlafe, merke ich, dass ich meine zunge zwischen die zaehne packe und drauf beisse. Ist dies ein fall fuer einen logopäden oder woher kommt das? Eine Beisschiene trage ich auch im Oberkiefer, aber die Zunge rutscht dadrunter...

Hat das alles mit der op zu tun evtl.?

Ueber hilfe wuerde ich mich freuen...

1 Person gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

-Werbung-

-Werbung-

Deine Zunge wirkt wie ein kieferorthopädisches Gerät und wird deine Zähne intrudieren. Myofunktionelle Therapie ist notwendig. Deine Schiene ist kontraindiziert nach kürzester Zeit bildest du neue Triggerpunkte auf der Schiene und knirscht vermehrt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bevor man sich traut, einem Patienten zu sagen, dass eine Behandlung, die bei ihm durchgeführt wird, kontraindiziert sei, sollte man eine vollständige Anamnese erhoben und ihn untersucht haben. Kieferchirurg, Kieferorthopäde, Arzt oder Zahnarzt zu sein ist auch sehr hilfreich. Deshalb kann ich Dich, muddy, nur bitten, solche Aussagen nicht ernst zu nehmen.

 

Einen Logopäden aufzusuchen kann nicht schaden, aber da Deine Probleme in zeitlichem Zusammenhang mit der OP stehen, solltest Du vor allem auch den Chirurgen darauf ansprechen. Eine einfache Erklärung für das Problem gibt es erst einmal nicht, da sich bei einer Genioplastik zwar sehr wohl der Lippenschluss verändern kann, was häufig auch gewünscht ist, aber nicht die Kiefer- oder Zahnstellung, sollte erst einmal geklärt werden, warum genau es zu der Zungeneinlagerung kommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Haben sie mal auf das Datum geschaut. Eine Beisschiene sollte man nicht länger als drei Wochen tragen, das findet man auch bei der Uni-Greifswald und nicht nur da. Wenn es eine Mishiganschiene wäre sieht es anders aus bei der sind alle Zähne abgestützt, die kann man auch länger tragen (Schienen sind nun mal umstritten und um ihre Sinnhaftigkeit anzuzweifeln muss man nicht unbedingt Arzt sein und befindet sich trotzdem in bester medizinischer Gesellschaft). Was er jetzt für eine Schiene im Mund hatte werden wir nicht erfahren denn "muddy" war das letzte mal im November 2012 Online.

 

Da sind doch genügend Ärzte zu gange und haben trotz offensichtlicher funktioneller Mängel (eine Schiene tägt man nicht ohne Grund) fröhlich eine Kinnreduktion gemacht. Diese dürften wohl kaum ideale Ansprechpartner sein, warum denn nun plötzlich alles entgleist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0